4 Möglichkeiten, deinen finanziellen Fokus zu behalten

by Katja
4 Möglichkeiten, deinen finanziellen Fokus zu behalten

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Es ist Zeit, die Ergebnisse zu erzielen, die du dir schon immer gewünscht hast!

Beginne noch heute deinen kostenlosen Finanz-Detox, um deine finanzielle Situation und dein Leben für immer zu verändern.

Während soviel um uns herum geschieht, wie kann es dir da noch gelingen, deinen finanziellen Fokus zu behalten? So viele Dinge gibt es, die um unsere Aufmerksamkeit konkurrieren – Familie, Freunde, Arbeit und alles andere dazwischen. 

Dabei geraten schnell die eigenen Bedürfnisse und Ziele aus dem Blickfeld. Bevor du sicherstellst, dass alle (und alles) um dich herum in Topform sind, ist es wichtig, dich auf die Dinge zu konzentrieren, die für dich am wertvollsten sind. 

Während du für alles und jeden einstehst, kann es dir schnell passieren, dass du deine finanziellen Ziele hinten anstellst und damit deinen Fokus verlierst.

Dabei ist es so wichtig, dass du für deine Ziele einstehst und diese auch kontinuierlich verfolgst, auch wenn das Leben dazwischen kommt.

Warum ist es wichtig den finanziellen Fokus zu behalten?

Damit du dein finanzielles Ziel nicht aus den Augen verlierst und es tatsächlich erreichen kannst, ist es so wichtig, deinen finanziellen Fokus zu behalten.

Dein finanzielles Ziel kann manchmal sehr weit entfernt scheinen. Und gerade wenn andere Probleme in deinem Leben auftauchen oder auch, wenn es gerade richtig gut läuft, kann es leicht passieren, dass du dein Ziel vergisst.

Vielleicht wirst du nicht mehr regelmäßig dein Budget kontrollieren, weil es dir ja gerade finanziell gut geht. Oder du gönnst dir etwas, weil es ja gerade nicht viel kostet. Oder aber du hast gerade keine Zeit, weil etwas anderes deine volle Aufmerksamkeit benötigt.

Ohne einen finanziellen Fokus, auf das, was du langfristig erreichen möchtest, kannst du dich schnell in dem finanziellen Kreislauf wiederfinden, den du eigentlich verlassen wolltest.

Wenn es darum geht, deine finanzielle Situation verändern zu wollen, dreht es sich weniger um das Wie (also wie du Geld sparst und deine Finanzen managst), sondern um dein Warum und das Was.

Was ist dein Ziel und warum willst du es erreichen?

4 Möglichkeiten, deinen finanziellen Fokus zu behalten

Damit du deinen finanziellen Fokus wiederfinden und behalten kannst, verwende diese vier Tipps.

4 Tipps, deinen finanziellen Fokus zu behalten

Führe eine ehrliche Selbsteinschätzung durch

Ganz ähnlich wie bei Leistungsbewertungen, die bei der Arbeit stattfinden, ist es Zeit für dich, einen Blick auf deine eigenen Geldgewohnheiten zu werfen. 

Wie ist es dir ergangen? 

So sehr wir es auch genießen, uns selbst zu loben, ist es wichtig, auf die Dinge hinzuweisen, die möglicherweise zusätzliche Aufmerksamkeit erfordern. Sind dir beim Blick auf deine monatlichen Auswertungen Muster aufgefallen? 

Erstelle eine Liste mit all den Dingen, die du gut beherrschst, und weise gleichzeitig auf Dinge hin, die noch in Arbeit sind. 

Verpflichte dich zu 2-3 Dingen, an denen du für den Rest des Jahres arbeiten kannst. 

Wenn du in jedem Monat mehr Geld sparen möchtest, erstelle einen spezifischen Plan, der es dir ermöglicht, dieses Ziel zu erreichen. Du könntest beispielsweise den Betrag, der deinem Sparkonto gutgeschrieben wird, erhöhen, bis du das gewünschte Ziel erreicht hast. 

Der Schlüssel hier ist, einen reibungslosen Übergangsplan zu erstellen. Dies hilft dir nicht nur konzentriert deinen finanziellen Fokus zu behalten, sondern motiviert dich auch, im Laufe der Zeit mehr zu tun.

Mit einer regelmäßigen ehrlichen Selbsteinschätzung über deine finanziellen Gewohnheiten, Fortschritte und Fehler erhältst du Klarheit, wo du dich auf deinem Weg hin zu deinem Ziel befindest. 

Nimm bei Bedarf Anpassungen vor

Manche Dinge funktionieren einfach nicht – und das ist okay! 

Wichtig ist, zu erkennen, was funktioniert und was nicht.

