Finanzplanung: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung + kostenlose Vorlage

Finanzplanung: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für deinen Erfolg im neuen Jahr + kostenlose Vorlage

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Erlange deine finanzielle Freiheit.

Schluss mit Unsicherheit und finanziellem Stress. Verbessere deine Finanzen ab HEUTE mit der exklusiven 0 € 5-Tage-MONEY CHALLENGE! Melde dich heute an und erlebe, wie du in nur 5 Tagen den Grundstein legst, um Schulden abzuzahlen und Geld zu sparen.

Ich glaube, dass es drei wesentliche Dinge gibt, die für den Aufbau eines soliden finanziellen Lebens unerlässlich sind. Das erste ist eine gute Einstellung und ein gutes Verhältnis zu Geld, das zweite ist die Finanzplanung und das dritte ist ein gutes Geldmanagement, auch bekannt als Budgetplan. Während wir viel über Budgetierung gesprochen haben und ich hier im Blog sowie in unserer Newsletter-Community mehrere Beiträge geschrieben habe, möchte ich heute über Finanzplanung sprechen, für die ich auch eine kostenlose Vorlage erstellt habe.

Der Grund, warum ich mich dafür entschieden habe, ist, dass die Finanzplanung ein wichtiger Teil zwischen Money Mindset und Geldmanagement ist. Du kannst kein echtes Budget erstellen, wenn du keinen Plan für deine Finanzen hast. Auf der anderen Seite ist ein Finanzplan etwas, das deinen Geist während der gesamten Reise motivieren kann.

Und schließlich stehen wir kurz vor dem Beginn eines neuen Jahres. Daher ist es eine gute Idee, sich auf die Finanzplanung vorzubereiten, insbesondere mit meiner einfachen kostenlosen Vorlage.

Aber bevor wir mit der Planung beginnen, werfen wir einen Blick auf einige wichtige Fragen.

Was ist Finanzplanung?

Ganz einfach: Finanzplanung ist ein Plan in Kombination mit einer Strategie, um von deinem aktuellen finanziellen Status quo (A) zu deinem zukünftigen finanziellen Ziel (B) zu gelangen. Und das alles hängt von deinen finanziellen Möglichkeiten, deinen Einnahmen, Ausgaben und deinem Nettovermögen ab.

Mit anderen Worten: Wenn du jetzt verheiratet bist, in einer Mietwohnung lebst und nach 5 Jahren Kinder und ein eigenes Haus haben möchtest, ist die Finanzplanung der Schlüssel, um herauszufinden, wie du das erreichen kannst.

Wenn du mit der Planung deiner Finanzen beginnst, wirst du möglicherweise feststellen, dass dieses Ziel aufgrund deiner aktuellen finanziellen Situation für die nächsten 5 Jahre unmöglich erscheint.

Finanzplanung ist also nichts anderes als die Organisation und Verwaltung deiner finanziellen Ressourcen, um finanzielle Ziele zu erreichen und langfristige finanzielle Sicherheit zu erlangen.

Und das bringt uns zur nächsten Frage: Wie kann dir die Finanzplanung helfen?

4 Möglichkeiten, wie Finanzplanung dir helfen kann + kostenlose Vorlage 

Wir alle wissen, dass wir Geld sparen und investieren sollten. Aber wenn es darum geht, dies zu verwirklichen, sind wir gespalten in diejenigen, die planen, und diejenigen, die nicht planen.

  • Wenn du nicht planst, sparst du eher zufällig Geld, nur wenn du etwas übrig hast, in der Hoffnung, dass es bald besser wird.
  • Wenn du planst, weißt du bereits, wofür du sparst, wie viel, wann und wie lange es dauern wird, bis du deine Ziele erreichst.

Wenn du zur ersten Gruppe gehörst, mach dir keine Sorgen, du bist nicht allein. Da dies möglicherweise nicht wirklich hilfreich ist, um deine finanziellen Probleme zu lösen, nenne ich dir 4 Gründe, warum Finanzplanung für dich hilfreich sein kann, und noch besser, wenn du meine kostenlose Vorlage verwendest. 

