ETF Sparplan anlegen als Anfängerin

by Katja
ETF Sparplan anlegen als Anfängerin

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Übernimm die Kontrolle über dein Geld und deine Zukunft!

Verbessere deine Einstellung zu Geld, deine Finanzen und dein Leben mit den 6 Komponenten meiner detaillierten und umsetzbaren Finanz-Roadmap.

Es ist der kleinste Betrag, mit dem du beginnen kannst, der den Unterschied zwischen Nicht-Sparen und Sparen ausmacht. Und falls du auch zu den Frauen gehörst, die sich fürchten zu investieren, erkläre ich dir heute die einfachste Variante, wie du als Anfängerin dein Geld anlegen kannst, nämlich in einem ETF Sparplan.

Es ist einerseits einfach, deinen ersten ETF Sparplan zu erstellen und monatlich Geld anzulegen. Andererseits kannst du bereits mit einer kleinen Summe beginnen, basierend auf deinen heutigen finanziellen Möglichkeiten.

Denn egal, wie viel bzw. wenig du investieren kannst, wichtig ist, dass du jetzt beginnst und nicht wartest, bis du mehr Geld verdienst. Je früher du nämlich beginnst, umso mehr Zeit hat dein Geld zu wachsen, weil du nebenbei vom Zinseszins profitieren kannst.

Selbst die kleinste Menge kann zu etwas Größerem anwachsen. 

Was ist ein ETF einfach erklärt?

Die Abkürzung ETF steht für das englische Wort „Exchange Traded Fund“ und bedeutet börsengehandelter Indexfonds. Das heißt, dass er die Wertpapiere (Aktien) eines Index abbildet. Einer der bekanntesten ist der DAX, der deutsche Aktienindex, in dem die 40 größten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes vertreten sind.

ETFs werden im Gegensatz zu aktiven Aktienfonds passiv gemanagt (Computer) und verbinden deshalb die Vorteile von Aktien und Fonds in einem Produkt. Dies ist auch der Grund, warum sie so beliebt sind. Mit einem Wertpapier kannst du preiswert dein Geld in ganzen Märkten anlegen, während du mit Aktien nur Anteile an einem Unternehmen erwirbst.

Da ETFs börsennotiert sind, können sie jederzeit gehandelt werden. 

Kurz zusammengefasst sind ETFs kostengünstig, transparent, breit diversifiziert, flexibel und liquide.

Noch umfangreichere Informationen und Erklärungen kannst du hier abrufen.

Was ist ein ETF Sparplan?

Ein ETF Sparplan ist ein einfacher Sparplan, bei dem du monatlich eine bestimmte Summe in einen ETF deiner Wahl anlegen kannst. Mit einem ETF Sparplan kannst du gerade als Anfängerin einfach Geld anlegen und in kleinen Schritten beginnen, ein Vermögen aufzubauen.

Du kaufst mit einer von dir festgelegten Summe monatlich Anteile an einem ETF, basierend auf dem an dem Tag gültigen Kaufpreis. Steigt der Kurs eines ETF, erhältst du weniger Anteile dieses ETF. Fällt dagegen der Kurs, erwirbst du mehr Anteile. 

Einen ETF Sparplan kannst du jederzeit beenden, aussetzen oder die Sparrate erhöhen, wenn du mehr Geld im Monat zur Verfügung hast. Du bist an keine Laufzeit gebunden. Ebenso kannst du jederzeit deine gekauften Anteile verkaufen.

Wie sinnvoll ist das Geld anlegen in einem ETF Sparplan?

Ein ETF Sparplan ist für dich als Anfängerin ideal, besonders dann, wenn du gerade keine große Summe zur Verfügung hast und trotzdem Geld anlegen möchtest. Die wichtigste Voraussetzung ist deshalb, dass du in der finanziellen Lage bist, regelmäßig einen bestimmten Betrag zu sparen, den du für einen längeren Zeitraum (mehr als 5 Jahre) nicht benötigst.

Wie viel Geld du in einen ETF Sparplan anlegen sollst, hängt von deinen finanziellen Möglichkeiten und Zielen ab. Doch egal wie, der beste Zeitpunkt zum Investieren ist immer jetzt. Und selbst wenn du noch in der Ausbildung bist oder studierst, lohnt es sich zu beginnen, da du bereits mit 25 Euro dein Geld in einem ETF Sparplan anlegen kannst.

