Wie du mit kleinem Geld investieren kannst

Wie du mit kleinem Geld investieren kannst

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Erlange deine finanzielle Freiheit.

Schluss mit Unsicherheit und finanziellem Stress. Verbessere deine Finanzen ab HEUTE mit der exklusiven 0 € 5-Tage-MONEY CHALLENGE! Melde dich heute an und erlebe, wie du in nur 5 Tagen den Grundstein legst, um Schulden abzuzahlen und Geld zu sparen.

Da die Inflation hoch ist, wird die Notwendigkeit, mit der Geldanlage zu beginnen, immer wichtiger. Vor allem für Frauen ist es immer noch ein Buch mit sieben Siegeln, weshalb die meisten Frauen dieses Thema in ihrem finanziellen Leben meiden. Aber wie ich immer sage: Der beste Zeitpunkt, mit dem Investieren zu beginnen, war gestern, aber der zweitbeste ist, heute damit zu beginnen. Und eigentlich kommt es nur auf eines an: anfangen, Geld zu investieren. Tue es einfach!

Was aber ist, wenn du gar nicht richtig weißt, wie du anfangen sollst, dein Geld zu investieren? Dazu kommt, dass es zu Beginn stressig, beängstigend und überfordernd sein kann. Denn einer der größten Fehler ist, dass Frauen glauben, dass sie es nicht können. Obwohl es nicht wahr ist. Denn Frauen haben die gleichen Fähigkeiten, gute Investorinnen zu sein wie Männer.

Auch wenn du jetzt noch denkst, dass dies nichts für dich ist, kann es die beste Entscheidung sein, die du je getroffen hast, besonders dann, wenn du für deinen Ruhestand vorbereitet bist und neben deiner gesetzlichen Rente ein weiteres Einkommen hast. Denn dies kann notwendig sein, um dir den Lebensstil zu erlauben, den du später leben möchtest.

Nachdem wir in meinem Beitrag von letzter Woche darüber gesprochen haben, wie wichtig es ist, in Zeiten hoher Inflation das Beste aus deinem Geld zu machen und welche Rolle dabei das Investieren von Geld spielt, möchte ich dir im Beitrag dieser Woche zeigen, wie du auch mit kleinem Geld beginnen kannst, zu investieren 👇.

Als kleine Erinnerung, warum du investieren möchtest

Natürlich gibt es viele Gründe, warum du dein Geld neben allen anderen Ersparnissen auch investieren solltest. 

Hier sind einige der häufigsten:

  • Es kann dir helfen, nicht für den Rest deines Lebens zu arbeiten.
  • Du kannst früher in den Ruhestand als später.
  • Wenn du aufgehört hast zu arbeiten, kannst du ein gutes Leben führen: deinen Hobbys nachgehen, reisen, was immer du machen möchtest.
  • Je eher du beginnst, Geld zu investieren, desto mehr kannst du verdienen.
  • Du wirst nicht abhängig von deinen Kindern oder dem Staat sein.
Wie du mit kleinem Geld investieren kannst

Was bedeutet es, Geld zu investieren?

Investieren ist wichtig, weil es bedeutet, dass dein Geld für dich arbeitet. Wenn du nicht investierst, liegt dein Geld einfach nur herum und verdient nicht einen Cent. 

Im Gegenteil, nicht nur, dass dein Geld wenig Geld auf einem Sparkonto verdient, es verliert aufgrund der Inflation im Laufe der Zeit auch noch an Wert.

Dies ist ein ganz wichtiger Punkt, denn 100 € werden in Zukunft nicht mehr 100 € sein, wenn du sie unter deinem Kopfkissen oder auf einem Girokonto liegen lässt.

Wenn du sie dagegen investierst, wirst du sie in mehr verwandeln können. Langfristig Geld anzulegen heißt, dass es für dich arbeitet und dir ein potenzielles Einkommen verschafft.

