So kannst du deine ersten 10.000 Euro sparen

So kannst du deine ersten 10.000 Euro sparen

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Hast du einen Plan für dein Geld?

Melde dich HEUTE kostenlos an und erstelle in 6 simplen Schritten deinen Fahrplan zu deinem Vermögen und beginne sofort Geld zu sparen.

Kannst du dir vorstellen, dass du in einem Jahr deine ersten 10.000 Euro sparen kannst? Wie würdest du dich fühlen und was würdest du tun?

Würdest du es sofort ausgeben, beispielsweise für Geschenke für die Menschen, die du liebst? Gönnst du dir einen fantastischen Urlaub? Würdest du es als Anzahlung für ein neues Auto verwenden?

Oder würdest du es verwenden, um ein finanzielles Polster aufzubauen? Wenn du deine ersten 10.000 Euro sparen könntest, wäre dies genug, um einen echten Notgroschen aufzubauen, deine Schulden stark zu tilgen oder es als großartiges Startkapital für die Gründung eines Unternehmens zu verwenden.

Unabhängig davon, wie du das Geld verwenden möchtest, sind 10.000 Euro ein großartiges Ziel für dieses Jahr.

Und während es jetzt noch entmutigend erscheint, deine ersten 10.000 Euro zu sparen, sogar in nur einem Jahr, verspreche ich, dass es absolut machbar ist. Tatsächlich kannst du mit intelligenter Planung, einem funktionierenden Budget und ja, ein paar Veränderungen in deinem Lebensstil dieses Guthaben in einem Jahr von heute an auf deinem Bankkonto haben.

So kannst du deine ersten 10.000 Euro sparen

So kannst du deine ersten 10.000 Euro in einem Jahr sparen.

Passe deine Denkweise an.

Du fragst mich vielleicht: „Was zum Teufel hat meine Denkweise mit Geld sparen zu tun?“ 

Meine einfache Antwort ist: sehr viel. 

Uns wird das leider nicht beigebracht, aber was wir denken, ist sehr wichtig, denn unsere Gedanken erzeugen unsere Gefühle, die unser Handeln bestimmen. Und die Maßnahmen, die wir ergreifen, führen zu bestimmten Ergebnissen. Und selbst keine Maßnahmen zu ergreifen, führt zu Ergebnissen.

Deine ersten 10.000 Euro in einem Jahr zu sparen ist nicht einfach, besonders wenn du bei null beginnst. Es wäre ein völlig neues Ergebnis für dich. Und dies bedeutet, dass du andere Maßnahmen als bisher ergreifen musst, um dies zu erreichen.

Wenn du keinen Cent gespart hast, hast du wahrscheinlich nicht die richtigen Maßnahmen ergriffen, um Geld zu sparen. Das mag hart klingen, aber es ist wahr.

Unabhängig davon bedeutet das nicht, dass du schlecht mit Geld umgehen kannst. Nein. Du kannst deine Geldgeschichte ändern, indem du lernst, deine ersten 10.000 Euro zu sparen, sogar in nur einem Jahr.

Und es beginnt damit, deine Denkweise von dem, was dein Geld für dich tun kann, zu dem, was du für dein Geld tun kannst, zu ändern.

Um dir diesen Übergang zu erleichtern, beginne über deine derzeitige Einstellung und deine Beziehung zu Geld nachzudenken.

Beobachte dich selbst, wie du mit deinem Geld umgehst:

  • wie du es ausgibst
  • wie du es sparst
  • wie du mit deinen Schulden umgehst (falls vorhanden)
  • wie du Geld verdienst
  • wie du Geld gibst

Beobachte dich auch, wie du über dein Geld sprichst. Denn alles, was du mit deinem Geld tust, basiert auf deinen Gedanken und Gefühlen. Wenn du lernst, bewusst zu entscheiden, wie du über dein Geld denken und damit umgehen möchtest, wirst du dich nicht nur besser fühlen. Du wirst deinen Umgang mit Geld verändern und leichter deine ersten 10.000 Euro sparen können.

Bereite dich vor und verpflichte dich für dein Ziel.

