5 Tipps, um nicht finanziell stecken zu bleiben

5 Tipps, um nicht finanziell stecken zu bleiben

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Hast du einen Plan für dein Geld?

Melde dich HEUTE kostenlos an und erstelle in 4 simplen Schritten einen Budgetplan und beginne sofort Geld zu sparen.

Du stimmst mir bestimmt zu – du kannst ohne großen Aufwand finanziell stecken bleiben. Und wenn du finanziell nicht weiterkommst, fühlt sich jeder Versuch, etwas besser zu machen, wie die Besteigung des Mount Everest an.

Die Leichtigkeit, mit der wir unsere Karten aus dem Portemonnaie zücken, die Ablenkung durch die 1- oder 5-Euro-Behälter in unseren Lieblingsgeschäften und die Versuchung, eine größere Anschaffung mit einem schnellen Ratenkredit zu tätigen, machen es allzu leicht, in das Kaninchenloch zu fallen und dort festzusitzen.

Während wir uns zuerst über diese „übers Knie gebrochenen“ Entscheidungen freuen, sind wir oft verloren und unmotiviert, wenn es endlich Zeit ist, den Gang zu wechseln.

Es gibt viele Möglichkeiten, finanziell stecken zu bleiben, einschließlich (aber definitiv nicht beschränkt auf) den Verlust eines Arbeitsplatzes, nicht pünktliche Bezahlung von Rechnungen, unerwartete Ausgaben und die Liste geht weiter.

Wenn du finanziell feststeckst, bist du wahrscheinlich damit vertraut, wie dieses Desaster entstanden ist. Ich weiß auch, dass du Schwierigkeiten hast, wenn du mit ein paar mentalen und umsetzbaren Übungen konfrontiert wirst, die dir helfen könnten, dich voranzutreiben.

Finanziell stecken zu bleiben ist kein Geldproblem

Diese Aussage klingt in deinen Ohren vielleicht kurios, doch hier ist der Punkt. Wenn du finanziell nicht weiter kommst, liegt dies nicht daran, dass du ein Geldproblem hast, sondern ein Mindset-Problem.

Ja, es ist deine Einstellung und Beziehung zu Geld. Geld ist kein Problem, Geld ist absolut neutral, also weder gut noch schlecht.

Doch wie du über Geld denkst, darüber Geld zu haben, Geld zu verdienen, Geld auszugeben, bestimmt, ob du finanziell erfolgreich sein kannst und immer genügend Geld haben wirst oder ob du immer finanziell stecken bleiben wirst.

Wenn du das Bewusstsein erlangst, dass du mit deinen alten Gewohnheiten und Gedankenmustern brechen musst, um Veränderungen vorzunehmen, kannst du beginnen, dich auf deine Reise in die finanzielle Freiheit zu begeben.

Ich weiß, wie diese einschränkenden Überzeugungen dich davon abhalten können, das zu tun, was du willst. Doch ich verspreche dir, dass du dich davon trennen kannst und alles erreichen kannst, was du willst.

Hier sind 5 Schritte, die du sofort ausführen kannst, um einige deiner Unsicherheiten und Ängste zu beseitigen und nicht mehr finanziell stecken zu bleiben.

5 Tipps, um nicht finanziell stecken zu bleiben

5 Tipps, um nicht finanziell stecken zu bleiben

Schalte auf Pause.

Es gibt jede Menge zu reflektieren, wenn du einmal innehältst und dein Leben untersuchst. Ich stelle oft fest, dass viele Frauen nicht wirklich verstehen oder einen klaren Hinweis darauf haben, was ihre wahren finanziellen Wünsche sind, weil sie so sehr mit ihrem Leben beschäftigt sind.

Dies ist einer der größten Fehler, keine klare Vorstellung zu haben, wo du finanziell stehen möchtest. Diesen grundlegenden Schritt solltest du nicht überspringen.

Nimm dir deshalb einfach mal die Zeit, um aufzuschreiben, was du wirklich willst. Verwende diese Übung, unabhängig davon, ob du alleinstehend oder in einer Beziehung bist.

Einige Fragen, die du dir stellen solltest, sind:

  • Mit wem verbringe ich gerne Zeit?
  • Was ist für mich am wichtigsten?
  • Wo möchte ich mich in den nächsten 1–3 Jahren sehen?
  • Was bringt mich oft zum Lächeln?

Mach dir Gedanken über dein Finanzleben und nimm dir die Zeit, um zu prüfen, was für dich wichtig ist. Lerne deine Prioritäten und Werte nicht nur erkennen, sondern sie auch tatsächlich festzuhalten.

Sprich mit Jemandem

Dies ist ein weiterer Fehler, den ebenfalls viele Frauen machen. Finanziell stecken zu bleiben, führt oft zu Verlegenheit, Einsamkeit und Scham.

Es kann dir in dieser Situation sehr schwerfallen, dich jemandem mitzuteilen oder um Hilfe zu bitten. Doch dies belastet dich nur umso mehr und verringert deine Chancen aus dieser schwierigen finanziellen Situation herauszukommen.

