4 Elemente für finanzielles Wohlbefinden

Die 4 Elemente für dein finanzielles Wohlbefinden

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Hast du einen Plan für dein Geld?

Melde dich HEUTE kostenlos an und erstelle in 4 simplen Schritten einen Budgetplan und beginne sofort Geld zu sparen.

Wie sieht es bei dir aus? Hast du negative Gefühle, wenn es um deine Finanzen geht? Vielleicht, weil deine Finanzen nicht in guter Verfassung sind? Und so ist es absolut verständlich, dass du dir wünschst, du könntest dich in allen Bereichen deiner Finanzen besser fühlen. Du wünschst dir finanzielles Wohlbefinden. 

Aber was bedeutet finanzielles Wohlbefinden? 

Was denkst du? 

Du hast vielleicht ein paar Ziele im Sinn, wenn es darum geht, über dein finanzielles Leben nachzudenken. Du könntest darüber nachdenken, mehr Kontrolle über deine Rechnungen zu erlangen oder an einen bestimmten Punkt zu gelangen, z. B. das Abzahlen von Schulden oder einen wichtigen Einkauf.

Aber unabhängig von deinen Gedanken lass uns von vorn beginnen.

Warum ist finanzielles Wohlbefinden wichtig?

Finanzielles Wohlbefinden ist wichtig, um die besten finanziellen Entscheidungen für dein Geld treffen zu können. Denn welche Entscheidungen du triffst, hat einen großen Einfluss auf dein heutiges Leben, deine Zukunft und damit auch auf dein persönliches Wohlbefinden.

Dein finanzielles Wohlbefinden hat also einen unmittelbaren Einfluss auf dein persönliches Wohlbefinden. Je besser es dir finanziell geht und je selbstbewusster du dich im Umgang mit Geld fühlst, umso weniger Geldstress und Angst hast du. 

Wenn du in der Lage bist, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen, kannst du nicht nur Geldprobleme lösen, sondern diese vorbeugen.

Geld ist neutral. Es ist ein Fakt, es ist eine Konstruktion, um den Handel zu erleichtern. Anstatt Dinge zu tauschen, tauschen wir Dinge oder Dienstleistungen gegen Geld. Das ist es.

In Anbetracht dessen sind alle Dinge, die du über Geld denkst, nur Gedanken, die deine Gefühle und damit deinen Umgang mit Geld beeinflussen können. Negative Gedanken führen zu negativen Gefühlen, die wiederum zu einem schlechten Umgang mit Geld führen können. Und dies wirkt sich unmittelbar auf dein finanzielles Wohlbefinden aus.

Aber was ist eigentlich finanzielles Wohlbefinden?

Die 4 Elemente für dein finanzielles Wohlbefinden

Die 4 Elemente für finanzielles Wohlbefinden

Interessanterweise sind es nicht allein die Höhe der Ersparnisse und des Einkommens, die finanzielles Wohlbefinden erzeugen. 

Denn Menschen können sich finanziell wohlhabend fühlen, obwohl sie nicht wohlhabend sind, während andere mit einem hohen Einkommen sich finanziell gar nicht wohlfühlen können.

Vielmehr bedeutet finanzielles Wohlbefinden, gegenwärtige finanzielle Verpflichtungen vollständig erfüllen zu können, sich in der finanziellen Zukunft sicher zu fühlen und in der Lage zu sein, Entscheidungen zu treffen, die Lebensfreude ermöglichen.

Das Gefühl der Kontrolle

Das Gefühl, die Kontrolle über deine täglichen und monatlichen Finanzen zu haben, ist ein wichtiges Element für dein finanzielles Wohlbefinden. Du deckst deine Ausgaben und bezahlst deine Rechnungen pünktlich, und im Allgemeinen machst du dir keine Sorgen, ob du genug Geld hast, um über die Runden zu kommen. 

Es geht nicht nur darum, Geld zu haben, sondern auch darum, gut mit ihm umzugehen.

Es ist deine finanzielle Sicherheit in der Gegenwart.

Die Fähigkeit, einen finanziellen Schock abzufangen

Dies ist ein weiteres Element, über das ich oft spreche. Es ist die Möglichkeit, finanzielle Notfälle aufzufangen.

Unabhängig davon, ob du einen Unfall erleidest oder vorübergehend arbeitslos wirst, brauchst du ein Sicherheitsnetz wie Ersparnisse und Versicherungen, um zu verhindern, dass ein Notfall zu einem länger anhaltenden finanziellen Rückschlag wird. 

Denn ein Notfall kann nicht nur dein finanzielles Wohlbefinden trüben, sondern auch dein persönliches Wohlbefinden. Umso wichtiger ist es deshalb, dass du vorbereitet bist, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Betrachte es als deine finanzielle Sicherheit für die Zukunft.

Auf Kurs, um Ziele zu erreichen

Ein weiteres wichtiges Element für dein finanzielles Wohlbefinden ist es, mit deinen Zielen auf Kurs zu bleiben. Du möchtest auf dem besten Weg sein, deine Ziele zu erreichen. Du hast einen Finanzplan und setzt dir regelmäßig finanzielle Ziele, die dir wichtig sind und auf die du hinarbeitest.

