Die 9 wichtigsten Zahlen zu deinen Finanzen, die du kennen solltest

Die 9 wichtigsten Zahlen zu deinen Finanzen, die du kennen solltest

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Erlange deine finanzielle Freiheit.

Schluss mit Unsicherheit und finanziellem Stress. Verbessere deine Finanzen ab HEUTE mit der exklusiven 0 € 5-Tage-MONEY CHALLENGE! Melde dich heute an und erlebe, wie du in nur 5 Tagen den Grundstein legst, um Schulden abzuzahlen und Geld zu sparen.

„Hast du sie alle auf deinem Tisch?“

Um mit deinen Finanzen besser zu werden, musst du deine Zahlen kennen. Das ist etwas, was ich immer wieder sage. Ich weiß. Und ich höre dich, natürlich, antworten 😏. Aber kennst du wirklich die wichtigsten Zahlen zu deinen Finanzen?

Es geht nicht nur darum, ein Budget zu verwenden und deine Ausgaben zu verfolgen. Es gibt einige wirklich wichtige Zahlen, die du immer wissen solltest, wenn es um deine Finanzen geht, unabhängig davon, wie deine Situation aussieht und welche Methode du verwendest, um dein Geld zu budgetieren.

Hoffentlich bist du nicht jemand, der es vermeidet, sich um seine Finanzen zu kümmern. Aber wenn du es in der Vergangenheit getan hast, können dir diese Zahlen Klarheit über deine Finanzen bringen.

Aber auch als jemand, der sorgfältig mit seinem Geld umgeht, solltest du diese Zahlen in dein finanzielles Leben integrieren.

Kurz gesagt – unabhängig davon, was du in der Vergangenheit getan oder nicht getan hast, diese Zahlen zu deinen Finanzen können dir Klarheit verschaffen und helfen:

  • Dein Geld besser zu managen
  • Deine Ziele zu erreichen
  • Deine finanzielle Situation besser anzugehen
  • Proaktiv mit deinem Leben und deinen Finanzen umzugehen
  • Dein Budget einzuhalten
  • Zu verhindern, dass alles auf eine Person fällt
  • Finanzielle Untreue stoppen.

Ohne dir dieser Zahlen und deiner allgemeinen finanziellen Situation bewusst zu sein, wäre es schwierig, dein finanzielles Leben jemals zu verbessern.

Die 9 wichtigsten Zahlen zu deinen Finanzen, die du kennen solltest

Warum ist es so wichtig, diese Zahlen über deine Finanzen kennen?

Vielleicht hörst du mich oft darüber reden. Und ja, ich werde nicht damit aufhören, weil es so wichtig ist.

Du musst die Zahlen zu deinen Finanzen kennen, denn sie geben dir die Fakten darüber, wie deine finanzielle Situation aussieht.

Bis du diese Zahlen nicht kennst, sind alles in deinem Kopf nur Gedanken.

Vielleicht denkst du, dass deine finanzielle Situation schlecht ist, aber wenn du die richtigen Zahlen zu deinen Finanzen auf den Tisch legst, erhältst du die Fakten.

Nehmen wir an, du denkst, du hast 5.000 € Schulden, aber dann rechnest du nach und stellst fest, dass es nur 3.000 € sind. Das ist ein Unterschied.

Weißt du jetzt, was ich meine, wenn ich über Fakten und Gedanken spreche?

Nur wenn du die Fakten kennst, solltest du entscheiden, was du denken möchtest. Zuvor stresst du dich entweder mit einer finanziellen Situation, die nicht die schlechteste ist, oder du stellst sie besser dar, als sie ist.

Die 9 wichtigsten Zahlen zu deinen Finanzen, die du kennen solltest

Vielleicht sind einige Zahlen für dich im Moment nicht relevant. Das spielt keine Rolle. Ich denke, dass es gut ist, mehr über diese Zahlen zu erfahren.

Dein Nettovermögen

Dein Nettovermögen ist eine der wichtigsten Zahlen zu deinen Finanzen, die du kennen solltest. Das ist der Grund, warum ich es zuerst erwähne.

Das Nettovermögen ist die absolute Tatsache, die dir sagt, wie deine finanzielle Situation aussieht?

Warum?

Es ist einfach, weil du deine Verbindlichkeiten von deinem Vermögen abziehst. Nur wenn du diese Zahl kennst, hast du ein klares Bild von deinen Finanzen.

Es ist nicht das, was du gespart hast, nicht deine Schulden und so weiter, obwohl sich diese Zahlen auf Ihr Nettovermögen auswirken.

