Wichtige Versicherungen, die du brauchen könntest

Wichtige Versicherungen, die du brauchen könntest

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Hast du einen Plan für dein Geld?

Melde dich HEUTE kostenlos an und erstelle in 4 simplen Schritten einen Budgetplan und beginne sofort Geld zu sparen.

* Bezahlte Werbung

Zugegeben, das Thema Versicherungen ist ein notwendiges Übel, mit dem wir uns nicht gerne auseinandersetzen. Damit gehört es auch nicht zu den heißen Themen bei einer Party! Dennoch ist es notwendig, einige wichtige Versicherungen zu haben, die dich ausreichend absichern.

Obwohl sich das Bezahlen für den Versicherungsschutz meistens so anfühlt, als würdest du für gar nichts bezahlen, kann eine Versicherung „dein Fell retten“, wenn das Leben einmal unerwartet zuschlägt. Denn zu wissen, dass du die richtige Absicherung hast, wenn schlimme Dinge passieren, ist das beste Gefühl der Welt. Lass dich also nicht im Regen stehen.

Was sind wichtige Versicherungen?

Wichtige Versicherungen sind auf der einen Seite Versicherungen, die Pflicht sind. Dies bedeutet, dass sie gesetzlich vorgeschrieben sind und du keine Wahl hast. Frei entscheiden kannst du nur bei der Auswahl des Anbieters für die jeweilige Versicherung.

Andere wichtige Versicherungen sind solche, die dich vor großen finanziellen Risiken schützen können. Diese Arten von Versicherungen werden oft übersehen, obwohl sie nicht teuer sein müssen. 

Allerdings ist es bei diesen Versicherungen wichtig herauszufinden, ob sie nützlich sind oder nicht. Es gibt so viele Versicherungen, die jeden Teil deines Lebens abdecken können. Aber sie sind nicht alle notwendig.

Um nicht sinnlos Geld für eine Versicherung zu zahlen, die du nicht benötigst, und trotzdem gut geschützt sind, zeige ich dir heute nicht nur wichtige Versicherungen, die du haben musst, sondern auch wichtige Versicherungen, die du brauchen könntest. 

Während einige der von mir aufgelisteten Versicherungsoptionen möglicherweise nicht in deinen aktuellen Finanzplan passen, wirst du möglicherweise feststellen, dass sie in Zukunft erforderlich sein werden.

Wichtige Versicherungen, die du brauchen könntest

3 wichtige Versicherungen, die Pflicht sind

Wie ich bereits erwähnt habe, gibt es wichtige Versicherungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Dies bedeutet, dass jeder Bundesbürger diese Versicherungen haben muss.

01 Krankenversicherung

2007 wurde in Deutschland die allgemeine Versicherungspflicht in der Krankenkasse eingeführt. Jeder Bundesbürger muss krankenversichert sein, egal ob in einer gesetzlichen oder einer privaten Krankenversicherung.

Wenn du als Angestellte arbeitest, wird der Beitrag zur Krankenkasse automatisch vom Lohn abgeführt. Aber als Selbstständige musst du dich selbst um die Bezahlung deiner Krankenversicherung kümmern. Gerade in dieser Berufsgruppe verzichten viele immer noch auf eine Krankenversicherung, weil die Kosten zu hoch sind. 

Dabei ist diese Art der Versicherungspflicht nicht nur wichtig, sondern auch sinnvoll. Krank zu werden, ist eine körperliche und mentale Belastung. Aber nicht versichert zu sein und deshalb nicht behandelt werden zu können, kann diesen Zustand noch verschlimmern und zu einem großen finanziellen Problem werden.

Welche Art von Versicherung du wählst, ob gesetzlich oder privat, solltest du dabei gut überlegen. Als Angestellte ist die gesetzliche Krankenkasse sinnvoll, da bei einer privaten Krankenversicherung die Beiträge im Alter häufig stark steigen. 

Die Stiftung Warentest hat 2019 eine Formel berechnet, wonach sich der Beitrag in der privaten Krankenversicherung bis zum Rentenalter verdreifachen kann (bei einem Eintrittsalter von 35). Hinzu kommt, dass es ab 55 Jahren fast unmöglich ist, von der privaten Krankenversicherung wieder zurück in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln.