Es ist dein Schritt in Richtung finanzieller Freiheit für die Zukunft.

Gestalte dein Traumleben

Hol dir die Anleitung dein Leben so zu gestalten, wie du es möchtest, und zwar von innen heraus.

Flexibilität, Entscheidungen zu treffen

Dies ist wohl das wichtigste Element, wenn es um finanzielles Wohlbefinden geht. Die finanzielle Freiheit zu haben, Entscheidungen zu treffen, die es dir ermöglichen, dein Leben zu deinen Bedingungen zu gestalten und zu genießen.

Was das für dich bedeutet, entscheidest du allein, ob es ein Familienurlaub ist, essen gehen oder weniger arbeiten, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.

Es ist die finanzielle Flexibilität, die es dir möglich macht, das zu tun, was dir wichtig ist und was dich glücklich macht. 

Es ist deine finanzielle Freiheit in der Gegenwart.

Wie erreichst du finanzielles Wohlbefinden?

Während diese 4 Elemente den Rahmen für finanzielles Wohlbefinden beschreiben, lass uns darüber sprechen, wie du finanzielles Wohlbefinden in deinem Leben erreichen kannst. 

#01 Übernimm die Kontrolle über deine Finanzen.

Die Kontrolle über deine täglichen Finanzen zu erlangen bedeutet, zu wissen, wohin dein Geld fließt. Du musst lernen, welche Rechnungen du jeden Monat bezahlen und wofür du außerdem noch Geld ausgeben musst.

Bevor du einen Cent für Spaß ausgeben kannst, musst du deine notwendigen Ausgaben kennen und in der Lage sein, sie zu decken.

Der einfachste Weg, alles über deinen Geldfluss zu erfahren, ist ein Budget. Mit einem Budgetplan erstellst du einen Plan für jeden Cent deines Einkommens. Du bestimmst bewusst, wohin dein Geld fließt.

Je länger du einen Budgetplan verwendest, desto mehr wird es zu einer Gewohnheit und desto mehr erlangst du das Gefühl, deine Finanzen unter Kontrolle zu haben. Keine vergessenen Rechnungen mehr, keine Mehrausgaben mehr.

#02 Bereite dich auf einen Notfall vor.

Das Leben wird immer wieder unvorbereitet auf dich herabstürzen. Egal, wie es aussehen mag. 

Ob du es verhindern kannst oder nicht, der beste Weg, um einen Notfall aufzufangen, ist vorbereitet zu sein, und zwar finanziell vorbereitet.

Beginne deshalb schon früh und vor allen anderen Ersparnissen mit dem Aufbau eines Notfallkontos. Mit einer finanziellen Rücklage bleibst du nicht nur handlungsfähig, sondern vermeidest auch Schulden.

Wenn du noch keinen Notgroschen hast, beginne mit dem Aufbau einer Sparsumme von wenigstens 1000 €.

  1. Überlege dir gut, wie viel du monatlich sparen kannst.
  2. Berücksichtige dies in deinem Budget.
  3. Spare dieses Geld vor allen anderen Ausgaben automatisch auf einem separaten Sparkonto, welches du nicht für laufende Kosten verwendest.

Zusätzlich zu einem Notfallkonto solltest du auch deinen Versicherungsstatus überprüfen. Das hilft dir herauszufinden, ob du die richtigen und notwendigen Versicherungen hast. Vielleicht hast du aber auch Versicherungen, die du nicht benötigst. 

Da dies eine aufwendige und auch schwierige Aufgabe sein kann, empfehle ich dir einen digitalen Versicherungsmakler wie CLARK zu verwenden. In dieser kostenlosen App kannst du deine gesamten Versicherungsunterlagen hochladen, sodass CLARK dann automatisch deinen Versicherungsstatus überprüft und dir Tipps und Empfehlungen gibt.

#03 Erstelle einen Finanzplan und setze dir ein finanzielles Ziel.

Das ist etwas, worüber ich oft spreche. Woher weißt du, ob deine finanzielle Entscheidung gut für deine Zukunft ist, wenn du kein Ziel und keinen Plan hast? Und natürlich kann es zu Unsicherheit führen, wenn du nicht weißt, wohin du gehen sollst.

Deshalb ist es wichtig, einen Finanzplan und ein Ziel zu haben. Beide werden dir helfen, durch dein finanzielles Leben zu navigieren und die besten Entscheidungen für deine Zukunft zu treffen.

Denke darüber nach, was dir wichtig ist, deine Werte und Prioritäten. Überlege, wie du dir deine Zukunft vorstellst. In diesem Sinne kannst du dein finanzielles Ziel festlegen und einen Plan erstellen, um dieses Ziel zu erreichen.

Und all deine nächsten finanziellen Entscheidungen werden auf diesem Plan basieren, denn dein Handeln kann sich auf die finanzielle Sicherheit und finanzielle Freiheit heute und in der Zukunft auswirken.

#04 Lerne, Entscheidungen zu treffen.