Nur als Beispiel:

  • Wenn du heute 1.000 € für deine Altersvorsorge investierst, mit einem jährlichen Zins von 6,5 %, erhältst du nach 40 Jahren 12.415 €.
  • Wenn du mit der gleichen Summe beginnst, aber jedes Jahr für 40 Jahre noch einmal 1.200 € investierst, mit 6,5 % Zinsen, erhältst du schon 230.602 €.
  • Und wenn du dies verzehnfachst, indem du 10.000 Euro sowohl als Startsumme als auch 12.000 € jährlich anlegst, sind es 1.215.560 €.

Es gibt dazu interessante, aber auch alarmierende Statistiken:

  • Fast 30 % der Deutschen haben keine Ersparnisse, nur in Rumänien ist der Anteil mit 35 % noch höher, selbst in Polen und in der Ukraine wird besser gespart. 
  • 18 % der Deutschen haben zwischen 15.000 Euro und 50.000 Euro gespart, nur 16,5 % der Deutschen über 50.000 Euro.

Einer der Hauptgründe ist, dass die meisten Frauen nicht wissen, wo sie anfangen sollen, und Angst haben.

Das ist zwar in Ordnung, aber es gibt nur eine Chance, die Angst und Unsicherheit loszuwerden: zu lernen, wie das Investieren von Geld funktioniert, und eine Strategie zu finden, die deinen finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Ich weiß, dass dich dies nicht trösten wird, aber du bist nicht allein. Bevor du dich ärgerst, möchte ich dir sagen, dass es einfacher ist, als du denkst, und dass du nicht viel brauchst.

Wenn du noch nie Geld investiert hast und dich fragst, wie du beginnen kannst und neugierig bist, bleibe dran. Ich werde dir heute schrittweise und einfach erklären, wie du beginnen kannst, auch wenn du denkst, dass du nicht genügend Geld hast, um zu investieren.

Wie du als Anfänger beginnst Geld zu investieren

1. Stelle dir einen Finanzplan auf!

Dies ist eine der Grundlagen für dein gesamtes finanzielles Leben.

Bevor du beginnst, etwas mit deinem Geld zu tun, solltest du einen Finanzplan erstellen. Vielleicht hört es sich vielleicht schwierig an, ist es aber nicht. Denn es geht lediglich darum, deine finanziellen Ziele zu definieren und was du tun wirst, um diese Ziele zu erreichen.

Hier sind drei Hauptarten von Zielen:

  • kurze Laufzeit bis zu einem Jahr
  • mittelfristig bis zu 5 Jahre
  • langfristig bis zu 10+ Jahre

Während die ersten beiden Arten eher Sparzwecken wie einem Notgroschen dienen, sollte deine Investition ein langfristiges Ziel sein.

Überlege dir deshalb, warum und wofür du Geld investieren willst und was du bereit bist dafür zu tun. 

Wie willst du dein Investment zu einem Teil deines Lebens machen? 

Wie viel kannst und bist du bereit zu sparen?

Eine Voraussetzung, um dein Investment-Ziel festlegen zu können, ist, ein funktionierendes Budget zu haben und zu wissen, wie viel Geld du tatsächlich investieren kannst. Denke daran, dass du dieses Geld nicht für notwendige Ausgaben benötigen solltest.

Kennst du das Clever Finance Girls-Geheimnis zu deinen ERSTEN 10.000 €?

Das BEST MONEY Workbook ist dein in Leitfaden in 5 Lektionen, um die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge zu unternehmen, so dass du deine ersten 10.000 Euro sparen kannst, auch wenn du Schulden hast oder bei Null beginnst.

2. Beginne dein Geld zu sparen!

Natürlich, höre ich dich sagen. Aber der Grund, warum ich das so sage, ist, dass es einen großen Unterschied zwischen dem Setzen von Zielen und dem tatsächlichen Umsetzen von Zielen gibt. An diesem Punkt ist es also an der Zeit, real zu werden und das Geld für deine Investition zu sparen.

