Bewusst Leben – dein ultimativer Guide für den Anfang

by Katja
Bewusst Leben - dein ultimativer Guide für den Anfang

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Übernimm die Kontrolle über dein Geld und deine Zukunft!

Verbessere deine Einstellung zu Geld, deine Finanzen und dein Leben mit den 6 Komponenten meiner detaillierten und umsetzbaren Finanz-Roadmap.

Was bedeutet bewusst leben und was hat dies mit deinen Finanzen zu tun? Da sehr viel darüber gesprochen wird, möchte ich dir eine bessere Vorstellung davon geben, was es bedeuten kann, ein bewusstes Leben zu führen und wie dies deine finanzielle Situation positiv verändern kann.

Es wird dir helfen, deine finanziellen Ziele zu setzen und zu erreichen und das Leben zu gestalten, das du willst.

Ich lebe sehr bewusst.

Mein heutiges Leben unterscheidet sich sehr von dem, wie es vor 5 Jahren war.

Ich sage dir das, damit du verstehst, dass du das Leben geschaffen hast, das du jetzt hast. Wenn du also möchtest, dass es anders ist, ist es möglich!

Warum überhaupt bewusst leben?

Es lohnt sich zu prüfen, WARUM du überhaupt bewusst leben möchtest. 

Ich denke einer der größten Gründe ist, dass du ein Leben zu deinen Bedingungen leben kannst. Du kreierst deine Version deines Traumlebens.

Wenn du nicht bewusst lebst, wirst du nicht genau das Leben leben können, das du möchtest.

Es gibt Menschen, die ein Leben auf höchstem Niveau führen wollen, z.B. Profisportler, Staatsoberhäupter, Top-Führungskräfte oder Geschäftsinhaber. Andere wollen zwar nicht auf höchstem Niveau etwas erreichen, aber sie gestalten ein Leben auf ihrem Traumniveau, z. B. als Lehrer, Yogalehrer, Fischer usw.

Wenn du bewusst leben möchtest, entscheidest du, was das Beste für dich ist. Es gibt keine Schablone und nicht das EINE Traumleben.

Wenn du absichtlich darüber entscheidest, inwieweit du etwas erreichen möchtest, hast du die Kontrolle über dein Leben und übernimmst die Verantwortung dafür. Du kannst bestimmen, wie dein Traumleben aussehen soll.

Du brauchst nicht ständig danach eilen, mehr zu erreichen. Ich möchte, dass du lernst, wie du genau die Version deines Lebens erstellst, die du willst.

Es bedeutet, deine Zukunft aus deiner Zukunft zu gestalten, anstatt die Vergangenheit zu wiederholen.

Es geht auch nicht darum, dass du, wenn du mehr erreichst, wertvoller oder besser bist als jemand. Du musst nichts tun, um wertvoll zu sein. Du bist schon wertvoll.

Jeder ist anders und hat eine andere Einstellung zu Zielen und diese anzugehen. Wenn du dir keine Ziele setzen möchtest, macht dich dies nicht mehr oder weniger wertvoll. Es geht darum, bewusst zu entscheiden, wie dein Traumleben aussieht.

Es ist dein Leben, in dem du wächst, dich verbesserst und dir Ziele setzt. Und wenn eines dieser Ziele ist, deine finanzielle Situation in einer bestimmten Weise zu verändern, bist du schon bereit, Verantwortung zu übernehmen.

Wenn du dies weißt, kannst du auch bewusst leben.

Nachdem wir herausgefunden haben, WARUM wir bewusst leben sollten, wollen wir uns mit den Schritten befassen, um ein bewusstes Leben zu schaffen.

Bewusst Leben - dein ultimativer Guide für den Anfang

Die Schritte, die du benötigst, um bewusst zu leben

Schritt 1: Werde dir bewusst, wo du bist und wer du bist.

Bewusstsein ist der erste und wichtigste Schritt.

Ohne Bewusstsein ist nichts anderes wichtig.

Die meisten Menschen werden ein erfülltes Leben führen, ohne sich darüber bewusst zu sein, dass sie der Schöpfer ihres Lebens sind.

Sie wissen, dass sie am Leben sind, einen bestimmten Job haben, dass sie einen bestimmten Geldbetrag verdienen, solche Dinge, bei denen es mehr um Ergebnisse geht.

Ich spreche von Bewusstsein aus der Sicht des Beobachters.

Bewusstsein bedeutet, dass du Verantwortung für alle Ergebnisse in deinem Leben übernimmst.