1. Mit Finanzplanung kannst du dein Selbstvertrauen erhöhen.

Wenn deine finanzielle Situation nicht in einem guten Zustand ist, schämst du dich möglicherweise und bist unsicher über deine Zukunft.

Finanzplanung ist eine großartige Möglichkeit, aus dieser Falle herauszukommen und stattdessen dein finanzielles Selbstvertrauen zu stärken. Mit einem Plan an deiner Seite wirst du dich stabil und hoffnungsvoll fühlen.

Und hier ist der Grund: Mit einem schriftlichen Finanzplan hast du ein messbares Ziel, auf das du hinarbeiten kannst. Da du deine Fortschritte verfolgen kannst, kannst du Zweifel oder Unsicherheiten bezüglich deiner Entscheidungen reduzieren und Anpassungen vornehmen, um Hindernisse zu überwinden, die dich aus der Bahn werfen könnten.

2. Mit einem Finanzplan kannst du auch mit einem kleinen Geldbetrag sparen.

Der am häufigsten genannte Grund dafür, keinen Plan zu haben, ist „Ich habe nicht genug Geld“. Das ist ein Missverständnis.

Wie ich immer wieder sage und wiederhole: Du musst nicht warten, bis du mehr Geld hast, um mit der Planung deiner Finanzen zu beginnen.

Stattdessen solltest du genau jetzt mit der Finanzplanung beginnen, unabhängig davon, wie deine Situation aussieht. Warum? Weil du für die Planung in kleinen Schritten nicht viel Geld benötigst.

Tatsächlich kann dir die Finanzplanung ganz besonders helfen, wenn du ein niedriges Einkommen hast, indem du nämlich lernst, deine Spar- und Budgetierungsgewohnheiten zu verbessern. Ein schriftlicher Plan unterstützt dich dabei, deine Ziele zu priorisieren, und bietet dir die Möglichkeit, deinen Erfolg zu messen.

3. Ein Finanzplan kann dir beim Aufbau eines Anlageportfolios helfen.

Durch die Finanzplanung erhältst du einen umfassenden Überblick über deine Zukunft: Welche Ziele du erreichen möchtest, wie viel Zeit du dafür benötigst und wie du mit Risiken umgehen kannst. Vor diesem Hintergrund kannst du bestimmen, wie du jedes Ziel erreichen möchtest.

Dazu gehört sowohl das Sparen – das Zurücklegen von Geld, das du kurzfristig oder für Notfälle benötigst – als auch das Investieren, also das Zurücklegen von Geld, das du langfristig benötigst und das im Idealfall wachsen kann. Und mit deinem Finanzplan als Roadmap bist du besser in der Lage, wohlüberlegte Anlageentscheidungen zu treffen – statt orientierungslos loszuziehen und nur auf das Beste zu hoffen.

Kennst du das Clever Finance Girls-Geheimnis zu deinen ERSTEN 10.000 €?

Das BEST MONEY Workbook ist dein in Leitfaden in 5 Lektionen, um die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge zu unternehmen, so dass du deine ersten 10.000 Euro sparen kannst, auch wenn du Schulden hast oder bei Null beginnst.

4. Eigne dir bessere Geldgewohnheiten durch Finanzplanung an.

Bei der Finanzplanung geht es nicht nur ums Sparen und Investieren, sondern auch darum, selbstbewusst zu werden, Sicherheit zu erlangen und deine Lebensqualität zu steigern. Vor allem die richtigen Versicherungen und ein Notfallfonds sind grundlegende Bestandteile deines finanziellen Wohlergehens. Indem du planst, lernst du, dir neue, unterstützende Geldgewohnheiten anzueignen.

Nachdem du nun das Warum und das Was kennst, kommen wir zu den Schritten für deine Finanzplanung und vergiss nicht, dir deine kostenlose Vorlage zu besorgen. 

Finanzplanung: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für deinen Erfolg im neuen Jahr + kostenlose Vorlage

8 Schritte in der Finanzplanung + kostenlose Vorlage

Für deine Finanzplanung analysierst du deine Einnahmen, Ausgaben, Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, um eine umfassende finanzielle Strategie zu entwickeln.

