Was ist ein Rechnungskalender? Und wie kann er dein Budget verbessern?

Was ist ein Rechnungskalender?

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Übernimm noch heute die Kontrolle über deine Finanzen!

Starte JETZT deinen 0 € Finanz-Kickstarter-Minikurs und verändere deine finanzielle Zukunft. Verabschiede dich vom finanziellen Stress und begrüße die finanzielle Freiheit! Lass dir das nicht entgehen!

Verwendest du schon einen Rechnungskalender? Eines der Tools, das ich immer empfehle, wenn du mit der Budgetierung deines Geldes beginnst, ist ein Rechnungskalender. Er ist ein wichtiger Teil, der zu einem funktionierenden Budget gehört.

Und da immer mehr Frauen ein Budget verwenden, sind dies brillante Neuigkeiten und zeigen, wie einfach es ist, seine Finanzen zu verwalten, Schulden zu vermeiden und für die Zukunft zu sparen. Aber wenn du immer noch Probleme hast, das Beste aus deinem Geld zu machen, wie z. B. das rechtzeitige Bezahlen deiner Rechnungen, hast du möglicherweise noch nicht das richtige Tool gefunden.

Hier kommt der Rechnungskalender ins Spiel, da er dir hilft, genau zu visualisieren, was mit deinen Finanzen los ist und dir jeden Monat einen klaren Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben gibt. Doch das Beste an einem Rechnungskalender ist, dass du dir nie wieder Sorgen machst, dass dir zu schnell das Geld ausgeht!

Was ist ein Rechnungskalender?

Ein Rechnungskalender ist ein Kalender, den du verwendest, um sowohl deine Zahlungstermine als auch deine Zahlungsbeträge im Auge zu behalten.

Mit einem kurzen Blick auf deinen Kalender siehst du genau, wie viel Geld du zur Hand hast und wie viel Geld an einem bestimmten Datum ein und aus geht. Im Wesentlichen verwendest du deinen Kalender als Überblick über deine Finanzen.

Die wesentlichen Vorteile eines Rechnungskalenders sind:

  • Keine verpassten Rechnungen mehr: Behältst du normalerweise Zahlungstermine im Kopf? Du wirst die visuelle Erinnerung in deinem Rechnungskalender nicht ignorieren können. Also keine Verzugsgebühren mehr für verspätete Rechnungen zahlen!
  • Besseres Geldmanagement: Gibst du am Zahltag viel Geld aus und hast am Ende des Monats nichts mehr übrig? Wenn du alle deine Einnahmen und Ausgaben vor Augen hast, kannst du Ausgabenmuster und Geldlecks leicht erkennen.
  • Erinnerungen, um deine Ersparnisse wegzulegen: Hast du jemals Ihr Geld ausgegeben, ohne in deine Zukunft zu investieren? Verwende einen Rechnungskalender, und du wirst nicht vergessen, dich selbst zu bezahlen. Du kannst es dir auch zum Ziel setzen, dich zuerst selbst zu bezahlen, um noch mehr Geld zu sparen.
  • Bewältige Schulden schneller: Hast du Angst vor steigenden Schulden? Dein Kalender gibt dir einen soliden Plan, wie du deine Kredite abbauen kannst, bevor sie außer Kontrolle geraten. Du kannst auch die Schneeball- oder Lawinenmethode als Teil deines Plans verwenden.

Wer sollte einen Rechnungskalender nutzen?

Welche Art von Tool du verwenden solltest, um dein Geld zu budgetieren, ist eine sehr persönliche Entscheidung und bleibt dir überlassen. Obwohl ich empfehle, mit einem handschriftlichen Werkzeug zu beginnen, gibt es zwei wichtige Punkte, über die du nachdenken solltest:

  1. Du solltest beginnen, eines zu verwenden und es ausprobieren.
  2. Es sollte für dich funktionieren, was bedeutet, dass es für dich gut zugänglich und einfach zu verwenden ist und du es gerne verwenden möchtest.

Wenn du eher mit einer Tabellenkalkulation arbeitest, ist ein Rechnungskalender vielleicht nicht die richtige Lösung für dich. Wenn du es eher vorziehst, deine Finanzen physisch zu erledigen, fühlst du dich vielleicht wohler, wenn du Bargeldumschläge oder Gelddosen verwendest.

Möchtest du dein Geld lieber visuell verwalten, ist ein Rechnungskalender super intuitiv. Außerdem kannst du ihn mit anderen Budgetierungstechniken kombinieren.