Dich auf dein Ziel, deine ersten 10.000 Euro zu sparen, vorzubereiten, bedeutet ganz einfach, deine gesamten Finanzen einmal zu organisieren und zu vereinfachen. 

  • Wo stehst du derzeit finanziell?
  • Wie viel Geld hast du bereits gespart?
  • Wie viel Schulden hast du?
  • Welche Verpflichtungen und Kosten hast du zu tragen?

All diese Fragen kannst du nur beantworten, wenn du deine Unterlagen einmalig sortierst und aufräumst. Du erhältst nicht nur Klarheit über deinen finanziellen Ausgangspunkt, sondern kannst diese Gelegenheit gleichzeitig nutzen, unnötige Dinge auszusortieren. Ob es Bankkonten sind, die du nicht mehr nutzt oder Versicherungen, Verträge und andere Abonnements.

Sobald du deinen finanziellen Ausgangspunkt kennst, kannst du dein Ziel festlegen. Da du weißt, dass du deine ersten 10.000 Euro sparen willst, musst du dir nur noch überlegen, bis wann du diese Summe sparen willst. Lege dir einen festen Termin fest.

Dies ist sehr wichtig. Zum einen kannst du deinen Fortschritt daran messen, zum anderen darf dich dieser Termin ruhig ein wenig ängstigen und zwingen, dich aus deiner Komfortzone zu bewegen und mehr zu unternehmen, als du es bis jetzt getan hast.

Schließlich möchtest du ja ein neues Ergebnis erzielen.

Beginne smart, um deine ersten 10.000 Euro zu sparen.

Dein erster Schritt besteht darin, sicherzustellen, dass du einen minimalen Notgroschen in Höhe von 1000 Euro hast, der dir hilft, unerwartete Ausgaben zu decken – der Hund ist krank und muss zum Tierarzt, das Auto hat eine Reifenpanne, deine Waschmaschine funktioniert nicht mehr. Dieser Notgroschen deckt all die Hoppla-Momente ab, für die du in der Vergangenheit auf deinen Dispo und deine Kreditkarte zurückgegriffen hättest. Wenn du noch keinen Notgroschen hast, erfahre hier, wie du die ersten 1.000 Euro sparen kannst.

Wenn du es geschafft hast, deine ersten 1.000 Euro zu sparen, wird dir der nächste Schritt, nämlich deine ersten 10.000 Euro zu sparen, leichter erreichbar erscheinen.

Das ist ein weiterer Grund, zuerst 1.000 Euro zu sparen. 

Es ist viel schwieriger, bei null, mit 10.000 Euro zu beginnen, als mit einem Betrag von 1.000 Euro. Von null auf eins ist der schwierigste Schritt. Aber mit jedem Schritt nach vorne schaffst du den Schwung, der dich zu deinen ersten 10.000 Euro führen wird.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Schuldentilgung. Während es natürlich wichtig ist, zu sparen – und deine ersten 10.000 Euro ein großartiges Ziel sind – beginne nicht, 10.000 Euro zu verschwenden, während die Gläubiger deine Tür eintreten. Der Zinssatz auf Ersparnisse wird das Geld nicht ausgleichen, das du an die Banken oder Inkassounternehmen verlierst, insbesondere bei deinem Dispokredit und Kreditkarten. Bringe dich zuerst auf ein ausgeglichenes Spielfeld mit einer soliden finanziellen Basis.

Sobald deine Schulden unter Kontrolle sind oder bis zu einem Punkt zurückgezahlt sind, mit dem du zufrieden bist, ist es Zeit zu beginnen!

Du denkst vielleicht: „Toll, aber mein Einkommen deckt kaum meine Rechnungen, wie finde ich Spielraum für Ersparnisse?“

Nimm die Budgetierung ernst.

Setze dich hin und wirf einen genauen Blick auf dein monatliches Budget. Wenn du dich mit einem Budget nicht auskennst oder einen Auffrischungskurs benötigst, versuche es mit unserem BEST MONEY Workbook, das neben einem Budget-Arbeitsblatt, um dein Budget zu überprüfen oder zu erstellen, auch weitere praktische Tipps zum Sparen enthält.