Zu diesem Zweck gibt es drei Schritte: Ermittlung deiner aktuellen Finanzlage, Darstellung deiner zukünftigen Lage und anschließend die Erstellung eines Plans, um dich von der Gegenwart in die Zukunft zu bringen.

Darüber, wie du deine aktuelle finanzielle Situation analysieren kannst, habe ich einen Artikel geschrieben: Wie du dein Nettovermögen berechnen kannst. Wenn du dies zuerst tun möchtest, schau dir den Artikel an und komm anschließend wieder hierher zurück.

Lass uns jetzt mit der Finanzplanung beginnen und vergiss nicht, die kostenlose Vorlage als Download direkt in deinen Posteingang zu holen.

1. Setze dir finanzielle Ziele.

Eine gute Finanzplanung orientiert sich an deinen finanziellen Zielen. Wenn du deine Finanzplanung unter dem Gesichtspunkt angehst, was dein Geld für dich tun kann – sei es dein Traumurlaub, der Kauf eines Hauses oder der Wunsch, früher in Rente zu gehen –, wirst du bewusster sparen. 

Halte deine finanziellen Ziele inspirierend.

Frage dich: 

  • Wie soll mein Leben in fünf Jahren aussehen? 
  • Wie sieht es in 10 und 20 Jahren aus? 
  • Möchte ich ein Auto oder ein Haus besitzen? 
  • Möchte ich schuldenfrei sein?
  • Habe ich Kinder? 
  • Wie stelle ich mir mein Leben im Ruhestand vor?

Konkrete Ziele erleichtern es dir, die nächsten Schritte zu identifizieren und umzusetzen. Deine Ziele sind dein Leitfaden.

Wenn du für deine Finanzplanung die kostenlose Vorlage verwendest, kannst du dein lang-, mittel- und kurzfristiges Ziel notieren, sie dient jedoch dazu, einen Plan für dein Jahresziel zu erstellen. Formuliere auch deine monatlichen Ziele als kleinere Schritte dazwischen. Erledige dies zuerst, denn die nächsten Schritte geben dir Ideen dafür, was du jeden Monat tun kannst.

Ressourcen:

2. Verfolge dein Geld.

Mach dir ein Bild von deinem monatlichen Cashflow – was ein und aus geht. 

Sobald du nämlich deine Einnahmen und Ausgaben kennst, erhältst du Ideen, wie du mehr für deine Ersparnisse und Schuldentilgungen einsetzen kannst. Denn wenn du weißt, wohin dein Geld fließt, wird deine Finanzplanung einfacher und du kannst deine Ziele entsprechend definieren. 

Beispielsweise ist die Entwicklung eines Budgets ein typischer Sofortplan. Der Abbau von Kreditkarten- oder anderen hochverzinslichen Schulden ist ein gängiger mittelfristiger Plan, und die Planung für den Ruhestand ist ein typischer langfristiger Plan.

Die Erstellung eines finanziellen Cashflow-Plans, auch Budgetplan genannt, kann eines deiner ersten monatlichen Ziele auf der kostenlosen Vorlage sein.

Hier findest du weitere Ressourcen, um zu erfahren, wie du dein Geld budgetieren kannst:

3. Hab ein Budget für Notfälle.

Das Fundament jeder guten Finanzplanung ist die Rückstellung von Geld für Notfälle. Du kannst klein anfangen – 500 € reichen aus, um kleine Notfälle und Reparaturen abdecken zu können, sodass eine unerwartete Rechnung nicht dazu führt, dass du neue oder weitere Schulden machen musst. Dein nächstes Ziel könnte 1.000 € sein, dann die grundlegenden Lebenshaltungskosten für einen Monat und so weiter.

Wenn du die kostenlose Vorlage zur Finanzplanung verwendest, könnte dies ein weiterer Schritt auf deiner Liste sein.

4. Bewältige hochverzinsliche Schulden.

Ein entscheidender Schritt in jedem Finanzplan: Bezahle hochverzinsliche Schulden wie deinen Dispokredit, Kreditkartenschulden, Kurzzeitdarlehen, Eigentumsdarlehen und Ratenkredite. Die Zinssätze für einige dieser Kredite können so hoch sein, dass du am Ende ein Vielfaches mehr des geliehenen Betrags zurückzahlen musst.