Obwohl die meisten gesetzlichen Krankenversicherungen die gleichen Leistungen anbieten, kann sich mit einem Blick auf zusätzliche Leistungen ein Wechsel lohnen.

02 Kfz-Haftpflichtversicherung für Autofahrer

Die zweite wichtige Versicherung, die du haben musst, ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese wird Pflicht, sobald du ein eigenes Auto anmeldest. Schon bei der Anmeldung deines Fahrzeuges benötigst du vorab eine Versicherungsnummer, ohne die du kein Fahrzeug auf dich zulassen kannst. 

Diese Versicherung tritt für Schäden ein, die du im Straßenverkehr verursachst. Da diese Schäden häufig sehr kostspielig sein können, ist diese Versicherung nicht nur Pflicht, sondern auch sehr sinnvoll. Sie schützt dich vor einem hohen finanziellen Schaden.

Ob du zusätzlich eine Kaskoversicherung, egal ob Voll- oder Teilkaskoversicherung, abschließt, bleibt dir überlassen. Diese ist nämlich freiwillig, weil sie nur die Schäden an deinem eigenen Fahrzeug reguliert.

Ob sich dies finanziell für dich lohnt, hängt von deinem Fahrzeug ab.

03 Gesetzliche Ren­ten­ver­si­che­rung für Angestellte

Die gesetzliche Rentenversicherung ist ebenfalls eine der Versicherungen, die nicht nur wichtig, sondern auch Pflicht sind. Wie schon der Beitrag für die gesetzliche Krankenversicherung wird auch der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung automatisch von deinem Lohn abgezogen, wenn du als Angestellte arbeitest.

Bestimmte selbstständige Berufsgruppen wie Hebammen und Handwerker sind ebenfalls in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Alle anderen Selbstständigen können sich dagegen freiwillig versichern.

Auch wenn die gesetzliche Rentenversicherung Pflicht ist, kann sie als einzige Ressource für die Altersvorsorge oft nicht ausreichen. Deshalb solltest du dich nach zusätzlichen Möglichkeiten der Altersvorsorge erkundigen und diese so früh wie möglich wahrnehmen.

Während dies drei wichtige Versicherungen sind, die du haben musst, lass uns über wichtige Versicherungen sprechen, die nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, aber sehr nützlich und sinnvoll sind. 

Denn diese Art von Versicherungen können dir im Falle eines Notfalls oder eines ungeplanten Lebensereignisses möglicherweise eine Menge Geld sparen.

Bereit, von finanziell existierend zu finanziell erfolgreich zu wechseln?

Das einfachste Tool, das für dich geschaffen wurde, um deine Träume zu finanzieren.

4 wichtige Versicherungen, die du brauchen könntest

Eine Versicherung zu haben, bedeutet, dass du dich vor größeren finanziellen Rückschlägen im Zusammenhang mit ungeplanten Lebensereignissen schützen kannst, ohne deinen finanziellen Plan beeinträchtigen zu müssen. Nicht überzeugt? 

Vertraue mir, keine Versicherung zu haben, kann alle Pläne, die du vielleicht aufgestellt hast, vollständig zunichtemachen!

Im Folgenden sind vier wichtige Versicherungen aufgeführt, die du haben solltest.

01 Privathaftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die du haben solltest. Unfälle können schnell passieren. 

Die private Haftpflicht deckt Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab. Dabei sind die Sachschäden oft nicht die teuersten. Richtig teuer kann es werden, wenn Personen durch dich zu Schaden kommen.

Um diesem finanziellen Risiko zu entgehen, ist eine private Haftpflichtversicherung unumgänglich. Da du schon für unter 60 € im Jahr eine gute Haftpflichtversicherung abschließen kannst, ist es eine gute planbare Ausgabe, die nicht in deinem Budget fehlen sollte.

Eine Haftpflichtversicherung über einen Familientarif oder zusammen mit deinem Partner oder Partnerin abzuschließen, ist oft günstiger. Außerdem sind Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mitversichert.