Wenn finanzielle Flexibilität ein Teil des finanziellen Wohlbefindens ist, müssen deine Finanzen nicht nur in guter Verfassung sein. Vielmehr musst du weiter gehen und deine Komfortzone verlassen und beginnen, ein Vermögen aufzubauen.

Wie hoch dein Vermögen sein muss, um die Flexibilität zu haben, Entscheidungen für ein Leben zu deinen Bedingungen zu treffen, liegt bei dir. Denke daran, wenn du dein finanzielles Leben planst und dir Ziele setzt.

Nutze alle Chancen und Möglichkeiten und höre nicht auf, dich finanziell weiterzubilden. Denn je mehr du lernst, umso sicherer wirst du finanzielle Entscheidungen treffen können.

Nur du weißt, was du möchtest. Und nur du weißt, wie du es schaffen kannst. Deine finanziellen Entscheidungen durchzusetzen, ist der letzte Schritt zwischen deinen Absichten und deinen gewünschten Ergebnissen.

Wichtige Fähigkeiten für dein finanzielles Wohlbefinden

Vielleicht hast du bereits eine dieser Stufen bewältigt. Das wäre toll, darauf kannst du wirklich stolz sein. Aber bevor ich zum Ende komme, möchte ich noch vier wichtige Fähigkeiten mit dir teilen, die dich auf deinem Weg zum finanziellen Wohlbefinden unterstützen.

Vergleiche dich mit deinen eigenen Maßstäben, nicht mit anderen.

Das Leben eines jeden ist anders. Und so sind auch die Finanzen bei jedem anders.

Es versteht sich von selbst, dass du deine finanziellen Maßstäbe nicht mit denen anderer vergleichen solltest.

Was zählt, sind deine Werte und Prioritäten, deine persönlichen Ziele und deine Vorstellung von deinem Leben.

Mein Mann und ich können ein minimalistisches Leben führen. Wir reisen gerne und deshalb sind unsere Maßstäbe anders, als die unserer Freunde, die große Häuser und Familien haben und zu Hause leben.

Sei hochmotiviert und bleibe trotz Hindernissen auf Kurs.

Dies ist eine mächtige Fähigkeit, nicht nur für dein finanzielles Wohlbefinden. Auf keinen Fall aufhören, egal welche Hindernisse auftauchen.

Deshalb ist es auch so wichtig ein Ziel zu haben und zu wissen, warum du für dieses Ziel arbeitest. Denn dies ist deine größte Motivation. Mit Blick auf dieses Ziel gelingt es dir Hindernisse zu überwinden, um deinem Ziel näherzukommen.

Plane für die Zukunft, kontrolliere Impulse und denke kreativ, um unerwartete Herausforderungen anzugehen.

Wenn du beginnst zu planen, lernst du langfristig zu denken. Langfristiges Denken hilft dir kurzfristigen negativen Impulsen, wie Frustkäufen, standzuhalten. 

Plötzlich bist du nicht mehr davon getrieben, dich kurzfristig wohlzufühlen. Du lernst, mit diesem negativen Gefühl umzugehen, da du für ein langfristiges Wohlbefinden planst.

Das bedeutet nicht, dass es einfach wird. Nein, es werden viele Herausforderungen auf dich zukommen. Aber je besser du geplant hast, umso kreativer wirst du im Umgang mit diesen Herausforderungen.

Am Ende wirst du dankbar für jede Herausforderung sein, denn sie holen das Beste aus dir heraus.

Glaube an deine Fähigkeit, deine finanziellen Ergebnisse zu beeinflussen.

Unser Gehirn sucht immer nach Beweisen dafür, dass etwas wahr ist, entweder positiv oder negativ. 

Je mehr du üben kannst zu glauben, dass du die Fähigkeit hast, deine finanziellen Ergebnisse zu beeinflussen, desto mehr wird dein Gehirn versuchen, dies zu beweisen.

Es wird dich Gedanken denken lassen und zu Handlungen antreiben, die nur darauf abzielen, deinen Traum wahr werden zu lassen.

Eine letzte Bemerkung

Finanzielles Wohlbefinden ist etwas, das wir uns alle wünschen. Und auch wenn es manchmal so weit weg scheint, lohnt es sich, einen Blick in dein Inneres und auf deine Finanzen zu werfen, um herauszufinden, wo du dich bereits befindest.

Vielleicht bist du sogar näher dran, als du vielleicht denkst.

Und selbst wenn nicht, ist es nicht unmöglich, deinen persönlichen Status finanziellen Wohlbefindens zu erreichen.

Es ist nicht schwer und ich weiß, dass du es schaffen kannst.

Wusstest du, dass das Clever Finance Girls Budget nach Einkommen Workbook ein Fahrplan für dein finanzielles Wohlbefinden ist? 

Ja, richtig!

  • Du übernimmst die Kontrolle über dein Geld.
  • Du lernst, für einen Notfallfonds zu sparen.
  • Du legst dein finanzielles Ziel fest und erstellst einen Finanzplan.
  • Du lernst, bessere Geldentscheidungen zu treffen.

Du solltest es dir auf deiner Reise ins finanzielle Wohlbefinden nicht entgehen lassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top