Jede Frau kann in jeder Lebensphase von der Verwendung eines Rechnungskalenders für die persönlichen Finanzen oder die Budgetierung kleiner Unternehmen profitieren. Und wenn du zu einer der folgenden Gruppen gehören, findest du vielleicht einen Rechnungskalender besonders hilfreich. 

Beschäftigte Mütter

Als viel beschäftigte Mutter weißt du, worauf du achten musst, wenn es um dein Haushaltsbudget geht. Es gibt viele Ausgaben, die du im Auge behalten musst, von der Bezahlung von Lebensmitteln, der Kinderbetreuung bis hin zum Kauf von Geburtstagsgeschenken und der Ausgabe neuer Schuhe. Ein Rechnungskalender kann dir den Stress aus der Verwaltung deiner Finanzen nehmen.

Alleinstehende Frauen

Wenn du alleinstehend bist, weißt du, wie eng es werden kann, weil du niemanden hast, mit dem du Hypothek, Miete und Rechnungen teilen kannst. Deshalb empfehle ich dir, deinem Notgroschen einen Puffer von mindestens 12-18 Monaten hinzuzufügen.

So bist du bei plötzlichen finanziellen Veränderungen wie einem Arbeitsplatzverlust oder Krankheit abgesichert. Ein Rechnungskalender hilft dir dabei, dein Budget zu planen und deinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Zusammenlebende oder verheiratete Paare

Wenn du verheiratet oder verlobt bist oder zusammenlebst, haben du und dein Partner/ Partnerin möglicherweise unterschiedliche Einnahmen und Ausgaben, die schwer zu überblicken sind.

In einer neuen Beziehung lohnt es sich, über die Handhabung eurer Finanzen zu sprechen, bevor ihr euren Rechnungskalender erstellt. Setzt euch zusammen und entscheidet, wie ihr die Rechnungen gerecht aufteilen wollt.

Eine Möglichkeit ist es, Zugang zu einem individuellen Bankkonto und einem gemeinsamen Konto zu haben. Mit einem Rechnungskalender behaltet ihr dann den Überblick.

Hol dir die Werkzeuge, die du brauchst, um ein Leben zu leben, von dem du schon immer geträumt hast.

  • Das Leben, in dem du aufhörst, mit Geld zu kämpfen. 
  • Wo deine Schulden vollständig beglichen sind. 
  • Wo du regelmäßig Geld sparst.
  • Wo du echtes finanzielles Vertrauen hast.

Mompreneurs und Kleinunternehmerinnen

Die Verwaltung deines Geldes ist entscheidend für deinen Erfolg als Mompreneur. Verwende deinen Kalender, um Erinnerungen festzulegen, um Lieferanten, Mitarbeiter und deine Steuern zu bezahlen. Vergiss nicht, auch für dich selbst ein Gehalt zu nehmen!

Studentinnen

Auch als Studentin kann dir ein Budget helfen, mit deinen Finanzen auf dem Laufenden zu bleiben und nicht zu viel auszugeben, um unnötige Schulden anzuhäufen. Es bedeutet auch nicht, dass du keinen Spaß mehr haben kannst. Im Gegenteil, zu hohe Schulden können dir am Ende deines Studiums den Spaß verderben.

Beginne deshalb, so früh wie möglich ein Budget zu verwenden und deine Semesterdaten in den Rechnungskalender einzutragen. Er hilft dir außerdem, dich über Studiendarlehenstermine, Studiengebühren und die Fälligkeit von Lebenshaltungskosten wie Miete oder Rechnungen zu informieren.

Geschiedene Frauen

Wenn du kürzlich geschieden worden bist, ist die Budgetierung mit einem einzigen Einkommen möglicherweise neu für dich. Du kannst deinen Kalender verwenden, um zu verstehen, wann deine Rechnungen fällig sind und wie sich dein Einkommen über den Monat verteilt.

Wenn du ein neues Bankkonto eröffnet oder dein Ehevermögen sich geändert hat, stelle sicher, dass du alle relevanten Informationen sammelst, bevor du deinen Kalender erstellst.

Was ist ein Rechnungskalender?

Wie funktioniert ein Rechnungskalender?

Ein Rechnungskalender ist nur ein einfaches Tool, wie jedes andere Verwaltungstool. Du verwendest die grundlegenden Details deiner Finanzen, wie deine Einnahmen und Ausgaben, um zu überwachen, wie viel Geld du ausgeben musst und kannst. Er wird dir auch helfen, deine Schulden zügig abzuzahlen.