Folgende Schäden werden von der privaten Haftpflichtversicherung dagegen nicht abgedeckt:

  • Verletzungen am eigenen Körper, die du dir (versehentlich) selbst zugefügt hast
  • vorsätzlich verursachte Schäden
  • Schäden aus strafbaren Vergehen
  • Geldstrafen und Schäden durch die Verletzung vertraglicher Pflichten
  • Schäden, die die Kfz-Haftpflichtversicherung abdeckt
  • Schäden durch Hunde

02 Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung, wenn du eine Immobilie besitzt

Wenn du eine Immobilie besitzt, solltest du eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Diese versichert deine Immobilie gegen Schäden wie Sturm, Hagel, Feuer oder Blitzschlag.

Die Wohngebäudeversicherung ist zwar keine Pflicht, aber finanziell sehr sinnvoll. Deine Immobilie ist eine große Investition, in der viel Kapital von dir steckt, besonders wenn du zusätzlich einen Kredit aufgenommen hast. Deshalb ist es umso wichtiger, diese Investition zu schützen und bei Schäden nicht auf diesen Kosten sitzen zu bleiben.

Befindet sich deine Immobilie in einem Risikogebiet, z.B. aufgrund von auftretendem Starkregen, kannst du zusätzlich eine Ele­men­tar­scha­den­ver­si­che­rung abschließen.

Welche Art von Tarif für deine Immobilie infrage kommt und welche Schäden abgedeckt sind sowie die Frage, ob du eine Ele­men­tar­scha­den­ver­si­che­rung benötigst, kannst du am besten online herausfinden.

03 Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung, wenn du berufstätig bist

Eine der am meisten unterschätzten Versicherungen ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Egal, welchen Beruf du ausübst, du solltest eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben. Denn nicht nur körperliche Beeinträchtigungen können zur Berufsunfähigkeit führen, sondern auch psychische Leiden.

Wenn du nicht mehr arbeiten kannst, fällt dein Einkommen weg. Die Erwerbsminderungsrente reicht oft nicht aus, um diese Lücke zu decken, die dein wegfallender Lohn in deine Tasche reißt.

Hier hilft dir eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie schützt dich und deine Familie vor einem existenziellen Risiko.

Wenn du ehrlich bist und in deinen Versicherungsordner schaust, welche Versicherungen findest du? Neben den wichtigsten Pflichtversicherungen vielleicht noch eine für deine Brille oder dein Smartphone, aber keine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Tatsächlich besitzt auch nur jeder vierte Deutsche eine Berufsunfähigkeitsversicherung, obwohl es jeden treffen kann.

Was ist eine Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung? 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dir eine monatliche Rente, wenn du deinen zuletzt ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst. Es gibt zwei wichtige Kriterien, nach denen dich die Versicherung als berufsunfähig einstuft.

  • Wenn du deinen letzten Beruf voraussichtlich mindestens sechs Monate nicht mehr ausüben kannst.
  • Wenn du mindestens 50 Prozent deiner beruflichen Tätigkeit nicht mehr ausführen kannst.

Die Ursache für deine Berufsunfähigkeit spielt dabei keine Rolle für die Versicherung. Die beiden Hauptgründe für Berufsunfähigkeit sind übrigens psychische Erkrankungen mit 31 % sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates mit 24 %.

Warum ist die Berufsunfähigkeitsversicherung besonders sinnvoll?

Die Antwort ist so einfach wie klar, weil du auf dein Arbeitseinkommen angewiesen bist, um deinen Lebensunterhalt decken zu können. Stell dir vor, dieses würde dir mit einem Schlag nicht mehr zur Verfügung stehen.

Zwar hast steht dir die staatliche Erwerbsminderungsrente zu, wenn du in den vergangenen fünf Jahren mindestens 36 Monate in die gesetzliche Ren­ten­ver­si­che­rung eingezahlt hast, aber kann sie den Wegfall deines Einkommens tatsächlich decken?

Hinzu kommt, dass du nur Anspruch auf Erwerbsminderungsrente hast, wenn du in keinem Beruf länger als drei Stunden arbeiten kannst. 2020 wurden sogar 42 Prozent aller Anträge auf Er­werbs­min­de­rungs­ren­te abgelehnt. Dies verdeutlicht, dass du dich nicht ausschließlich auf die staatliche Absicherung verlassen kannst.

Selbst vorzusorgen ist deshalb eine gute Idee, weil es dir deine Existenz sichert.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung teuer?