Du schaust mit Absicht auf dein Leben und sagst:

  • „Wie habe ich das geschaffen?“
  • „Was habe ich geschaffen?“
  • „Welche Werte habe ich?“

Es ist ein Bewusstsein für deine Gedanken und Gefühle, für deine Handlungen und für deine Ergebnisse.

Du kannst nicht bewusst leben, wenn du nicht verstehst, wo du dich gerade befindest, und dazu gehört auch, wer du bist.

Dabei basiert es zum einen auf deinen Ergebnissen und zum anderen auf deinen Werten. Es ist so, als würdest du sagen: 1) Wie viel Geld verdiene ich? Und 2) Bin ich nett?

Bewusstsein bedeutet, dass du dir deines eigenen Lebens bewusst bist – alles darin und außerhalb davon.

Du kennst deine persönlichen Werte. Du siehst, was du am meisten schätzt (ob das Freundlichkeit, Großzügigkeit, Liebe, Engagement usw. ist).

Dir ist klar, dass du die Schöpferin von allem in deinem Leben bist.

Du übernimmst Verantwortung dafür, wie du denkst, fühlst und handelst. Du beschuldigst nichts außerhalb von dir, wie du dich fühlst.

Du erkennst auch alles außerhalb deines Lebens, was du nicht kontrollieren kannst. Das ist dein Umstand.

Du kennst die Umstände, ohne sie zu beurteilen, was sehr schwer ist. Deshalb meistern die meisten Menschen diesen Schritt niemals.

Von Natur aus neigen wir dazu, andere Menschen für die Ergebnisse in unserem Leben verantwortlich zu machen. Deshalb ist das so schwer.

  • Du beschuldigtest deine Eltern.
  • Du beschuldigtest deinen Job. 
  • Du beschuldigtest deinen Mann.

Es gibt so viele Dinge, die du beschuldigen kannst, wenn du dir nicht bewusst bist, wie deine Gefühle und Überzeugungen deine Ergebnisse hervorbringen.

Die meisten Menschen leben so für immer in dieser Unwissenheit. Wenn du so lebst, wirst du viel mehr leiden.

Wenn dies für dich neu ist und du gerade erst anfängst, bleibe eine Weile an diesem Punkt.

Werde wirklich gut darin, dir bewusst zu werden, wie du dein Einkommen geschaffen hast, deine Ehe, deine Gesundheit etc. Beschuldigst du andere Menschen oder Dinge außerhalb von dir? Übernimmst du die volle Verantwortung für alles.

Wenn du dies wirklich gelernt hast, kannst du dauerhafte Veränderungen schaffen.

Stelle dir folgende Fragen, um bewusst zu leben:

  • Gedanken – was denke ich?
  • Werte – an welche Werte glaube ich?
  • Gefühle – was fühle ich?
  • Maßnahmen – Welche Maßnahmen ergreife ich, oder nicht?
  • Ergebnisse – Welche Ergebnisse erstelle ich oder erstelle ich nicht?
  • Umstände – Welche Umstände existieren außerhalb von mir, die ich nicht kontrollieren kann? Und verurteile ich sie?

Dieser Schritt ist so wichtig.

Es steckt so viel Arbeit für dich darin, dass du dein Leben in diesem Jahr drastisch verändern wirst, wenn du dich nur darauf konzentrierst.

Erst wenn du dir bewusst wirst, was du denkst und wie diese Überzeugungen zu deinen Ergebnissen führen, kannst du sie jemals ändern.

Dies führt uns direkt zu Schritt 2…

Schritt 2: Entscheide, wohin du möchtest und wer du sein möchtest.

Schritt 2 ist die Entscheidung, wohin du willst und wer du sein willst.

Dies bedeutet, dass du wählst, welche Art von Leben du willst.

Für deine Gesundheit, für deine Beziehungen, für deine Karriere, für dein Geld, für deine Hobbys, für deine Familie. Du entscheidest absichtlich.

Wenn also alles möglich wäre, was würdest du arbeiten? Würdest du überhaupt arbeiten?

Eine Mehrheit der Menschen würde sagen, sie wollen Millionen von Euro verdienen und überhaupt nicht arbeiten. Auf diese Weise könnten sie sich immer vergnügen, mehr essen und trinken und sich an einen Strand setzen.

Das wäre eigentlich langweilig und unerfüllt.

Natürlich kannst du Geld ausgeben und äußeres Vergnügen suchen, um ein falsches Gefühl der Freude zu erzeugen, aber es wird niemals inneres Wohlbefinden sein. Du bräuchtest ständig externe Freuden, um dich besser zu fühlen.

Überspringen wir also den Gedanken, dass es ein besseres Leben ist, Millionen von Euro zu haben und nicht zu arbeiten.