Wenn etwas funktioniert, ist es gut. Andererseits, wenn etwas nicht funktioniert, solltest du nicht weitermachen, nur um etwas zu tun. Denn so kannst du in einem Kreislauf stecken bleiben, indem du zwar massiv handelst, dich aber nicht vorwärts bewegst.

Es gibt Zeiten im Leben, in denen die Erhaltung im Vordergrund steht und nicht unbedingt das Sparen. Schau dir an, wo du finanziell stehst und bestimme, was für dich, deine Familie und deinen Lebensstil am besten ist. 

Auf der anderen Seite solltest du keine Angst haben, den Einsatz zu erhöhen, wenn du einige Ziele bereits erreicht hast. 

Wenn ein beliebiges Bargeld-Budget für dich am besten funktioniert, versuche, den Gesamtbetrag zu verringern und die Differenz auf Schulden oder Ersparnisse anzuwenden. 

Denke daran, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, deine finanziellen Ziele zu erreichen. Lerne und beobachte. 

Es gibt nicht die EINE Lösung für ein Problem. Dich für dein Ziel einzusetzen bedeutet auch, dich mit neuen Maßnahmen immer wieder an die jeweilige Situation anzupassen.

Damit dir dies gelingt, ist so wichtig deinen finanziellen Fokus zu behalten.

Schränke deinen finanziellen Fokus ein

Wenn unser Fokus zu breit ist, verlieren wir in der Regel viel früher als erwartet an Schwung. Die Gefühle der Niederlage und Überwältigung übernehmen die Oberhand – dann bleiben Emotionen zurück, die uns sagen, dass die Ziele, die wir uns setzen, zu hoch sind. 

Um diesen gefährlichen Kreislauf zu vermeiden, beschränke deinen Fokus. Du kannst die Arbeit kann nicht über Nacht erledigen, also setze dir kleine, greifbare Schritte, bis jedes finanzielle Ziel erreicht ist.

Es ist besser viele kleine Schritte zu gehen, um dein Ziel zu erreichen. Denn mit jedem Schritt wird es leichter werden, aufgrund der Erfahrungen und Ergebnisse, die du nach jedem Schritt sammelst.

Wenn du ein langfristiges finanzielles Ziel hast, erstelle dir ein weiteres Ziel, das du in einem Jahr erreicht haben willst.

Und da auch dies noch sehr groß erscheinen kann, sodass es dir möglicherweise schwerfällt, deinen finanziellen Fokus zu behalten, teile es in 12 monatliche Ziel ein. 

So weißt du genau, worauf du dich du jeden Monat konzentrieren willst. Außerdem kannst du schneller einen Fortschritt sehen, wenn du ein monatliches Ziel erreicht hast.

Behalte eine positive Denkweise über Geld bei

Wie redest du mit dir selbst, wenn es um Geld geht? Glaubst du, dass du die Ziele, die du dir persönlich gesteckt hast, erreichen kannst? 

Natürlich heißt darüber reden auch, dass du es ausführen musst. Aber genauso wichtig ist es, zu betonen, dass deine Ziele erreicht werden können und werden. Es ist dein fester Glaube daran, dass du es dein Ziel erreichen kannst und wirst.

Es ist nicht das Vielleicht oder Eventuell. Es ist das “Ja, ich kann und ich werde.”

Brich deshalb alle internen Stigmata, die du in Bezug auf deine Finanzen hast. Normalisiere Geldgespräche mit Freunden und Familie; dies macht alle verantwortlich. 

Rückschläge sind unvermeidlich, aber deine Reaktion darauf kann den Unterschied machen. Deine Überzeugung, das erreichen zu können, was du dir vornimmst, wird dir helfen deinen finanziellen Fokus zu behalten, egal, was dazwischen kommt.

Wenn du noch unsicher bist, was du über Geld denkst, lade ich dich zu meinem kostenlosen 5-Tage-Finanz-Detox ein. In diesem kostenlosen Kurs erhältst du die Klarheit über deine persönliche Einstellung zu Geld, die dich möglicherweise von deinem finanziellen Wohlbefinden abhält.

Eine letzte Bemerkung

Auf dem Weg, dein finanzielles Ziel zu erreichen, kann es einiges geben, das es dir schwer macht, deinen finanziellen Fokus zu behalten.

Hindernisse, Dinge, die nicht funktionieren, und manchmal ganz einfach auch der Alltag können dazwischen kommen und dich schnell von deinem Weg abbringen.

Zu wissen, was du tun kannst, um deinen finanziellen Fokus wiederzubeleben, wird dir helfen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen, um am Ende dein Ziel tatsächlich zu erreichen.

You may also like

Leave a Comment