Wie ich im vorherigen Schritt gesagt habe, ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem Geld tatsächlich um Geld handelt, das in deinem Budget übrig bleibt. Du solltest es nicht für notwendige Ausgaben benötigen. Daher solltest du über einen Notfallfonds verfügen, der unerwartete Ausgaben abdecken kann.

Auch wenn Sparen nicht sexy klingt und mit Spießigkeit und total uncool gleichgesetzt wird, finde ich es uncool, im Alter ohne genügend Geld dazustehen.

Deshalb – wenn du bis heute noch nichts gespart und investiert hast, dann lautet mein Top-Investitionstipp: Lege noch heute Geld beiseite!

Wenn du dein Geld investieren willst, musst du tatsächlich auch Geld dafür bereitstellen.

Wie viel du beiseite legst, liegt ganz bei dir, aber ich denke, mehr ist immer besser, wenn du es schaffst. 

Okay, denkst du vielleicht „Wie viel Geld soll ich sparen, wenn ich nicht viel Geld habe?“

Der Schlüssel hier ist, so viel für deine Investitionen zu sparen, wie du realistisch kannst. Dies sind wohl kaum 20 %, ja, es sind nicht einmal 5 %, aber ein bisschen hilft.

Wenn du nicht so viel sparen kannst, lege etwas auf Seite. Für dich als Anfängerin können das schon 25 Euro sein – im Ernst, jedes bisschen hilft.

Du kannst natürlich daran arbeiten, einen immer höheren Prozentsatz deines Einkommens zu sparen, um zu investieren. Klein zu beginnen, ist ein einfacher Weg. Denn am Anfang geht es nicht darum, wie viel du investieren kannst, sondern dass du investierst, lernst und dir diese finanzielle Gewohnheit aneignest. Und sobald du mehr Geld investieren kannst, kannst du deinen Einsatz erhöhen.

Schwierige finanzielle Situation – Geld investieren unmöglich?

Ich verstehe, wenn du in einer finanziellen Situation bist, in der du möglicherweise nicht so viel Geld sparen kannst, wie du gern möchtest.

Von Monat zu Monat mit einem Gehalt zu leben, Schulden oder eine sehr hohe unerwartete Ausgabe zu haben, kann die finanzielle Situation erheblich verändern und finanzielle Ziele zerstören, und das verstehe ich.

Es gibt jedoch Optionen, um aus dieser negativen finanziellen Situation herauszukommen. Deine Ausgaben zu kürzen ist naheliegend, aber du kannst auch weitere Möglichkeiten finden, um zusätzliches Geld zu verdienen. Dies ist eine Herausforderung, aber sie ist die Arbeit wert, die notwendig ist, um deine finanziellen Ziele zu erreichen.

Selbst wenn du darauf hinarbeitest, eine stabile finanzielle Situation im Alltag zu erreichen, kannst du trotzdem mit dem Investieren beginnen.

Wie ich schon gesagt habe, kannst du selbst den kleinsten Geldbetrag investieren. Dein Geld anzulegen hilft dir nicht nur, früher in den Ruhestand zu gelangen, sondern kann auch dazu beitragen, negative finanzielle Situationen in der Zukunft zu vermeiden.

3. Finde einen Online-Broker oder einen Experten, der dein Investment verwaltet!

Nachdem du nun deinen Finanzplan erstellt und entschieden hast, wie viel Geld du investieren kannst, ist es Zeit für den nächsten echten Schritt. Es geht darum, zu entscheiden, wo du dein Geld investierst.

Es gibt zwei Möglichkeiten, was du mit deinem Geld anstellen kannst. Entweder investierst du es selbst, indem du ein Online-Depot eröffnest, oder du suchst dir einen Experten, der dein Investment für dich verwaltet. 