Die Kenntnis deines Nettovermögens hilft dir, bessere Geldentscheidungen zu treffen, deine Ziele zu definieren und deine Fortschritte zu verfolgen, während du auf deine Ziele hinarbeitest.

Wenn du ein negatives Nettovermögen hast, hast du mehr Verbindlichkeiten als Vermögenswerte. Das ist überhaupt nicht schlimm, denn es kann durch die Hypothek für dein Haus verursacht werden. Indem du deine Hypothek konsequent bezahlst und mehr als das Minimum investierst, erhöhst du dein Nettovermögen stetig.

Ich habe einen ganzen Artikel über das Nettovermögen geschrieben und wie du es berechnest. Du solltest ihn dir ansehen, wenn du mehr lernen möchtest.

Mit Finanzguru kannst du dein Nettovermögen ganz einfach nachverfolgen. Es ist eine kostenlose App, mit der du deine Finanzkonten zusammenfassen kannst, damit du deine finanzielle Situation leicht einsehen kannst. Verbinde deine Konten an einem Ort und verfolgen, z. B. deine Bankkonten, Kreditkartenkonten, Anlagekonten, Rentenkonten, Sparkonten und mehr.

Die Höhe deiner Schulden

Eine weitere wichtige Zahl zu deinen Finanzen ist deine Gesamtverschuldung, also die Gesamthöhe der Schulden, die du hast (wenn du welche hast, natürlich 😉).

Aber es gibt ein wenig mehr, was du wissen musst, wenn es um deine Schulden geht.

Hier sind alle Zahlen, die dazu passen:

  • Deine monatliche Hypothekenzahlung
  • Wie hoch sind deine Kreditkartenschulden oder Disposchulden?
  • Die Höhe deines Studiendarlehens, das du hast
  • Die Zinssätze für deine Schulden
  • Das voraussichtliche Datum zur Schuldentilgung
  • Wie viel kostet dich dein Autokredit?

Ich empfehle, diese Zahlen zu lernen – es gibt keinen Grund, in Sachen Schulden im Dunkeln zu bleiben!

Ein Grund, warum Menschen ihre Gesamtverschuldung nicht kennen, ist, dass sie sich ihren Schulden nicht stellen wollen. Manchmal kann es auch der Ehepartner sein, der dies geheim hält, damit du nicht erkennst, wie schlecht eure finanzielle Situation ist.

Wenn du das bist, empfehle ich dir, die Dinge sofort zu ändern.

Wenn du dich deinen Schulden nicht stellst und sie anerkennst, wirst du wahrscheinlich nie aus diesem Kreislauf herauskommen. Außerdem wirst du nie ganz begreifen, was deine Schulden mit deinem Leben machen, bis du dich der wahren Zahl stellst.

Der erste Schritt zur Tilgung deiner Schulden besteht also darin, genau zu addieren, wie viel du hast. Dies wird dir helfen, einen Plan zu erstellen, um mit der Rückzahlung zu beginnen und mit deinem Leben weiterzumachen.

Kennst du das Clever Finance Girls-Geheimnis zu deinen ERSTEN 10.000 €?

Das BEST MONEY Workbook ist dein in Leitfaden in 5 Lektionen, um die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge zu unternehmen, so dass du deine ersten 10.000 Euro sparen kannst, auch wenn du Schulden hast oder bei Null beginnst.

Den Geldbetrag, den du jeden Monat sparst

Die durchschnittliche Person spart jeden Monat etwa 11 % ihres Einkommens. Dies reicht jedoch wahrscheinlich nicht aus, damit die meisten Menschen im Ruhestand davon leben können, was bedeutet, dass die durchschnittliche Person definitiv mehr Geld sparen sollte.

Ausgehend von der 50-30-20-Regel, die sagt, dass du 20 % deines Nettoeinkommens sparen solltest, sind die 11 % zu wenig.

Nur wenn du weißt, wie viel du jeden Monat sparst, hast du eine bessere Vorstellung davon, welche Änderungen du vornehmen musst, um dein Geldmanagement zu verbessern. Die meisten Menschen glauben, dass sie mehr Geld sparen, als sie tatsächlich tun.

Außerdem kann es genau das sein, was du sehen musst, um dich in eine bessere finanzielle Verfassung zu bringen.

Den Geldbetrag, den du jeden Monat ausgibst

Wissen Sie, was Sie jeden Monat ausgeben? Ihre Rechnungen und Zahlungen und auch das Geld, das Sie nebenbei ausgeben?

Es gibt viele Frauen, die nicht wissen, wie viel Geld sie wirklich jeden Monat ausgeben.