Ein ETF Sparplan ist immer sinnvoll, wenn du langfristig Geld anlegen willst und diszipliniert jeden Monat dafür Geld sparst.

Nehmen wir als Beispiel einmal den iShares MDAX® UCITS ETF (DE) (WKN 593392), ein ETF, der sich am MDAX (ebenfalls einem deutschen Aktienindex) orientiert. Dieser hat in den letzten 20 Jahren eine Gesamtrendite von 9,8 % erzielt. Oder der iShares Core MSCI World UCITS ETF hat in den letzten 12 Jahren eine Gesamtrendite von 11 % erzielt.

Kann ich mit einem ETF Geld verlieren?

Ja und nein. Eigentlich ist es fast unmöglich, mit einem ETF Geld zu verlieren. Doch wenn du falsch handelst, kannst du auch verlieren, wie bei jedem Produkt, das du an der Börse handeln kannst. 

So kannst du verlieren:

  • Du bevorzugst keine breiten Indizes und kaufst stattdessen exotische ETFs, die einen Index in einem asiatischen Land abbilden.
  • Du hast keine Geduld und wartest nicht ab.
  • Du machst keine zusätzlichen Einzahlungen bei Marktschwäche.
  • Du gerätst in Panik, wenn der Kurs einmal sinkt und verkaufst statt zu warten und weiter zu investieren. 

Denn gerade bei einem Sparplan kaufst du in schlechten Börsenzeiten besser ein. Mit der gleichen Sparsumme kannst du nämlich mehr Anteile erwerben, weil der Kurs gerade niedrig ist.

ETF Sparplan anlegen als Anfängerin

Wann fallen bei einem ETF Sparplan Gebühren an?

Viele Banken und Broker bieten kostenlose ETF Sparpläne an. Das bedeutet, dass du keine Transaktionsgebühren zahlst, wenn dein Sparplan ausgeführt wird. Somit sparst du die volle Summe und deine Rendite bleibt erhalten.

Aber nicht für alle ETF kannst du einen kostenlosen Sparplan anlegen. Bei den meisten Online-Brokern fällt ein fester Prozentsatz als Transaktionsgebühr an, der bei den meisten bei 1,5 % liegt und je nach Broker variieren kann.

Erkundige dich deshalb vorher über die verschiedenen ETFs. Beachte dabei die jährliche Rendite sowie die Kostenquote für die Verwaltung im Jahr. Diese liegt bei den meisten sehr kostengünstig zwischen 0,1 bis 0,5 % im Jahr.

Zusätzlich zu den Transaktionskosten kann bei einem Verkauf deiner Anteile die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge anfallen, sobald du Gewinne machst. Diese kannst du vermeiden, wenn du deinen Freibetrag (Single 801 Euro, Ehepaare 1602 Euro) bei der Eröffnung deines Depots sofort angibst, da die Bank bei Veräußerung deiner Wertpapiere diese Steuer automatisch abführt.

Alle Gewinne, die darüber liegen, werden automatisch versteuert, d.h. mit 25 % vom Gewinn plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Wenn du einen ETF im Wert von 1.000 Euro kaufst und später mit 1.400 Euro verkaufst, musst du 100 Euro Steuern zahlen.

So kannst du als Anfängerin einen ETF Sparplan erstellen

Bis hierhin waren dies sehr viele Informationen. Doch jetzt ist es an der Zeit, real zu werden und deinen ersten ETF Sparplan anzulegen. Es gibt keinen Grund zur Angst, denn es ist wirklich eine der einfachsten Möglichkeiten, als Anfängerin Geld zu investieren.

Ich habe einen ETF Sparplan, in den ich für meine Altersvorsorge investiere. Es ist viel einfacher, als mir darüber Gedanken zu machen, welche Aktien ich wann kaufen soll. Automatisch jeden Monat zahle ich Geld ein und sehe, wie es stetig wächst. Und das ist großartig. Es ist eine Entscheidung für mein zukünftiges Ich. 

Doch jetzt lass uns loslegen.