Entscheide bewusst:

  • wie viel Geld du verdienen möchtest,
  • wie du es verdienen möchtest,
  • wie viel oder wie wenig du arbeiten möchtest,
  • welche Art von Hobbys du haben möchtest,
  • welche Art von Beziehungen du haben möchtest,
  • welche Art von Person, du sein willst.

So lebst du ein bewusstes Leben.

Ja, ich möchte Millionen von Euro verdienen, aber ich möchte nicht aufhören zu arbeiten. Ich liebe meine Arbeit. Möchte ich etwas weniger arbeiten? Ja. Möchte ich mehr reisen? Ja. Möchte ich verheiratet sein? Ja.

Wenn ich das für mich denke, ist es aufregend, weil ich von einem Ort aus daran denken kann, an dem es schon so viel gibt.

Unabhängig von deinen Umständen kannst du immer Beweise dafür finden, dass du genug hast.

Ich möchte, dass du wirklich groß denkst. Entscheide, wohin du mit deinem Leben gehen willst. Alles davon.

Gehe in deinem Kopf dorthin und stelle es dir vor, so, als hättest du es. Setze dir Ziele für das gewünschte Ergebnis, aber stelle sicher, dass es der Art des gewünschten Lebens entspricht.

Dies ist Schritt 2. Entscheide, was du willst.

In meinem Leben entscheide ich, was ich ins Leben rufen will.

Ich denke, wir unterschätzen nur unsere eigene Fähigkeit, dies zu tun. Ich habe gelernt, mit meinem Verstand umzugehen, um das zu bekommen, was ich will. Und genau das möchte ich, dass du es tust.

Du kannst dein Traumleben aus dem Nichts entwerfen.

Am Anfang wird es langsamer sein. Das Unbehagen wird enorm sein. Solange du nicht daran denkst aufzuhören, ist es das wert.

Ich tue dies für meine Karriere, für meine Gesundheit und für meine Beziehung. All dies schaffe ich aus meiner Zukunft heraus, nicht aus meiner Vergangenheit.

Das bedeutet es, zukunftsorientiert zu sein.

Du kannst bewusst leben. Du kannst dies nach und nach tun, indem du vorwärtsgehst.

Ich habe kürzlich angefangen, über die Werte nachzudenken, die ich in meinem Leben haben möchte. Ich hatte immer Werte, aber ich habe nicht immer bewusst darüber entschieden.

Denke nicht nur an Ergebnisse. Denke auch an die Art von Person, die du sein möchtest.

Ich möchte jemand sein, der sein Leben schätzt und es nicht für selbstverständlich hält. Dies ist eine Wahl und wird wahrscheinlich nicht zufällig passieren. Es erfordert Bewusstsein, weil es leicht ist, sich über Dinge zu beschweren, aber wenn ich ein Leben in Wertschätzung lebe, kann ich lieben, was ich jetzt habe, und möchte immer noch mehr.

Entscheide also absichtlich, was deine Absicht für all das ist. Jeder einzelne Teil deines Lebens.

Sobald du dies getan hast, bist du bereit für Schritt 3.

Schritt 3: Erstelle den Fahrplan, um dorthin zu gelangen.

Sobald du dich für die Ergebnisse entschieden hast, die du erstellen möchtest, und für die Person, die du sein möchtest, erstelle den Fahrplan, um dorthin zu gelangen.

Du musst nicht alle Schritte kennen.

Du musst das WIE nicht kennen.

Du musst den ersten Schritt kennen. Bewerte dann diesen Schritt und führe den nächsten Schritt danach aus.

Alles, was du denkst, sagst, fühlst und tust, muss auf das Leben abgestimmt sein, das du willst.

Wenn du also an Schritt 1 (wo du dich gerade befindest) und Schritt 2 (wohin du willst) denkst, ist Schritt 3 alle Schritte zwischen 1 und 2. 

Und ich versichere dir, auch wenn es beängstigend sein mag, brauchst du das Wie jetzt nicht.

Du brauchst den nächsten Schritt nach vorne. Du musst in Bewegung bleiben. Wenn du Fehler machst, lernst du und versuchst es erneut. Es ist ein Zickzack-Pfad dorthin, wohin du gehen möchtest, keine gerade Linie.

Schritt 4 ähnelt Schritt 3, es gibt jedoch noch einige weitere Details.

Deshalb habe ich ihn in zwei separate Schritte aufgeteilt. Schritt 3 ist wie der Fahrplan für deine Reise und Schritt 4 ist eine To-do-Liste.

Schritt 4: Ergreife genügend Maßnahmen, um Ergebnisse zu erzielen.

