Vermögen aufbauen mit diesen 10 ungewöhnlichen Tipps

Vermögen aufbauen mit diesen 10 ungewöhnlichen Tipps

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Keine Ersparnisse? 6 Dinge, die du SOFORT tun solltest.

Von Monat zu Monat leben und keine Ersparnisse? Verabschiede dich jetzt und für immer davon 👋 … Der 0 € Finanzielle Rettungsplan ist dein Guide, um endlich MEHR Geld zu sparen und ECHTE Ersparnisse aufzubauen.

Was die meisten von uns gemeinsam haben, ist der Wunsch, echtes Vermögen aufbauen zu können, unabhängig davon, woher wir kommen. Das ist ein großer und berechtigter Wunsch für alle. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es vielen von uns schwerfällt, Vermögen aufzubauen. Es gibt verschiedene Gründe und jede Frau, die Vermögen aufbauen möchte, es aber nicht schafft, hat ihre eigenen Gründe.

Wir sind nicht hier, um jemanden aufgrund seiner Beweggründe zu verurteilen. Stattdessen wollen wir uns vielmehr auf Strategien konzentrieren, mit denen jede Frau Vermögen aufbauen kann. Deshalb wollen wir heute nicht über die üblichen Ratschläge zum Sparen oder Investieren sprechen. Nein, wir gehen einen Schritt weiter. Wir reden über den Aufbau von Vermögen und finanzieller Freiheit, auch wenn du bei null anfängst oder sogar Schulden hast. Denn dies ist absolut möglich 💯.

Vielleicht sitzt du gerade vor deinem Computer, voller Hoffnung, aber auch mit Zweifeln beladen. Vielleicht denkst du, dass es unmöglich ist, von deiner aktuellen finanziellen Situation aus Vermögen aufbauen zu können. Aber ich verspreche dir, es ist möglich. Es erfordert nur ein Umdenken und die Bereitschaft, unkonventionelle Wege zu gehen.

Warum ein Vermögen aufbauen?

Warum Vermögen aufbauen? Normalerweise muss ich diese Frage nicht beantworten, da du möglicherweise bereits eine eigene Antwort hast.

Was auch immer deine Gründe sind, hier sind die häufigsten:

  1. Finanzielle Sicherheit: Ein Vermögen bietet dir natürlich finanzielle Sicherheit, insbesondere in unvorhersehbaren Situationen wie einem Arbeitsplatzverlust, Krankheit oder anderen finanziellen Notfällen. Mit einem Vermögen als Rücklage bist du besser gerüstet, um solche Herausforderungen zu bewältigen, ohne in finanzielle Not zu geraten.
  2. Unabhängigkeit: Mit einem ausreichenden Vermögen kannst du finanzielle Unabhängigkeit erreichen. Du musst nicht mehr von einem Gehaltsscheck zum nächsten leben oder dich auf staatliche Unterstützung verlassen. Stattdessen hast du die Freiheit, deine finanziellen Entscheidungen selbst zu treffen und ein Leben nach deinen Vorstellungen zu führen.
  3. Lebensqualität: Wenn du ein Vermögen aufbauen kannst, kannst du deinen Lebensstandard verbessern und dir Dinge oder Erlebnisse gönnen, die dir Freude bereiten. Ob es sich um Reisen, Bildung, Hobbys oder den Kauf eines Traumhauses handelt, ein Vermögen eröffnet dir neue Möglichkeiten, die dein Leben bereichern können.
  4. Altersvorsorge: Ein Vermögen kann auch als Altersvorsorge dienen. Denn es ermöglicht dir, im Ruhestand einen angenehmen Lebensstil zu führen, den du allein mit der staatlichen Rente nicht leben könntest. Dadurch hast du mehr Kontrolle über deine finanzielle Zukunft und musst dich nicht auf unsichere Rentenpläne verlassen.
  5. Erbschaft und Vermächtnis: Ein Vermögen aufbauen kann auch bedeuten, dass du ein Erbe für zukünftige Generationen schaffen oder wohltätige Zwecke unterstützen möchtest. Du kannst damit einen positiven Einfluss auf das Leben anderer Menschen haben und deine Werte und Überzeugungen weitergeben.

Wie du siehst, gibt es unterschiedlich gute Gründe, warum es sinnvoll ist, ein Vermögen aufzubauen. Doch egal, welche deine Gründe sind, es ist auf jeden Fall eine Investition in deine Zukunft und die Zukunft deiner Familie und der Gemeinschaft.

Wie auch immer, einen guten Grund zu haben, ist die eine Seite, die andere Seite ist die richtige Strategie, um tatsächlich ein Vermögen aufbauen zu können. Und genau darüber wollen wir sprechen.