Deine monatlichen Gesamtausgaben sind eine wichtige Zahl, wenn es um deine Finanzen geht und kann einen großen Unterschied in deinem finanziellen Leben machen. Sie geben dir nämlich eine bessere Vorstellung davon, ob du dir Dinge wirklich leisten kannst oder nicht.

Es zeigt dir auch, ob du Geld sparst, Geld verschwendest, wo du Geld sparen kannst und vieles mehr.

Dies kann dir helfen, in Zukunft bessere Finanz- und Kaufentscheidungen zu treffen.

Deshalb empfehle ich, ein Budget zu erstellen und deine Ausgaben zu verfolgen, um zu sehen, wohin dein Geld tatsächlich fließt.

Dein Nettoeinkommen

Dies ist der Geldbetrag, den du nach Steuern, Abzug der Krankenversicherung und allem anderen, was jeden Monat abgezogen wird, auf dein Konto überwiesen erhältst. Dies ist die tatsächliche Höhe deines Einkommens, dein Nettoeinkommen!

Eine negative Geldgewohnheit ist es, dein Einkommen schon auszugeben, bevor du es überhaupt erhältst. Deshalb solltest du deine Ausgaben immer ausgehend von deinem Nettoeinkommen planen.

Nur so kalkulierst du deine Ausgaben, deine Schuldenzahlungen, deine Sparzahlungen und alle anderen Kosten mit dem Geld, das dir tatsächlich zur Verfügung stehst und lernst ein funktionierendes Budget zu erstellen, ein Budget, das auf deinem Nettoeinkommen basiert.

Dieses Budget spiegelt wider, wie viel du dir leisten kannst, und hilft dir, besser zu planen.

Die Höhe deiner zukünftigen Rente

Wie viel Rente wirst du später erhalten und wird es reichen, deinen Lebensstandard zu sichern?

Indem du so früh wie möglich mit der Berechnung deiner Rente beginnst, kannst du entscheiden, was du tun wirst, um genug Geld zu haben, um im Ruhestand und in deiner Zukunft das Leben zu führen, das du dir wünschst. 

Aber welche Zahlen zu deiner Rente musst du eigentlich wissen? Und wie beeinflusst das dein finanzielles Leben heute?

Die wichtigen Kennzahlen lauten:

  • Deine Entgeltpunkte – Um einen Entgeltpunkt zu erhalten, musst du derzeit 43.142 Euro brutto im Jahr verdienen. (laut Angabe der Deutschen Rentenversicherung)
  • Den aktuellen Rentenwert  – Das ist das Geld, das du pro Entgeltpunkt erhältst, im Osten beträgt er aktuell 35,52 €, im Westen 36,02 €
  • Der Zugangsfaktor – Dieser liegt bei 1, wenn du ohne Abschläge in die Rente gehst, verringert sich aber, wenn du früher in Rente gehst.
  • Der Rentenfaktor – Dieser beträgt 1 bei der Altersrente und der Rente wegen voller Erwerbsminderung. Bei Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung beträgt er 0,5.

Die wichtigste Zahl zu deiner Rente sind deine Entgeltpunkte.

Je geringer dein jährliches Einkommen, also unter dem Durchschnittseinkommen von 43142 € jährlich, desto weniger Entgeltpunkte erhältst du. Dies bedeutet, dass deine zukünftige Rente auch geringer ausfällt.

Deshalb ist es umso wichtiger, neben der gesetzlichen Rente vorzusorgen, um dir in Zukunft einen guten Lebensstandard zu sichern. Und dies bedeutet für dein heutiges finanzielles Leben, deine Ersparnisse und Investitionen darauf auszurichten.

Rechne mit dem einfachen Rechner der Deutschen Rentenversicherung anhand deiner Entgeltpunkte deine zukünftige Rente aus.

Gewünschte Jahre bis zur Rente

Da wir über die Rente gesprochen haben, gibt es eine andere Nummer, die du kennen solltest. Es ist die Anzahl der Jahre bis zur Rente.

Während es auf der einen Seite die Anzahl der Jahre gibt, die du arbeiten musst, um die volle gesetzliche Rente zu erhalten, möchtest du auf der anderen Seite vielleicht früher in Rente gehen.

Und dies stellt wiederum besondere Anforderungen an deine Finanzplanung. Um im Ruhestand genügend Geld zu haben, musst du vorsorgen. Wenn du dabei auf einen Teil deiner gesetzlichen Rente verzichtest, musst du diese Lücke auf eine andere Weise finanziell schließen können.