Tatsächlich muss eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht teuer sein, je früher du dich absicherst. Natürlich hängt dies immer von deinem Alter und Gesundheitszustand ab.

Je jünger und natürlich gesünder du beim Abschluss deiner Versicherung bist, umso geringer ist dein monatlicher Beitrag, auch, wenn du älter wirst.

Beispiel: Eine 50-jährige kaufmännische Angestellte, die 1.500 € BU-Rente im Monat haben möchte, zahlt 80 bis 250 € monatliche Prämie. Während eine 20-jährige kaufmännische Angestellte nur 30 bis 100 € monatliche Prämie zahlt.

Es klingt vielleicht absurd, sich in so jungen Jahren schon für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu entscheiden. Allerdings ist es dies bei näherem Hinsehen ganz und gar nicht. 

Zum einen profitierst du von günstigeren Beiträgen, je früher du dich versicherst. Zum anderen ist die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr mit 40 % sehr hoch.

Es lohnt sich auf jeden Fall, dir deine persönliche monatliche Absicherung berechnen zu lassen.

Übrigens: Das kannst du ohne viel Aufwand online erledigen. Die ExpertInnen von CLARK helfen dir gerne weiter. Melde dich heute kostenlos an und lass dir dein persönliches, unverbindliches Angebot zukommen. Sichere dir nebenbei auch gleich noch einen Einkaufsgutschein (z.B. bei Amazon, Zalando oder Thalia u.v.a.) über 45 €. Nutze dazu den Gutscheincode FINANCEGIRLS.

04 Ri­si­ko­le­bens­ver­si­che­rung, wenn du Alleinverdienerin bist und/ oder einen Hauskredit hast

Eine weitere wichtige Versicherung ist die Risikolebensversicherung. Sie sichert deine Familie ab, falls du stirbst. Gerade wenn du die Hauptverdienerin bist oder dein Partner oder Partnerin sollte eine Risikolebensversicherung nicht fehlen.

Denn fällt das wichtige Einkommen erst einmal weg, kann dies schnell zu einem großen finanziellen Desaster werden.

Auch wenn du einen noch nicht bezahlten Immobilienkredit hast, solltest du eine Risikolebensversicherung haben, um deine Lieben im Falle deines Todes finanziell zu schützen.

Die nächsten Schritte

Nachdem ich dir eine Menge Fakten über wichtige Versicherungen gegeben habe, die du haben solltest, lass uns zum nächsten Schritt gehen. 

Es reicht nicht, nur alles über Versicherungen zu wissen. Vielmehr ist es wichtig, deinen Versicherungsstatus zu überprüfen und an deine Lebenssituation anzupassen. Denn nur so kannst du sicherstellen, dass du optimal abgesichert bist.

Schritt 1: Überprüfe deinen Versicherungsstatus.

Hand aufs Herz, wann hast du das letzte Mal deine Versicherungen überprüft? Alle, so richtig auf Herz und Nieren? Ich denke, dass dies wahrscheinlich schon eine Weile her ist.

Das ist okay. Dennoch ist es unerlässlich regelmäßig alle Verträge auf den Prüfstand zu stellen, nicht nur was die Prämien betrifft, sondern auch, ob sie noch zu deinem Leben passen.

Bevor du mit den Augen rollst und schon an den lästigen Papierkram denkst, kann ich dich beruhigen. Das geht einfach und schnell, online in nur einer App. 

Melde dich kostenlos in der CLARK App an, trage alle deine aktuellen Versicherungen ein und lade deine Versicherungsverträge direkt in der App hoch. Anschließend analysiert CLARK für dich ganz automatisch deine Verträge.

Du erhältst einen Überblick über deine Versicherungssituation, ob du gut versichert, unter- oder sogar überversichert bist. Zusätzlich gibt dir CLARK Verbesserungsvorschläge zu deinen bestehenden Verträgen.

Ohne viel Aufwand hast du in kurzer Zeit deinen Versicherungsstatus im Blick, sodass du vorbereitet bist, den nächsten Schritt zu gehen.

Schritt 2: Schließe fehlende notwendige Versicherungen ab.