Die letzte Option ist wirklich schwer zu finden, da du jemanden brauchst, der vertrauenswürdig und wirklich gut ist, d.h. gute Empfehlungen hat. Dies kann eine Option sein, wenn du einen großen Geldbetrag investieren möchtest.

Da wir hier darüber sprechen, wie du beginnen kannst, dein erstes Geld zu investieren, auch wenn es nur ein kleiner Betrag ist, werfen wir einen Blick auf die einfachste Option für den Anfang. Eine Option, die anfängerfreundlich ist und Raum lässt, um mehr zu machen, wenn du mehr gelernt hast und erfahrener geworden bist.

Mein Tipp ist daher, nach einem Anlagekonto zu suchen, das du online verwalten kannst. Der Vorteil ist, dass du deine Investitionen immer bei dir hast, dass du nicht woanders hingehen musst und dass du alles einfach und zügig erledigen kannst.

Es gibt viele Online-Anlagekonten, aus denen du wählen kannst. Lass dich davon nicht überfordern. Die meisten bieten das Gleiche an. Unterschiede gibt es lediglich bei den Kosten für das Konto sowie den Gebühren für das Handeln. Darauf solltest du achten.

Um dir die Entscheidung etwas einfacher zu machen, stelle ich dir meine beiden Top-Favoriten vor.

  1. Mein absoluter Top-Favorit ist das kostenlose Traderkonto der Consorsbank. Die Consorsbank hat als reiner Online-Broker begonnen, bietet mittlerweile aber auch weitere Produkte an. Doch nach wie vor ist sie einer der besten Online-Broker in Deutschland und verfügt über eine sehr große Auswahl an Produkten, in die du investieren kannst, viele davon sogar ohne Gebühren. Hinzu kommt, dass das Traderkonto der Consorsbank komplett kostenlos ist, auch wenn du nicht handelst (aber dies sollte ja keine Option sein). Die App für deinen Zugang ist sehr einfach zu bedienen, sodass du dich gerade als Anfängerin schnell zurechtfinden kannst. 
  2. Meine zweite Empfehlung ist Trade Republic, ein reiner Online-Broker. Dein Investment-Konto führst du per App, über die du auf sehr einfache Weise in verschiedene Produkte investieren kannst. Die Auswahl ist ebenfalls sehr groß, allerdings nicht so groß wie bei der Consorsbank. Die Gebühren liegen in einem ähnlichen Bereich.

Ich habe bei beiden Anbietern ein Investment-Konto, wobei ich das Investment-Konto bei der Consorsbank aktiv nutze. 

Übrigen kannst du beide Konten direkt online eröffnen:

  • Bei der Consorsbank kannst du dein Konto aktiv nutzen, sobald du deine Unterlagen per Post erhalten hast.
  • Das Konto bei Trade Republic kannst du direkt nach der Eröffnung und Legitimation verwenden.

4. Entscheide, wo du dein Geld investieren willst!

Der nächste Schritt ist der schwierigste in diesem Prozess und sicherlich die größte Herausforderung auf dem Weg zu deinem ersten Investment. Aber ich möchte dir noch einmal sagen, dass du keine Angst davor haben musst.

Du musst entscheiden, wie genau du dein Geld anlegen willst. 

Es gibt viele Möglichkeiten, dein Geld anzulegen und ein guter Online-Broker oder Experte wird dir dabei helfen, dich zu navigieren, sobald du dich entschieden hast, wo du dein Geld anlegst.

Doch wo du dein Geld investierst, hängt grundsätzlich davon ab, welches Risiko du bereit bist einzugehen.

Einfach erklärt: Viel Zeit gibt dir die Möglichkeit für ein höheres Risiko, weniger Zeit erfordert ein eher geringeres Risiko.

Wenn du gerade 20 bist und für deine Rente investieren möchtest, hast du 30 bis 40 Jahre Zeit. Du kannst vielleicht in risikoreichere Investments einsteigen, mit dem Wissen, dass der Markt auf und ab geht. Du hast die Zeit, diese Turbulenzen abzuwarten.