Möglicherweise solltest du einige Zeit damit verbringen, darüber nachzudenken, wann du in Rente gehen möchtest. Sobald du dir dessen klar bist, kannst du einen Plan erstellen, um dies rechtzeitig zu erreichen.

Deine gewünschten Jahre bis zur Rente zeigen dir, wie viel Geld du bis dahin sparen und investieren musst.

Die finanziellen Ziele, die du erreichen möchtest

Jeder hat Träume und Wünsche, wie die Zukunft aussehen soll. Doch ohne diese Träume und Wünsche in konkrete Ziele zu verwandeln, werden sie nur Wünsche und Träume bleiben und es wird schwer werden, sie zu erreichen.

Nimm dir einfach mal die Zeit, deine Wünsche für die Zukunft in konkrete Ziele zu verwandeln, für die du planen und Maßnahmen ergreifen kannst, um sie zu erreichen.

Finanzielle Ziele können sein:

  • Früher in Rente gehen
  • Finanzielle Unabhängigkeit erreichen
  • Deine Schulden abzuzahlen
  • Ein höheres Einkommen erzielen
  • Und mehr! Es gibt so viele verschiedene finanzielle Ziele.

Es ist wichtig, dass du deine finanziellen Ziele kennst, da sie dir helfen können, eine Richtung vorzugeben, worauf du hinarbeiten solltest. Außerdem kannst du an ihnen deine Fortschritte messen und motiviert bleiben.

Informationen zum Familienkonto

Was würdest du tun, wenn es einen Notfall gäbe? Würdest du alle wichtigen Kontonummern deiner Familie kennen?

Eine der besten Möglichkeiten zur Vorbereitung ist ein Notfallordner. Es ist eine Möglichkeit, Finanzinformationen wie Bankkontonummern und Passwörter an einem Ort zu speichern. Du kannst Versicherungsinformationen, persönliche Daten über dich und jedes Mitglied deiner Familie, Informationen über Rechnungen und mehr speichern.

Es ist sehr wichtig, einen Notfallordner zu haben.

Ich weiß, dass viele, viele Familien sehr verloren wären, wenn der Person, die normalerweise die Finanzen verwaltet, etwas zustoßen würde.

Du kannst Kontoinformationen verlegen, Passwörter verlieren, Rechnungen vergessen, Lebensversicherungsinformationen nicht finden und vieles mehr.

Es ist am besten, einen Familiennotfallordner mit allem an einem Ort aufzubewahren, nur für den Fall, dass etwas passieren sollte, auch wenn es etwas ist, an das niemand jemals denken möchte.

Ich empfehle einen Notfallordner, wenn:

  • Du eine Familie hast
  • Du Kinder hast
  • Du single bist – das liegt daran, dass sich jemand um deine Angelegenheiten kümmern muss, wenn dir etwas zustoßen sollte, und er oder sie wird höchstwahrscheinlich keine Ahnung haben, wo er anfangen soll. Ein Notfallordner kann ihnen helfen.

Ein Notfallordner kann so ziemlich jeder und jedem helfen.

Dies kann auch in Nicht-Notfällen nützlich sein. Das Erstellen eines Ordners organisiert alle Informationen deiner Familie an einem Ort. Es macht es schnell und einfach, jede Information zu finden, und du wirst wahrscheinlich oft darauf zurückgreifen.

Wie kann meine Familie über die Zahlen zu unseren Finanzen auf dem Laufenden bleiben?

Da all diese Zahlen für deine Finanzen wichtig sind, solltest du ein regelmäßiges Finanzmeeting in Betracht ziehen, sei es mit dir selbst, wenn du Single bist, mit deinem Mann/Partner oder Partnerin. Nur dann kannst du die richtige Strategie entwickeln und einen Plan erstellen, um dein finanzielles Leben und deine Zukunft zu gestalten.

In diesem regelmäßigen Finanzmeeting solltest du:

  • Deine Gesamtschulden überprüfen
  • Deine Ausgaben überprüfen
  • Deine/ eure finanziellen Ziele besprechen
  • Darüber, welche Änderungen vorgenommen werden müssen
  • Das Familienbudget aktualisieren
  • Die Altersvorsorge überprüfen
  • Alle finanziellen Probleme auf den Tisch bringen und besprechen

Ein solches Finanzmeeting kann ein guter Ausgangspunkt sein, um deine Finanzen zu verbessern und bewusster mit dem umzugehen, was vor sich geht und was du tun wirst.Verpasse das nicht. Es kann viel verändern, und alles kann damit beginnen, die wichtigsten Zahlen über deine Finanzen zu kennen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Skip to content