CLARK ist nicht einfach eine App, in der du deine Versicherungen verwaltest. Es ist ein digitaler Versicherungsmakler, der ein automatisiertes Verfahren mit einem echten Expertenteam verbindet.

Was bedeutet dies für dich?

Ganz einfach, dass du nicht ausschließlich mit einer App kommunizierst, sondern jederzeit mit einem „echten“ Menschen sprechen kannst, um dich beraten zu lassen.

Die App macht dir Vorschläge, welche Versicherungen in deinem Portfolio, basierend auf deinen persönlichen Angaben, sein sollten. Dazu sucht dir CLARK die passenden Angebote bei verschiedenen Anbietern heraus.

Du entscheidest dich dann, welches Angebot du nehmen möchtest. Du bist in keiner Weise verpflichtet, eine Versicherung abzuschließen.

Aber gerade für die wichtigen Versicherungen kannst du dich von den ExpertInnen von CLARK beraten lassen und ein unverbindliches Angebot erhalten.

Es sind gar nicht so viele Versicherungen, die du in deinem Portfolio haben solltest, um finanziell gut abgesichert zu sein.

Schritt 3: Plane die Beiträge für wichtige Versicherungen in deinem Budget.

Wenn du dir dein persönliches Portfolio mit den wichtigsten Versicherungen zusammengestellt hast, kommt der nächste und ebenfalls sehr wichtige Schritt. Plane die Beiträge für alle Versicherungen in deinem Budget.

Da du bei den Beiträgen für Versicherungen oft viel Geld sparen kannst, wenn du eine jährliche Zahlweise wählst, solltest du dich auch darauf vorbereiten. 

  1. Trage erst einmal den Termin der Rechnungszahlung als Erinnerung in deinen Kalender. 
  2. Teile die Jahressumme durch die 12 Monate. So erhältst du einen Betrag, den du jeden Monat im Voraus sparst.
  3. Spare das Geld auf einem separaten Konto.
  4. Trage die monatliche Summe als Fixkosten in deinen Budgetplan ein.

Dies ist der einfachste Weg, dich auf die Zahlung deiner Versicherungsprämien vorzubereiten, ohne eine böse Überraschung zu erleben und trotzdem Geld zu sparen.

Schritt 4: Bleibe auf dem Laufenden.

Auch diese Arbeit kann CLARK für dich übernehmen. Da deine Verträge in der App gespeichert sind, informiert CLARK dich schon vor Ablauf deines Vertrages über neue Möglichkeiten.

Andererseits kannst du deine persönlichen Angaben jederzeit aktualisieren, wenn sich an deiner Lebenssituation etwas verändert. Dies hilft CLARK deinen Versicherungsstatus immer auf dem Laufenden zu halten und dich über Veränderungen zu informieren.

Eine letzte Bemerkung

Versicherung sind ein wichtiger Bestandteil deines finanziellen Lebens. Es gibt wichtige Versicherungen, die verpflichtend und notwendig sind, weil sie dich vor hohen finanziellen Risiken schützen.

Um optimal versichert zu sein und dennoch nicht zu viel Geld zu bezahlen, lohnt es sich auf jeden Fall, deine Versicherungen auf den Prüfstand zu stellen, fehlende Versicherungen abzuschließen, aber auch nicht notwendige Versicherungen zu kündigen.

Das Schöne ist, dass du kein Finanzexperte dafür sein musst, denn es gibt hilfreiche Tools, wie die CLARK App als digitaler Versicherungsmakler, die dir die Arbeit erleichtern.

Die richtigen Versicherungen zu haben, kann dir auf zwei Wegen Geld sparen:

  1. weil du nicht unnötige Versicherungsbeiträge zahlst
  2. weil du in einem Notfall finanziell abgesichert bist

Worauf wartest du? Hol deine Versicherungsunterlagen heraus und beginne mit der Arbeit. Es lohnt sich.

Wenn du dich heute kostenlos anmeldest und 3 bestehende Versicherungen mit Versicherungsschein in die CLARK App hochlädst, kannst du dir einen Einkaufsgutschein (z.B. bei Amazon, Zalando oder Thalia u.v.a.) über 45 € sichern. Nutze dazu den Gutscheincode FINANCEGIRLS. Der Gutschein wird dir anschließend per E-Mail zugesendet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top