Dein Budget während der Inflation anpassen

Wie du dein Budget während der Inflation anpassen kannst

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Hast du einen Plan für dein Geld?

Melde dich HEUTE kostenlos an und erstelle in 4 simplen Schritten einen Budgetplan und beginne sofort Geld zu sparen.

Es ist wie ein erschreckendes Gespenst, über das alle sprechen, die Inflation. Die Inflation in Deutschland erreichte im letzten Monat (März 2022) 7,3 %, so hoch wie seit 40 Jahren nicht mehr. Aber was bedeutet diese hohe Inflation für uns und wie können wir unser Budget daran anpassen, um trotz hoher Inflation zurechtzukommen?

Aber das ist noch nicht alles: Die Zentralbanken warnen davor, dass die Inflation und die Preissteigerung noch für längere Zeit auf hohem Niveau bleiben könnten.

Und allein bei diesem Gedanken schmerzt jeder Griff ins Portemonnaie.

Was bedeutet die Inflation für unser Budget?

Inflation bedeutet einfach gesagt den Preisanstieg verschiedener Waren und Dienstleistungen, nicht nur einzelner Produkte. Eine Inflation von jährlich bis zu einer Höhe von ca. 2 % wird im Allgemeinen sogar als Preisstabilität bezeichnet.

Aber der derzeitige rasante Anstieg der Inflation auf über 7 % schmälert die Kaufkraft von uns Verbrauchern.

Warum? 

Während die Kosten um uns herum in die Höhe schießen, stagnieren für die meisten von uns die Einkommen. Mit anderen Worten, jeder Euro, den du verdienst, geht nicht so weit wie früher.

Das Budget, das du im letzten Monat erstellt hast, geschweige denn im letzten Jahr, ist nicht mehr relevant. Angesichts der Inflation reichen deine früheren Budgetzuweisungen möglicherweise nicht für deinen heutigen Bedarf aus.

Wir können die Inflation zwar nicht vermeiden, aber wir können die Auswirkungen auf unser Budget minimieren. Sicher, die steigenden Lebenshaltungskosten stechen, aber es muss nicht so sehr stechen.

Nachfolgend findest du Tipps, um dein Budget an die Inflation anpassen zu können!

Wie du dein Budget während der Inflation anpassen kannst

Wie du dein Budget während der Inflation anpassen kannst.

1. Optimiere und passe dein Budget jeden Monat an.

Zwar steigt die Inflation im Allgemeinen, aber nicht alle Bereiche sind gleich betroffen. Dies bedeutet, dass es Bereiche gibt, in denen es sehr schnell viel teurer wird, während in anderen Bereichen die Preise noch stabil sind.

Die derzeit am stärksten betroffenen Bereiche sind vor allen Dingen der Energiesektor, wie Heizöl, welches um 107 Prozent gestiegen ist, Flüssiggas um 100 Prozent, Dieselkraftstoffe um 63 Prozent und Benzin um 42 Prozent. Daneben sind außerdem die Preise für Lebensmittel gestiegen.

Für unser Budget bedeutet dies, dass unsere Lebenshaltungskosten steigen, aber nicht gleichzeitig auf breiter Front. 

Sind die Lebensmittelkosten gestiegen, hilft dir die monatliche Anpassung deines Budgets, dich auf diese Kosten vorzubereiten. In ähnlicher Weise kannst du dich mithilfe deines Budgets auf die steigenden Energiepreise einstellen.

Ein Budget ist niemals ein einmaliger Plan, der „festgelegt und vergessen“ wird. Es muss konsequent beobachtet und neu angepasst werden, nur so kannst du dein Budget an die Inflation anpassen und sicherstellen, dass du deine Finanzen auch in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit im Griff behältst. 

Dein Budget monatlich zu optimieren und anzupassen, hilft dir, die Inflation für dich im Griff zu behalten! Es ist eine Gelegenheit für dich, bewusst zu entscheiden, wofür du dein Geld ausgeben möchtest.

2. Reduziere andere Bereiche deines Lebens.

Wenn unsere Grundbedürfnisse gleich bleiben, aber unser Geld nicht so weit reicht wie zuvor, ist es möglicherweise notwendig, in anderen Lebensbereichen Abstriche zu machen.

Ich weiß, es macht keinen Spaß, darüber zu sprechen, aber es ist unvermeidlich. Es ist eine Tatsache, dass etwas getan werden muss.

Einige Bereiche deines Budgets können offensichtlicher sein als andere. Wenn du beispielsweise eine Kategorie für Essen gehen oder Unterhaltung in deinem Budget hast, könnten dies die Bereiche sein, in denen du vorübergehend sparen kannst.