Wenn du mit revolvierenden Schulden zu kämpfen hast, kann dir die Konsolidierung deiner gesamten Schulden dabei helfen, mehrere Ausgaben zu einem niedrigeren Zinssatz in einer monatlichen Rechnung zusammenzufassen.

Ressourcen:

5. Plane deinen Ruhestand.

Die frühzeitige und kontinuierliche Finanzplanung ist entscheidend, um einen komfortablen und finanziell stabilen Ruhestand zu gewährleisten. Je früher du mit der Planung beginnst, desto besser kannst du auf zukünftige Bedürfnisse vorbereitet sein. Dies kannst du erreichen, indem du heute beginnst, dich mit der Vorbereitung deiner Altersvorsorge zu beschäftigen, ob durch die Schaffung von Altersvorsorgeplänen wie Rentenkonten, individuellen Rentenplänen oder anderen langfristigen Sparstrategien.

Du musst jetzt nicht das Meiste tun, aber du solltest zumindest mit der Planung beginnen. Und genau dies könnte ein hilfreiches Ziel auf deiner Liste für die Finanzplanung für das nächste Jahr sein.

Ressourcen:

6. Investiere, um deine zukünftigen Ziele zu erreichen.

Investieren mag wie etwas für reiche Leute klingen oder für Leute, die sich beruflich und familiär etabliert haben. Es ist nicht. Investieren kann so einfach sein wie das Einzahlen von Geld auf ein Sparkonto oder so einfach wie die Eröffnung eines Investment-Kontos selbst (viele haben keinen Mindestbetrag für den Einstieg und sind außerdem kostenlos). Mit einer guten Finanzplanung kannst du schon heute mit einem geringen Betrag beginnen zu investieren. 

Wenn du die kostenlose Vorlage verwendest, könnte das Recherchieren und Lernen über das Investieren ein monatliches Ziel sein.

Ressourcen:

7. Steigere dein finanzielles Wohlergehen.

Mit jedem dieser oben genannten Schritte schützt du dich vor finanziellen Rückschlägen. Wenn du es dir leisten kannst und mit dem fortlaufenden Lernprozess, entscheide, ob du mehr tun möchtest, wie zum Beispiel:

  • Die Beträge für dein Investment in ein zusätzliches Altersvorsorgekonto erhöhen.
  • Deinen Notfallfonds auffüllen, bis du für drei bis sechs Monate den Lebensunterhalt decken kannst.
  • Versicherung nutzen, um deine finanzielle Stabilität zu schützen, damit ein Autounfall oder eine Krankheit dich nicht aus der Bahn wirft. Eine Lebensversicherung schützt Angehörige, die auf dein Einkommen angewiesen sind. Eine Risikolebensversicherung mit einer Laufzeit von 10 bis 30 Jahren ist für die Bedürfnisse der meisten Menschen gut geeignet.

8. Nachlassplanung: Schütze dein finanzielles Wohlergehen.

Finanzplanung bedeutet auch, auf deine zukünftigen Bedürfnisse zu achten und die Dinge für deine Lieben zu planen. Durch die Erstellung eines Testaments kannst du sicherstellen, dass dein Vermögen nach deinen Wünschen verteilt wird. Auch andere Arten von Nachlassplanungsdokumenten können deinen Angehörigen Klarheit darüber verschaffen, wie du betreut werden möchtest und wer deine Angelegenheiten regeln soll.

Beginne noch heute mit deiner Finanzplanung + nutze die kostenlose Vorlage

Bei der Finanzplanung gibt es keinen Trick oder etwas Schwieriges (vor allem, wenn du meine kostenlose Vorlage verwenden möchtest). Das Einzige ist, dass es eine gute Idee ist, loszulegen, da sie dabei helfen kann, sowohl dein finanzielles Selbstvertrauen zu stärken als auch dein Geld zu vermehren.

Und beides ist der Schlüssel zu einem Leben, das du liebst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Skip to content