Dein Vermögen aufbauen: Vom Nullpunkt zur finanziellen Freiheit

1. Akzeptiere deine Ausgangssituation.

Wenn du dich aufgrund seiner finanziellen Situation unwohl oder sogar am Boden zerstört fühlst, kann dies ein Grund sein, dich nicht mit diesem Thema zu beschäftigen. Gedanken wie „Ich schaffe das sowieso nicht.“ können dich zurückhalten. Der erste Schritt auf dem Weg zum Aufbau von Vermögen ist deshalb die Akzeptanz deiner aktuellen finanziellen Lage.

Egal, ob du bei null stehst oder Schulden hast, du musst die Realität anerkennen, bevor du etwas ändern kannst. Schäme dich nicht für deine Situation. Millionen von Menschen haben Schulden oder leben von Monat zu Monat. Du bist nicht allein. Und dass deine finanzielle Situation heute so aussieht, bedeutet nicht, dass sie für immer so bleiben muss.

Stelle deine Denkweise auf die Denkweise einer Anfängerin um und beginne von vorne.

Ressourcen:

2. Setze klare Ziele.

Nachdem du deine Ausgangssituation akzeptiert hast, ist es Zeit, klare Ziele zu setzen. Mit einer neuen und klaren Denkweise kannst du diesen nächsten Schritt gehen und deine Ziele definieren. Ein Ziel ist ein Muss, da es dir die Richtung zeigt. Um deine Ziele definieren zu können, solltest du wissen, worauf es dir ankommt. 

  • Was ist wichtig für dich in deinem Leben?
  • Wie siehst du dein zukünftiges Leben?
  • Was möchtest du mit deinem Vermögen erreichen? 
  • Möchtest du ein Eigenheim kaufen, für deine Kinder sparen, eine Weltreise machen oder einfach nur finanzielle Sicherheit erlangen? 

Schreibe deine Ziele auf und mache sie so konkret wie möglich.

Ressourcen:

3. Budgetiere mit Bedacht.

Die Verwaltung deines Geldes sollte in deinem finanziellen Leben Priorität haben. Denn egal, wie viel Geld du verdienst, ein Budget ist unerlässlich, um herauszufinden, wie viel Geld du verwenden kannst, um ein Vermögen aufzubauen. Es ist daher die Grundlage für den Aufbau von Ersparnissen und Vermögen. 

Schreibe alle deine Einnahmen und Ausgaben auf und identifiziere Bereiche, in denen du sparen kannst. Vermeide unnötige Ausgaben und konzentriere dich auf das, was wirklich wichtig ist. Deshalb solltest du zunächst deine Ziele und Prioritäten definieren.

Ressourcen:

Hol dir die Werkzeuge, die du brauchst, um ein Leben zu leben, von dem du schon immer geträumt hast.

  • Das Leben, in dem du aufhörst, mit Geld zu kämpfen. 
  • Wo deine Schulden vollständig beglichen sind. 
  • Wo du regelmäßig Geld sparst.
  • Wo du echtes finanzielles Vertrauen hast.

4. Steigere deine Einnahmen.

Sparen ist in Ordnung. Doch um schneller Vermögen aufbauen zu können, musst du nicht nur Ausgaben reduzieren, sondern möglicherweise auch deine Einnahmen steigern. Das kann bedeuten, einen Nebenjob anzunehmen, Freelancing zu betreiben oder zusätzliche Fähigkeiten zu erlernen, die auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Sei kreativ und offen für neue Möglichkeiten.

Ressourcen:

5. Schuldenabbau als Priorität.

Es könnte so aussehen, als kannst du mit Schulden kein echtes Vermögen aufbauen. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn du Schulden aufgrund kurzfristiger Kredite wie Dispokredit oder Konsumschulden hast. Wenn du Schulden hast, weil du eine Immobilie gekauft hast, sind diese Schulden Teil des Vermögensaufbaus. Das heißt aber nicht, dass du dich nicht auf die Tilgung deiner Schulden konzentrieren solltest.

Unabhängig davon, welche Art von Schulden du hast, sollte der Schuldenabbau immer oberste Priorität haben. Konzentriere dich deshalb darauf, deine Schulden so schnell wie möglich abzuzahlen, indem du zusätzliches Geld in deinem Budget dafür reservierst. Vermeide es, weitere Schulden anzuhäufen, indem du deine Ausgaben im Griff behältst und dich auf deine finanziellen Ziele fokussierst.

Ressourcen:

6. Bau einen Notfallfonds auf.

Bevor du mit dem eigentlichen Aufbau von Vermögen beginnen kannst, ist es wichtig, einen Notfallfonds aufzubauen. Er ist dein Sicherheitsschild. Und tatsächlich ist es auch Teil deiner Strategie zum Aufbau von Vermögen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht.