Aber im Gegensatz zu einer Tabellenkalkulation oder einer App ist es ein farbenfrohes und visuelles Tool, das sich auf das Hervorheben von Daten und auf Zahlen konzentriert.

Wie richtest du einen Rechnungskalender ein?

Wenn du zum ersten Mal einen Rechnungskalender verwendest, musst du die Daten wichtiger Ereignisse kennen, darunter:

  • Einkommensdaten: Wann wirst du bezahlt?
  • Rechnungen: Du kannst die Fälligkeitsdaten für wiederkehrende Zahlungen wie deine Stromrechnung, Hypothek oder Nebenkosten markieren.
  • Ersparnisse: Wähle einen Tag in der Woche oder im Monat, um dich selbst zu bezahlen, was bedeutet, dass du an diesen Daten Geld beiseite legst, um für den Ruhestand, deinen Notfallgroschen oder andere Zukunftspläne zu sparen.

Habe Spaß mit deinem Rechnungskalender, indem du ihn so hell und schön wie möglich gestaltest. Du kannst dafür bunte Stifte, Notizen oder Schriftarten verwenden.

Du kannst beim traditionellen Rot für Rechnungen und Grün für Einkommen bleiben, oder du experimentierst einfach mit verschiedenen Tönen. Das Wichtigste ist, dass es dir Spaß macht und dir leicht fällt. So bleibst du dabei, dein Geld zu budgetieren und dich um deine Finanzen zu kümmern.

Welche Arten von Rechnungskalendern gibt es?

Es gibt verschiedene Varianten, einen Rechnungskalender für dich einzurichten.

Kalender auf Papierbasis

Das kann so einfach sein wie ein Kalender an deinem Kühlschrank oder deiner Pinnwand. Möglicherweise funktioniert auch ein Taschenkalender für dich gut. Oder du erstellst einen riesigen Rechnungskalender in deinem Home-Office.

Übrigens: Der CLEVER FINANCE GIRLS Budgetplaner enthält einen Rechnungskalender für jeden Monat, sodass du keine Rechnung mehr vergessen kannst. Binde diese außerdem ganz einfach in dein Budget ein.

Digitaler Kalender

Wähle deinen bevorzugten digitalen Kalender, vielleicht Google Kalender, Outlook-Kalender oder Ähnliches. Du kannst diese einfach mit anderen Haushaltsmitgliedern oder innerhalb deines Unternehmens teilen. Stelle dabei sicher, dass du die Synchronisierung eingerichtet hast.

Du kannst deine Finanzzahlen manuell in die richtigen Daten eingeben und sie zur Verdeutlichung mit deinen Farben und Schriftarten markieren. Zusätzlich kannst du mehrere Kalender anlegen und diese ebenfalls mit verschiedenen Farben markieren.

Der Vorteil bei digitalen Kalendern ist die Einrichtung von wiederkehrenden Terminen sowie die Erinnerungsfunktion für jeden Termin. So kannst du dich an Zahltermine erinnern lassen und keinen mehr vergessen.

Online-Rechnungskalender

Verschiedene Apps, mit denen du dein Budget erstellen und deine Ausgaben verfolgen kannst, bieten ebenfalls die Möglichkeit, deine Rechnungen und Ausgaben visuell in einem Kalender festzuhalten.

Office-Vorlagen als Kalender

Office-Programme wie Microsoft Excel bieten zum einen Vorlagen für Rechnungskalender. Ebenso kannst du dir aus den verschiedenen Kalendervorlagen einen Kalender aussuchen und ihn als Rechnungskalender anpassen und verwenden.

Verpflichte dich zum Rechnungskalender, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wie auch immer deine finanzielle Situation aussieht, einen Rechnungskalender zu verwenden, ist eine einfache Möglichkeit und leicht zu lernendes System, um deine Finanzen in Ordnung zu bringen. Oder du ziehst in Erwägung einen Rechnungskalender als Ergänzung zu einem vorhandenen Budgetierungstool zu verwenden, um deine Finanzen aufs nächste Level zu bringen.

Um loszulegen, musst du dir nur einmal im Monat einen Zeitblock reservieren und dein Budget planen.

Du kannst dies am 1. des Monats, am letzten Tag des vergangenen Monats oder an deinem Zahltag tun. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dich voll und ganz darauf einzulassen, und du wirst erstaunt sein, wie schnell du Ergebnisse siehst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Skip to content