01 Eröffne ein kostenloses Depot.

Bevor du einen ETF Sparplan anlegen kannst, brauchst du ein Depot, zu welchem auch immer ein Verrechnungskonto gehört. Während auf deinem Depot deine zukünftig erworbenen Wertpapiere lagern, ist das Verrechnungskonto das Konto, auf das du deine Sparsumme für deinen ETF Sparplan überweist. 

Zu dem von dir festgelegten Datum wird von diesem Verrechnungskonto automatisch die Summe für den Kauf der Anteile des ETF abgebucht.

Um ein Depot zu eröffnen, kannst du dich bei deiner Bank erkundigen. Frage nach den Gebühren für die Depotführung und für die verschiedenen ETF Sparpläne.

Eine weitere Möglichkeit ist, dir einen Online-Broker zu suchen. Diese bieten meistens ein kostenloses Depot mit einem entsprechenden Verrechnungskonto an und eine große Auswahl an ETFs, die kostenlos gehandelt werden. Das bedeutet, dass keine Grundgebühr für dein Depot und keine Transaktionsgebühren anfallen. 

Ich persönlich nutze schon seit vielen Jahren das kostenlose Depot der Consorsbank. Es ist komplett kostenlos, unabhängig davon, ob du investierst oder nicht. Es ist deshalb sehr gut für Anfängerinnen geeignet, da es dir die Möglichkeit gibt, dich mit deinem Depot und dem Verrechnungskonto vertraut zu machen, ohne echtes Geld anlegen zu müssen. 

Das Beste daran ist, dass du dein Depot ganz einfach in wenigen Minuten online eröffnen kannst. 

Einsteiger-Depot

02 Lege eine monatliche Summe zum Anlegen fest.

Wenn du dein Depot eröffnet hast, musst du dir als Nächstes überlegen, wie viel Geld du tatsächlich monatlich in einem ETF Sparplan anlegen willst. Dies hängt einerseits davon ab, welches Ziel du mit deinem Sparplan verfolgst und andererseits, wie deine finanziellen Möglichkeiten sind. 

Nehmen wir an, du möchtest zusätzlich etwas für deine Altersvorsorge tun, hast aber derzeit nur 50 Euro im Monat zur Verfügung. Dann heißt dies nicht, dass dies zu wenig ist, um es zu investieren. Egal, wie klein die Summe am Anfang ist, wichtig ist, dass du lernst kontinuierlich zu sparen. Sobald du mehr Geld zur Verfügung hast, kannst du diese Summe jederzeit erhöhen, sodass du langfristig Wohlstand aufbauen kannst.

Beispiel:

25 Euro monatlich, 30 Jahre lang in den ETF MSCI World in einem Sparplan mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 4,16 %

  • Summe Einzahlung: 9.000 Euro
  • Summe Rendite: 8.670,19 Euro
  • Gesamt: 17.670,19 Euro

50 Euro monatlich, 30 Jahre lang in den ETF MSCI World in einem Sparplan mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 4,16 %

  • Summe Einzahlung: 18.000 Euro
  • Summe Rendite: 17.340,38 Euro
  • Gesamt: 35.340,38 Euro

Jeden Cent, den du heute sparen kannst und für dich arbeiten lässt, indem du ihn investierst, ist Geld, das dir später zusätzlich zur Verfügung steht.

03 Aktualisiere deinen Budgetplan.

Die Summe, die du monatlich in einen ETF Sparplan investieren willst, solltest du nicht vergessen, in deinen Budgetplan aufzunehmen. Aktualisiere deshalb deinen Budgetplan, sobald du weißt, wie viel Geld du anlegen wirst.

So stellst du nämlich sicher, dass dein Budget stimmt und du das Geld nicht anderweitig verplanst. 

Solltest du noch keinen Budgetplan haben, kann ich es dir nur empfehlen. Bevor du beginnst zu investieren, solltest du nämlich genau wissen, wohin dein Geld fließt und ob du das Geld auch wirklich zur Verfügung hast. 

Wenn du dir nicht sicher bist, wie du ein Budget erstellen sollst, kannst du dir mein More Money Blueprint E-Book ansehen, das dir Schritt für Schritt hilft, deine Finanzen zu organisieren und ein Budget zu erstellen.

04 Suche dir einen ETF aus.

Überlege dir, für welchen ETF du einen Sparplan erstellen willst. 