Schritt 4 besteht darin, genügend Maßnahmen zu ergreifen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Ergreife massive Maßnahmen.

Nicht nur eine kleine Aktion. Sehr viele Aktionen.

Ebenso musst du massiv denken. Ändere deine Denkweise. Wenn etwas nicht funktioniert, untersuche, was du falsch gemacht hast und wie du es in Zukunft anders machen kannst.

Dies bedeutet, dass du viele negative Emotionen verarbeiten wirst, da es zu Unbehagen und Fehlern kommen wird und es zu Ablehnung kommen wird. Es ist nicht einfach.

Tatsächlich ist es unglaublich schwierig.

Nehmen wir an, du hast einen Job, der in Ordnung ist, aber du hast nicht das Gefühl, dass es dein Traumjob ist. Du möchtest mehr Geld verdienen und weniger arbeiten.

Du könntest dir dessen bewusst sein und sagen, ich bin zur Universität gegangen und habe alles getan, was alle gesagt haben, aber hier bin ich.

Du hast den Job erstellt und ausgewählt, den du hast. Du hast das Einkommen geschaffen, das du hast. Aber gute Nachrichten, du kannst es ändern!

Du kannst entscheiden, ob du in eine Richtung gehen möchtest, in der du einen Job hast, für den du eine Leidenschaft hast. Du verdienst doppelt so viel wie jetzt und arbeitest nur 30 Stunden pro Woche statt 60.

Zurück zu Schritt 3: Wenn du deinen Fahrplan erstellst, um dorthin zu gelangen, wird dein Gehirn ausflippen und es ist unmöglich. Wenn du jedoch diesen Teil deines Gehirns ignorierst und diesen Fahrplan trotzdem erstellst, kannst du diesen Schritt ausführen, in dem du massive Maßnahmen ergreifst, um es möglich machen.

Die Menschen, die Erfolg haben, glauben, dass sie genau das schaffen können, was sie wollen, unabhängig von den Umständen und nicht, weil ihnen jemand sagt, wie.

Du musst durch die Höhen und Tiefen gehen. Wenn du genug Maßnahmen ergreifst, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, gibt es keine Eile und du erhältst das Ergebnis.

Wenn du das gewünschte Ergebnis erzielen möchtest – das außergewöhnliche Ziel – musst du ändern, wer du bist (deine Identität).

Was auch immer du wiederholst, verstärkst du.

Stelle es dir als einen Geist vor, der in deinen Körper springt. Was würdest du glauben, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen?

Das musst du glauben. Dadurch wird eine Trennungsstufe erstellt, damit du es sehen kannst.

Deine aktuellen Ergebnisse sind eine direkte Auswirkung dessen, was du glaubst, wer du bist.

Wenn du dein Leben verändern willst, musst du ändern, wer du glaubst, dass du bist. Du musst deine Gedanken, Gefühle und Handlungen ändern.

Ich spreche in diesem Schritt von Maßnahmen, aber es ist noch viel mehr. Um bewusst zu leben, musst du die Identität der Person aufgeben, die die Ergebnisse erzielt hat, die du derzeit hast.

Das ist absichtliches Leben.

Sprechen wir also über das Ergebnis all dessen …

Das Ergebnis eines solchen Lebens ist, dass du die Möglichkeit hast, dein Leben zu verbessern.

Auf jeder höheren Ebene schaffst du mehr Möglichkeiten.

Du wirst dein Leben genau so gestalten, wie du es möchtest.

Ich habe so viele Möglichkeiten. Ich kann arbeiten, wo immer ich will, wann immer ich will. Dies wurde mir nicht gegeben. Ich habe es verdient. Ich musste durch die Fehler und das Unbehagen gehen, um hierherzukommen. Es war nicht einfach. Aber es hat sich zu 100 % gelohnt.

Wenn du ganz am Anfang deiner Reise stehst, höre nicht auf.

Es gibt keine Eile. Du kannst die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Ein letzter Hinweis

Ich möchte dich dazu inspirieren, dein Leben bewusst zu leben, nicht das eines anderen oder wie jemand anderes.

Wenn es beispielsweise dein Ziel ist, ein finanziell unabhängiges Leben zu führen, ist dies DEINE Entscheidung dafür – bewusst, auf Basis deiner Werte und Prioritäten.

Ich möchte dich dazu inspirieren, bewusst zu entscheiden, welche Art von Leben du leben möchtest, und es dann mit Mut, Engagement und Liebe zu verfolgen.

Es wird schwer, chaotisch und jeden Schritt wert sein.

Du kannst es absolut tun.

You may also like

Leave a Comment