Hast du aber nicht mehr viel Zeit bis zu deinem Ruhestand, so möchtest du sicherlich in etwas investieren, mit dem du dich wohler fühlst, etwas, was vielleicht kleinere Schritte macht, aber stetig.

Gerade wenn es um den Aktienmarkt geht, ist es nicht einfach, da niemand weiß, was in der Zukunft passieren wird.

Kleine Randbemerkung: Wenn du lernen willst, wie du als Anfängerin mit dem Investieren beginnen sollst, kannst du dir auch von professioneller Seite Hilfe holen, um deine Ziele, dein Risiko-Level und die Verteilung deines Geldes zu definieren.

Aber ich würde keinen ganzen Blog-Beitrag über das Investieren von Geld schreiben, selbst wenn man nur ein wenig Geld hat, wenn es nicht einen einfachen Anfang gäbe.

Das Geheimnis besteht darin, in einen Anlagesparplan auf einen Exchange Traded Fund zu investieren. 

Warum ist es eine gute Wahl?

  1. Du investierst diversifiziert mit einer Anlage. Denn ETFs sind sehr beliebte Fonds, die nicht nur eine Aktie abbilden, sondern die Entwicklung von mehreren Aktien in einem bestimmten Index.
  2. Die monatliche Anlage eines bestimmten Geldbetrags ist sehr effektiv, da du nicht den richtigen Zeitpunkt für die Investition finden musst. Außerdem investierst du kontinuierlich.

Ich habe einen ganzen Blog-Beitrag darüber geschrieben, wie du mit der Investition in einen ETF-Fonds beginnen kannst. Schau ihn dir HIER an.

5. Recherchiere selbst!

Unabhängig davon, wie viel Geld und wo du investieren wirst, Recherche gehört einfach dazu. Du musst keine Expertin werden, aber ein gutes Verständnis darüber zu haben, was du tun wirst, gibt dir mehr Selbstvertrauen bei deiner Investition.

Du wirst schnell erfahren, wie vielfältig und spannend diese Reise wird.

Ein Beispiel zum Thema Investieren, an das ich mich gerne erinnere und das mich geprägt hat, ist der Vergleich zwischen der Investition in eine Lebensversicherung der Allianz zur Altersvorsorge und dem Investment in die Aktie der Allianz.

Lebensversicherungen galten ja immer als die Anlage für die Altersvorsorge. Noch heute haben viele Menschen Lebensversicherungen zur Altersvorsorge, obwohl sie längst nicht mehr die Summe erhalten werden, die sie investiert haben.

„Angenommen, du hättest eine Lebensversicherung der Allianz. Wenn du in dem gleichen Zeitraum mit der gleichen Summe in die Aktie der Allianz investiert hättest, würdest du heute mehr Geld haben als aus deiner Lebensversicherung, trotz Schwankungen und Krisen am Aktienmarkt.“

Aber egal, was ich dir erzähle, das sind meine persönlichen Erfahrungen und trotz meiner positiven Erfahrungen, die ich gerne an dich weitergebe, solltest du auch deine eigenen Nachforschungen anstellen. Das ist unerlässlich.

6. Behalte dein Investment im Blick!

Du hast endlich dein Geld investiert. Herzlichen Glückwunsch!

Der nächste Schritt ist nun, dein Investment zu beobachten. Dies ist besonders notwendig, weil du vielleicht Änderungen vornehmen willst, weiteres Geld investieren möchtest usw.

Allerdings solltest du dich dabei nicht verrückt machen. Es ist nicht nötig, dass du dein Investment mehrmals täglich kontrollierst. Die kleinen Veränderungen am Aktienmarkt werden dich nämlich nicht beeindrucken, besonders wenn du langfristig anlegst.