Doch ein Notfallfonds verhindert, dass du Schulden machen musst, falls unvorhergesehene Ausgaben auftreten oder du deinen Job verlierst. Dieser Fonds sollte deshalb ausreichend Geld enthalten, um dich für mindestens drei bis sechs Monate über Wasser zu halten.

Ressourcen:

7. Investiere in dich selbst.

Ja, vergiss das nicht. Du bist immer die beste Investition. Dein größtes Kapital bist du selbst. Investiere deshalb in deine Ausbildung, deine Fähigkeiten und dein Wissen. Lerne ständig dazu und bleibe offen für neue Möglichkeiten. Das wird dir nicht nur dabei helfen, mehr Geld zu verdienen, sondern auch langfristig dein Vermögen zu steigern.

Du kannst Bücher, Zeitungen und Blogs wie CLEVER FINANCE GIRLS lesen, Communitys wie dem CLEVER GIRLS MEMBERS Club beitreten, in dem ich dir alles beibringe, was du benötigst, um deine Geldkenntnisse weiterzuentwickeln, oder sogar Kurse und Workshops belegen. Es stehen zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, auch online.

8. Nutze intelligente Investitionen.

Sobald du über einen Notfallfonds verfügst und deine Schulden unter Kontrolle hast, ist es Zeit, in intelligente Investitionen zu gehen. Das bedeutet nicht, dass du sofort an die Börse gehen oder in riskante Geschäfte investieren sollst. Beginne stattdessen mit sicheren Optionen wie einem Investment in Indexfonds, Immobilien oder deinem eigenen Unternehmen.

Ich empfehle immer, dort zu beginnen, wo du bist und mit dem, was du bereits weißt. Eine Investition mit einem monatlichen Sparplan in einen ETF ist ein tolles Beispiel für den Einstieg an der Börse. Es hilft dir nicht nur beim Vermögensaufbau, sondern du lernst auch, wie Investieren funktioniert. Du kannst klein anfangen, was es zu einer großartigen Gelegenheit macht, mit dem Investieren zu beginnen, selbst wenn du Schulden hast.

Ressourcen:

9. Behalte deine Ziele im Blick.

An diesem Punkt erkennst du, warum es so wichtig ist, ein Ziel zu haben. Der Weg zum Aufbau von Vermögen ist lang und manchmal steinig. Es wird Rückschläge geben und Zeiten, in denen es schwierig erscheint, vorwärtszukommen. In diesen Momenten ist es wichtig, deine Ziele im Blick zu behalten und nicht aufzugeben. Erinnere dich daran, warum du diesen Weg eingeschlagen hast und bleibe fokussiert.

10. Teile dein Wissen.

Wenn du einmal erfolgreich Vermögen aufgebaut hast, teile dein Wissen und deine Erfahrungen mit anderen. Hilf denen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie du früher. Sei ein Mentor und ein Vorbild für finanzielle Unabhängigkeit und Verantwortung.

Warum nicht? 

Es ist auch eine großartige Gelegenheit, mit anderen Frauen in Kontakt zu treten. Indem du deine einzigartigen Erfahrungen teilst, kannst du anderen Frauen zeigen, dass es für jede möglich ist, ein Vermögen aufzubauen.

Und wer weiß? Vielleicht gründest du einen erfolgreichen Nebenerwerb oder sogar dein eigenes Business, wie ich🙂!

Es gibt kein Geheimnis hinter der Vermögensbildung. Es handelt sich vielmehr um eine Strategie mit klaren Schritten und natürlich Mut, Engagement und Kontinuität.

Trotz aller guten Strategien möchte ich dir zusätzlich einige Tipps geben, wie du auf deinem Weg zum Vermögensaufbau mehr Geld sparen kannst.

10 ungewöhnliche, aber umsetzbare Tipps, mit denen du Geld sparen und ein Vermögen aufbauen kannst.

1. Verhandele überall.

Ich weiß, dass wir das nicht gewohnt sind oder gelernt haben. Aber es ist nur eine Frage, die dir viel Geld sparen kann. Verhandle deshalb nicht nur über den Preis beim Autokauf oder auf dem Flohmarkt, sondern auch in alltäglichen Situationen wie beim Abonnementdienst, beim Handyvertrag oder sogar im Supermarkt. Viele Anbieter sind offen für Verhandlungen, besonders wenn du loyal bist oder größere Mengen kaufst.

2. Führe ein Sparbuch für unerwartete Ausgaben.

Lege ein spezielles Sparbuch oder eine separate Kategorie in deinem Haushaltsbudget für unerwartete Ausgaben an. Auf diese Weise bist du besser vorbereitet, wenn unvorhergesehene Kosten auftreten, und musst nicht auf deine echten Ersparnisse zurückgreifen.

Diese Ersparnis gilt ausschließlich für Dinge, für die du Geld ausgibst, die du nicht geplant hast, denen du aber nicht widerstehen konntest. Verwechsle es nicht mit deinem Notfallfonds.