Suche deshalb das Gespräch mit denen, die dir nahe und teuer sind. Es kann einfacher sein, als du dir vorstellst. Und denke nicht darüber nach, was die anderen über dich denken könnten. Du hast vielleicht Fehler gemacht, aber das ist okay. Deshalb bist du immer noch ein wertvoller Mensch.

Sprich also mit deiner Familie oder Freunden über deinen Wunsch, deine Finanzen besser und produktiver handhaben zu wollen, während du daran arbeitest, deine finanziellen Ängste zu bekämpfen.

Du wirst erstaunt sein, wie hilfsbereit viele sein werden und wie erleichtert du sein wirst.

Teile deinem Umfeld mit, dass sich deine Gewohnheiten ändern können und dass du Einladungen nicht böswillig ablehnst oder vermeidest.

Wenn du deine finanzielle Reise mit anderen teilen kannst, fördert dies eine andere Ebene der Rechenschaftspflicht. Indem du deine Familie und Freunde auf die Veränderungen vorbereitest, baust du ein System der Unterstützung auf – also erzähle es jemandem.

Bleibe optimistisch

Finanziell gewinnen und Selbstzweifel können nicht nebeneinander existieren.

Wolltest du jemals etwas so stark, dass du wusstest, dass dich nichts aufhalten kann, und dass du alles getan hast, um dies zu erreichen?

Wenn es darum geht, dass du nicht finanziell stecken bleiben willst, musst du dich auf dieselbe innere Überzeugung verlassen, die deine Träume zum Leben erwecken.

Welche Selbstzweifelgeschichte du dir auch weiterhin erzählst – mach Schluss damit, verbanne sie. Denke daran, all dies sind nur deine Gedanken. Und du kannst denken, was du willst. Sprich positiv und du wirst beginnen, positiv zu denken. Bleibe optimistisch.

Bereit, von finanziell existierend zu finanziell erfolgreich zu wechseln?

Das einfachste Tool, das für dich geschaffen wurde, um deine Träume zu finanzieren.

Werde organisiert.

Ein wichtiger Schritt zum finanziellen Erfolg ist eine gute Organisation. Wie willst du wissen, wie viel Prozent deines Geldes für Zinsgebühren weggeht, wenn du dir nie die Zeit nimmst, deine Unterlagen zu überprüfen oder sie einfach in den Müll wirfst?

Mit welcher Methode oder Strategie kannst du besser verstehen, wie viel du jeden Monat ausgibst, wenn du die Rechnungen einfach bezahlst, ohne sie gründlich zu überprüfen?

Finanziell organisiert zu sein, ist für deinen Weg in Richtung finanzieller Freiheit von wesentlicher Bedeutung.

Erstelle Listen und ein Budget für deine Rechnungen, Einsparungen und deine langfristige Planung, während du alle Belege und wichtigen Dokumente in einem geordneten System aufbewahrst. Wenn du dir Zeit nimmst, um deine Finanzen zu organisieren, wird der Prozess der Überprüfung weniger anstrengend – organisiere dich also.

Handle jetzt.

Der einzige Weg, um nicht mehr finanziell stecken zu bleiben, besteht darin, jetzt zu beginnen.

Wenn du keine Maßnahmen ergreifst und nicht konsequent auf Fortschritte hinarbeitest, hinderst du dich selbst daran, Fortschritte zu erzielen – und Fortschritt ist das Wichtigste. Denke an diese Zeit im letzten Jahr zurück. Wo warst du finanziell? Erinnerst du dich?

Geld verdienen, aber es nicht zu verwalten, ist eine rückwärts Strategie. Das einzige, was mit schlecht verwaltetem Geld einhergeht, sind Verwirrung und enttäuschende Ergebnisse.

Wenn du dich organisiert hast, beginne mit der Entwicklung eines kleinen Plans, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, bevor das Jahr zu Ende ist. Welches Ziel wirst du anstreben? Stelle es dir nicht nur vor – ergreife Maßnahmen.

Im Laufe der Zeit werden sich deine finanziellen Ziele und Wünsche wahrscheinlich ändern. Dies ist einer der vielen Gründe, warum es wichtig ist, das Gefühl der Niederlage oder des Feststeckens abzuschütteln.

Gehe jeden dieser Schritte und verbinde sie mit der Entschlossenheit, dich für ein finanziell erfolgreiches Jahr zu positionieren.

Du musst nicht finanziell stecken bleiben.

Du bist nicht dafür geboren, finanziell stecken zu bleiben. Das bist nicht du, und es sagt absolut nichts über dich aus.

Du hast vielleicht finanzielle Fehler gemacht und Entscheidungen getroffen, die dich zurückgeworfen statt vorangebracht haben. Doch das ist die Vergangenheit. Du hast immer noch die Chance deine Zukunft zu gestalten. Je eher du beginnst, umso früher wird sie Wirklichkeit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top