Andere Möglichkeiten zum Geld sparen sind möglicherweise nicht so offensichtlich. Dann brauchst du vielleicht ein wenig Kreativität. Nutzt du wirklich das Abonnement für das Fitness-Studio, oder gibt es kostenlose Alternativen?

Nimm dir dein Budget zur Hand, um Fragen wie diese zu beantworten und zu schauen, in welchen Bereichen Einsparungen weniger schmerzhaft sind.

Aber egal, wonach du suchst, ein Budget hilft dir nicht nur dabei diese Informationen herauszufinden, sondern gibt dir auch die Möglichkeit dich kurzfristig an die Inflation anpassen zu können.

3. Wechsle die Bank.

Wusstest du, dass der durchschnittliche Zinssatz für ein Sparkonto derzeit bei 0,05 Prozent liegt? Zu schauen, ob du eine Bank findest, deren Zinssatz höher liegt als 0,00 % löst die Inflation nicht, bietet dir aber eine kleine Möglichkeit, dich mit deinem Budget an die Inflation anpassen zu können.

Aber es geht nicht allein um die Zinsen. Wenn die Zinsen schon so gering sind, solltest du auch die folgenden Fragen betrachten, damit zu hohe Gebühren nicht deine geringen Zinserträge auffressen:

  • Nimmt meine Bank monatliche Grundgebühren?
  • Nimmt meine Bank Gebühren für Überweisungen, Zahlungen und andere Serviceleistungen?
  • Kann ich kostenlos überall Geld abheben bzw. bargeldlos bezahlen?
  • Hat meine Bank eine App? Ist sie mobilfreundlich?

All diese Fragen sind Gründe, warum ich die PSD Bank liebe und persönlich empfehle. Mit der kostenlosen PSD Visa BasicCard erhältst du 0,05 % zusätzlich zu deinem kostenlosen Gehaltskonto! 

Diese Variante des Sparens empfehle ich dir aber nur für deine kurzfristigen Sparziele und für solche Ersparnisse, auf die du jederzeit Zugriff haben möchtest, wie z.B. ein Notfallkonto.

Um langfristig Geld zu sparen und der Inflation zu entkommen, empfehle ich dein Geld in Wertpapieren, wie z.B. in einem ETF Sparplan, anzulegen. 

Eine gute Bank zu haben, die neben einem guten Service auch geringe bis keine Gebühren verlangt, hilft dir dabei, dich zu motivieren, deine Sparziele zu erreichen.

Bereit, von finanziell existierend zu finanziell erfolgreich zu wechseln?

Das einfachste Tool, das für dich geschaffen wurde, um deine Träume zu finanzieren.

4. Priorisiere deine Schulden.

Es gibt nie einen guten Zeitpunkt, mit der Rückzahlung deiner Schulden in Verzug zu geraten, aber es gibt mit Sicherheit schlechtere Zeiten, einschließlich Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit.

Denke daran, dass die Zinssätze für Kreditkarten und Kredite dein Geld „auffressen“, wie es die Inflation tut. Hier kann es sehr heikel werden: Wenn du mit der Schuldentilgung in Verzug gerätst, verlangen einige Kreditgeber saftige Gebühren, selbst für nur eine versäumte Rechnung. 

Wir können die Inflation zwar nicht kontrollieren, aber wir können über unsere eigenen Finanzen entscheiden. Egal mit welcher Art von Schulden du kämpfst, wichtig ist, dass du diese trotz unsicherer Zeiten priorisierst und zurückzahlst. 

Nur so kannst du dein Budget an die steigende Inflation anpassen. 

5. Achte auf deinen Energieverbrauch.

Die turbulenten Öl- und Gaspreise sind ein wichtiger Inflationstreiber. Steigende Preise an der Tankstelle und hohe Energiekosten belasten zusätzlich dein Budget. Du kannst dein Budget nur an die Inflation anpassen, indem du nach Möglichkeiten suchst, deine Energierechnung zu senken, ohne dich unwohl zu fühlen.

Hier sind ein paar einfache Tipps:

  • Schalte die Heizung aus, wenn du auf der Arbeit bist und die Kinder in der Schule sind. Nutze am besten automatische Thermostate.
  • Wasche deine Kleidung nur bei  30 °C.
  • Investiere in effiziente, sparsame LED Lampen.
  • Trockne deine Wäsche auf dem Wäscheständer statt im Trockner.
  • Verzichte auf Stand-by, ziehe lieber die Stecker bzw. nutze Steckdosen mit Schaltern.