Die bekanntesten sind:

  • der MSCI World ETF (Aktienindex, der die Kursentwicklung von rund 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern abbildet)
  • ein ETF auf den S&P 500 (ein Aktienindex, der die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen umfasst) 
  • ein ETF auf den DAX (deutscher Aktienindex mit den 40 größten deutschen Unternehmen des Aktienmarktes)

Neben diesen bekanntesten gibt es sehr viele verschiedene ETFs. Für dich als Anfängerin kann ich dir nur empfehlen, einen Sparplan für einen ETF zu erstellen, der breit gestreut ist und in dem sich Unternehmen befinden, die du möglicherweise kennst.

Auch, wenn ich mich wiederhole, entscheidend ist, dass du beginnst, und zwar mit den Möglichkeiten und dem Wissen, das du heute hast. Sobald du lernst und weitere Erfahrungen sammelst, wird sich möglicherweise auch deine Anlagestrategie verändern.

05 Erstelle deinen Sparplan.

In diesem Schritt wird es real. Du wirst deinen ersten ETF Sparplan erstellen. 

Wenn du weißt, wie viel Geld du anlegen willst und für welchen ETF du einen Sparplan erstellen willst, kannst du dich jetzt bei deinem Online-Broker einloggen und deinen ersten Sparplan erstellen.

  1. Dazu gibst du an, welchen ETF du kaufen willst und wie hoch die monatliche Sparrate sein soll, z.B. 25 Euro.
  2. Als Nächstes wählst du aus, wann der Sparplan ausgeführt werden soll, beispielsweise am 1. oder 15. des Monats. Als Abbuchungskonto gibst du dein Verrechnungskonto an.
  3. Im vorletzten Schritt prüfst du deine Angaben noch einmal, bevor du deinen Sparplan mithilfe eines TAN Verfahrens (je nach Online-Broker verschieden) bestätigst und tatsächlich anlegst.

Und damit hast du dein erstes Investment erstellt. 

Übrigens: Die Consorsbank bietet dir noch einen weiteren Anreiz, deinen ersten ETF Sparplan zu erstellen. Nicht nur, dass du ein kostenloses Depot mit Verrechnungskonto erhältst und kostenlose ETF-Sparpläne auswählen kannst, erhältst du zusätzlich eine Prämie von 20 Euro, wenn du in deinen ersten Sparplan regelmäßig 12 Monate lang einzahlst, bereits ab einer Sparsumme von monatlich 25 Euro.

 

06 Automatisiere.

Damit du die Summe, die du in einem ETF Sparplan anlegen willst, auch tatsächlich sparst, automatisiere diese Zahlung auf das Verrechnungskonto. Tue dies am besten zu Beginn des Monats, nachdem du dein Gehalt erhalten hast, vor allen anderen Ausgaben.

Es bedeutet nichts anderes, als dass du dich zuerst selbst bezahlst und sicherstellst, dass du das Geld nicht auf andere Weise ausgibst.

Lege einen Dauerauftrag an, sodass das Geld rechtzeitig (1-2 Tage) vor der Abbuchung des ETF Sparplans auf deinem Verrechnungskonto ist.

Eine Bemerkung zum Schluss

Auch und gerade als Anfängerin kannst du leicht einen ETF Sparplan anlegen und dein Geld für dich arbeiten lassen. Die üblichen Ausreden, wie beispielsweise „Es ist zu kompliziert.“ oder „Ich habe nicht genug Geld, um zu investieren.“ haben dabei längst ausgedient.

Kompliziert ist es nicht, wenn du einfach den Schritt wagst und dich damit auseinandersetzt. Außerdem kannst du alles online erledigen.

Viel Geld benötigst du auch nicht, denn du kannst bereits mit 25 Euro im Monat beginnen. Dies sind weniger als 1 Euro am Tag. Wofür hast du zuletzt 25 Euro ausgegeben?

Es ist ein einfacher Schritt vom Nicht-Investieren zum Investieren. Aber es kann einen so großen Einfluss auf deine Zukunft haben. Vor allem dann, wenn du mehr Geld gespart hast und das Leben führen kannst, das du wirklich leben möchtest. Und alles beginnt mit etwas Kleinem.

You may also like

Leave a Comment