3. Erstelle eine „Anti-Wunschliste“.

Eine Strategie, weniger auszugeben, besteht darin, bewusst auszugeben. Statt eine Wunschliste mit Dingen zu führen, die du gerne kaufen möchtest, erstellst du eine „Anti-Wunschliste“ mit Dingen, auf die du bewusst verzichten kannst. Durch die Fokussierung auf das, was du nicht brauchst, wirst du dir deiner Konsumgewohnheiten bewusster und kannst Geld sparen.

4. Tausche Fähigkeiten oder Dienstleistungen.

Statt Geld für Dienstleistungen wie Babysitten, Haareschneiden oder Autowaschen auszugeben, tausche deine eigenen Fähigkeiten oder Dienstleistungen mit anderen. Vielleicht kannst du deine Nachbarn beim Gärtnern unterstützen, während sie dir im Gegenzug bei einer anderen Tätigkeit helfen.

5. Halte einen „No-Spend Month“ ab.

Fordere dich selbst heraus, einen Monat lang kein Geld für unnötige Dinge auszugeben. Verzichte auf Restaurantbesuche, Online-Shopping und andere Luxusausgaben und nutze stattdessen die Ressourcen, die du bereits hast.

Eine No-Spend-Challenge ist auch eine tolle Gelegenheit, herauszufinden, was du wirklich für dein Leben brauchst.

Ressourcen:

6. Nutze kostenlose Ressourcen.

Statt Geld für Unterhaltung, Bildung oder Fitness auszugeben, kannst du jede Menge kostenlose Ressourcen in deiner Gemeinde oder online nutzen. Viele Bibliotheken bieten kostenlose Bücher, Filme und Veranstaltungen an, und es gibt zahlreiche Websites und Apps, die kostenlose Bildungs- und Fitnesskurse anbieten.

Und natürlich erhältst du auch hier bei CLEVER FINANCE GIRLS viele kostenlose Ressourcen wie unseren Blog, den CLEVER GIRLS WEEKLY-Newsletter und kostenlose Kurse.

7. Repariere und wiederverwende.

Bevor du etwas wegwirfst oder etwas Neues kaufst, überlege, ob du es reparieren oder wiederverwenden kannst. Viele Gegenstände lassen sich leicht reparieren, und durch Upcycling oder Reparaturen kannst du Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen.

8. Kaufe gebraucht.

Gebrauchte Gegenstände sind oft viel günstiger als neue, aber genauso funktional. Schau dich in Secondhandläden, auf Flohmärkten oder auf Online-Plattformen wie eBay oder Kleinanzeigen um, um hochwertige gebrauchte Gegenstände zu einem Bruchteil des Neupreises zu finden.

9. Verleihe oder vermiete deine Sachen.

Wenn du Gegenstände besitzt, die du nicht oft benutzt, wie zum Beispiel Werkzeuge, Campingausrüstung oder Partyzubehör, vermiete oder verleihe sie an Freunde, Familie oder sogar an Fremde. Auf diese Weise kannst du Geld verdienen und gleichzeitig anderen helfen, Geld zu sparen.

10. Vermeide den Neid.

Es ist leicht, sich von anderen beeinflussen zu lassen und unnötig Geld auszugeben, um mitzuhalten. Vermeide den Neid und konzentriere dich auf deine eigenen finanziellen Ziele und Bedürfnisse. Sei stolz auf deine Einsparungen und die Fortschritte, die du machst, unabhängig davon, was andere tun.

Starte jetzt durch!

Wartest du immer noch oder sagst dir, dass es unmöglich ist, Vermögen aufbauen zu können? Wenn ja, hoffe ich, dass meine Tipps dich davon überzeugen können, deine Meinung zu ändern und noch heute mit dem Vermögensaufbau zu beginnen.

Sicherlich ist der Weg zum Aufbau von Vermögen kein Sprint, sondern ein Marathon. Er erfordert Geduld, Disziplin und Entschlossenheit. Aber mit der richtigen Einstellung und den richtigen Schritten kannst du selbst von null aus Vermögen aufbauen und finanzielle Freiheit erreichen.

Wenn du ernsthaft bereit bist, deinen Weg vom Nullpunkt zur finanziellen Freiheit zu starten, entdecke nicht nur hier unkonventionelle Tipps zum Aufbau von Ersparnissen und Vermögen, sondern hol dir noch mehr Unterstützung –  mit meinem BEST MONEY Workbook hast du den ultimativen Begleiter für den erfolgreichen Aufbau deines Vermögens!

Speichere diesen Beitrag für später auf deinem Lieblings-Pinterest-Board 👇.

Vermögen aufbauen mit diesen 10 ungewöhnlichen Tipps

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Skip to content