Diese kleinen Änderungen können sich summieren und im Laufe der Zeit einen großen Unterschied machen! Auch wenn dir deine monatlichen Ersparnisse nicht viel erscheinen mögen, im Laufe eines Jahres wird es dir dein Budget danken!

6. Halte mit der Altersvorsorge Schritt.

Wenn es um Inflation geht, ist es verlockend, nur an das Heute zu denken.

Aber es ist wichtig, dass du deine langfristigen Ziele im Auge behältst. Gerade deshalb ist es überhaupt so wichtig, dass du regelmäßig ein Budget erstellst und einhältst!

Natürlich fällt es schwer, wenn es darum geht Ausgaben zu kürzen, auf kurzfristige Freuden wie essen gehen oder Unterhaltung zu verzichten. Und so kannst du schnell den Fehler machen, deine Zahlungen für Ersparnisse zu kürzen, statt diese Ausgaben, um jetzt für die gestiegenen Kosten aufkommen zu können.

Ich möchte dich jedoch ermutigen, es so zu sehen: Wenn es an der Zeit ist, in Rente zu gehen, wird es noch teurer. So funktioniert Inflation, und so ist sie eben – also höre nicht auf zu investieren. 

Es ist dein Engagement für deine zukünftigen Ziele. Tausche dein langfristiges finanzielles Wohlbefinden nicht gegen ein kurzfristiges Vergnügen wie essen gehen oder Spaß ein.

Lerne, wie du dein Budget so an die Inflation anpassen kannst, um weiterhin für deine Altersvorsorge zu sparen.

7. Erwäge, um eine Gehaltserhöhung zu bitten.

Auch wenn es dir im ersten Moment nicht so erscheint, dein Chef könnte eine unerwartete Quelle der Erleichterung sein.

Während du nur bis zu einer bestimmten Grenze sparen kannst, besteht eine weitere Möglichkeit, wie du dein Budget während der Inflation anpassen kannst, darin, deinen Chef um eine Gehaltserhöhung zu bitten. 

Du könntest du die Inflationsrate erwähnen, ebenso die Wirtschaft, um eine Anpassung der Lebenshaltungskosten zu rechtfertigen. Andere zu berücksichtigende Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:

  • Positive Bewertungen oder lobende Äußerungen des Managements
  • Datenbasierte Erfolge (z. B. erhöhte Verkaufszahlen oder Möglichkeiten, wie du dem Unternehmen einen Mehrwert gegeben hast)

Recherchiere, welche ähnlichen Jobs auf dem Markt angeboten werden. Wenn dein Chef das Budget verweigert, scheue dich nicht, deine Fühler nach anderen Gelegenheiten auszustrecken. Ich verspreche dir, du bist nicht allein. Der Arbeitsmarkt entwickelt sich seit einigen Jahren, und die Pandemie hat einige dieser Veränderungen beschleunigt.

Denke daran, dass es in einem Budget zwei Seiten gibt: Einnahmen und Ausgaben. Dein Budget an die Inflation anpassen, kann auch bedeuten, dein Einkommen zu erhöhen.

8. Konzentriere dich auf deine Ziele.

Dich auf deine finanziellen Ziele zu konzentrieren, kann gerade in unsicheren Zeiten eine große Herausforderung sein. Es ist leichter gesagt als getan.

Es macht auch nicht immer Spaß, dich an dein Budget zu halten, weil es oft ganz nüchtern ist. Und doch bleibt dein Budget wichtig und ist unverzichtbar, wenn du deine Finanzen an die Inflation anpassen möchtest.

Wenn wir den Grund vergessen, warum wir überhaupt ein gesundes Budget haben wollen, ein starkes Warum, wie können wir dann erwarten, dass wir uns an den Plan halten, wenn es schwierig wird?

Finanzielles Wohlbefinden bedeutet nicht, alles Geld der Welt zu haben (obwohl das nicht schön wäre?). Es geht vielmehr darum, die Freiheit und Stabilität finanzieller Optionen zu haben, die nur entstehen können, wenn du Klarheit darüber hast, was du erreichen möchtest.

Du solltest heute dein Budget an die Inflation anpassen.

Das Leben stagniert nicht und dein Budget auch nicht. Indem du lernst, wie du dein Budget an die Inflation anpassen kannst, stellst du dich auf die Zukunft ein. 

Du kannst die Inflation nicht verhindern, aber weiterhin die Kontrolle über deine Finanzen übernehmen, indem du finanzielle Fallstricke minimierst, die mit unsicheren wirtschaftlichen Zeiten einhergehen.

Bleibe nicht im Jammern über die steigenden Preise oder die Inflation stecken. Ergreife stattdessen mithilfe dieser Tipps Maßnahmen, um dein Budget entsprechend anzupassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top