Dennoch solltest du den Prozess deiner Investition beobachten, da sich der Markt verändern kann, deine Interessen für dein Investment sich verändern und auch deine Ziele steigen können.

Deshalb empfehle ich dir noch einmal, dass du dir ein Investment-Konto verwendest, dass du online führen kannst, auf welchem du genau deine Fortschritte nachvollziehen und jederzeit reagieren kannst.

Aber bevor du darüber etwas ändern möchtest, stelle sicher, dass du langfristig denkst und in Übereinstimmung mit deinem Finanzplan.

7. Gehe die gleichen Schritte immer und immer wieder!

Im ersten Schritt lernst du, wie du beginnst, dein erstes Geld zu investieren. Aber der letzte Schritt ist es, dein Investment in Zukunft weiterzuführen.

Dazu wirst du diese Schritte immer und immer wieder gehen. Da du nun die Schritte kennst, wird es dir leichter fallen. Du lernst weiter, sammelst Erfahrungen und auch das Selbstvertrauen in deine eigenen finanziellen Entscheidungen. Das Schwerste hast du geschafft!

8. Bleibe motiviert!

Du beginnst etwas Neues und es wird Zeiten geben, in denen du zufrieden bist, aber auch Zeiten, in denen du unsicher und vielleicht auch verzweifelt sein wirst. Deshalb halte dir immer wieder dein Ziel vor Augen. Bleibe motiviert.

Wenn du unsicher bist, suche dir Rat bei Gleichgesinnten oder sogar bei einem Experten, den du um Rat fragen kannst! 

Gib nicht auf! Es wird sich lohnen.

Du bist bereit, dein erstes Geld zu investieren.

Wenn du alle diese Schritte durchlaufen hast, hast du es geschafft, dein erstes Geld zu investieren. Es besteht kein Grund, davor Angst zu haben. Denke immer daran, dass Angst nur deshalb besteht, weil du keine Erfahrungen hast. Deshalb ist der erste Schritt von Null auf Eins immer der schwierigste.

Aber ich kann dir versprechen, dass deine Angst verschwinden wird, sobald du den ersten dieser acht Schritte gegangen bist.

Ich habe es geschafft, ohne einen Abschluss in Finanzen zu haben, also kannst du es auch. Leg einfach los. Beginne klein, wenn es für dich angenehmer ist, und investiere mehr, wenn du wächst.

Du wirst mit deiner Investition wachsen.

Um dir den Zugang zu allen Ressourcen, über die ich im Beitrag gesprochen habe, zu erleichtern, fasse ich sie hier noch einmal für dich zusammen:

  1. Erstelle deinen Finanzplan mit allen deinen Zielen.
  2. Verwende einen Budgetplan, um herauszufinden, wie viel du sparen kannst.
  3. Mein Lieblings-Online-Broker:
    1. Consorsbank
    2. Trade Republic
  4. Lies den Blogbeitrag: ETF Sparplan anlegen als Anfängerin

2 Kommentare zu „Wie du mit kleinem Geld investieren kannst“

  1. Dankeschön für diesen Beitrag. Das ist der Anfang! Endlich mal über sein Geld nachzudenken. Ich arbeite seit fast 30 Jahren in der Finanzbranche und habe in den letzten Jahren als Trainer und Coach immerwieder erleben müssen, dass die Menschen viel zu wenig über Geld anlegen wissen. Ein Großteil hat Angst etwas falsch zu machen und dadurch das hart verdiente Geld zu verlieren. Vielleicht hört man sich mal in einem Webinar oder Podcast.
    Gruß
    Andreas Stürmer

    1. Hey Andreas, ich freue mich über Deinen Kommentar. Ja, es scheint hier noch nicht sehr üblich zu sein, das Geld anzulegen. Ich lerne gerne immer wieder Neues dazu und deshalb werde ich mich auch gleich einmal auf Deiner Webseite umschauen. Liebe Grüße, Kati

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Skip to content