Achte auf Flexibilität in deinem Budget. Es ist an der Zeit, Bereiche wie deinen Telefonvertrag (z.B. deinen Festnetzanschluss zu löschen), deine Versicherungen und andere kostenintensive Bereiche wie Versorgungsunternehmen genauer zu überprüfen. Wenn es länger als ein Jahr her ist, seit du diese Ausgaben kontrolliert hast, krempele die Ärmel hoch und beginne mit Kürzungen.

Machst du Fehler beim Budgetieren, die du beheben musst? Gibt es Abonnements, die du kündigen kannst? Kannst du Ausgaben, wie Kabelfernsehen, dein Highspeed-Internet oder deine Mitgliedschaft im Fitnessstudio komplett streichen? Du kannst immer Wege finden, um bessere Angebote mit deinem Versorgungsunternehmen zu bekommen, Mitgliedschaften zu kürzen oder alternative Möglichkeiten zum Sparen zu finden. Schon eine durchschnittliche Ersparnis von 25 Euro bei vier deiner monatlichen Rechnungen spart dir 1200 Euro pro Jahr!

Der Schlüssel für ein erfolgreiches Budget ist Konsistenz. Es reicht nicht aus, es einmal zu erstellen und es gut zu nennen. Ein Budget ist etwas, das du jeden Monat überprüfen und neu bewerten musst. Genau aus diesem Grund enthält unser BEST MONEY Budgetplaner für jeden Monat nicht nur ein neues Blatt, um dein Budget zu erstellen, sondern auch mehrere Arbeitsblätter, um es auszuwerten, sodass du jeden Monat das für dich passende Budget neu erstellen und mehr sparen kannst. Du behältst so den Überblick über deine Finanzen behalten, damit DU sagen kannst, wohin dein Geld fließt!

Mache einen Ausgabenstopp.

Wenn du dich dem Ziel, deine ersten 10.000 Euro sparen zu wollen, verpflichtest, starte deinen Plan mit einem Monat ohne Ausgaben! Es wird dich in die Mentalität des Sparens und bewussten Geldausgebens versetzen und dir helfen, Schwung in Richtung deines Ziels zu gewinnen. 

Erinnerst du dich, was ich über die Änderung deiner Einstellung zu Geld gesagt habe? Früher dachtest du vielleicht, dass dich Geld und vor allem Geld ausgeben glücklich machen. Aber die Wahrheit ist, dass wahres Wohlbefinden nicht von der Menge an Geld kommt, die du ausgibst oder hast. Es kommt von deinen Gedanken.

Ein ausgabenfreier Monat kann dir dabei helfen, dich wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sodass du lernst, dich gut zu fühlen, ohne Geld auszugeben. Wenn du shoppen gehst, um dich besser zu fühlen, versuchst du nur, negativen Emotionen zu entkommen. Wenn du jedoch lernst, dass es genug Platz zum Wohlfühlen gibt, ohne die Flucht ins Shopping ergreifen zu müssen, erreichst du einen großen Meilenstein auf dem Weg, deine ersten 10.000 Euro zu sparen.

Beginne mit einer 31-Tage-No-Spending-Challenge und finde heraus, wie viel du sparen kannst, indem du einfach alle nicht notwendigen Ausgaben für einen Monat streichst. Das bedeutet keine Gourmetkaffees, Friseurtermine oder Ausflüge in den Laden für eine Kleinigkeit. Es bedeutet auch, dass du am Ende der Herausforderung eine neue Herangehensweise an deine Ausgaben sowie die Art und Weise, wie du das Geld sparen betrachtest, hast.

Wenn du das ganze Jahr über vier Monate ohne Ausgaben anstrebst, kannst du dein Ziel sprunghaft erreichen. Im Durchschnitt kannst du 500 bis 1.000 Euro pro Monat sparen, wenn du nicht notwendige Ausgaben streichst, zu Hause isst, kostenlose Aktivitäten findest und clevere Möglichkeiten, Dinge zu sparen, die du benötigst (wie Tauschhandel und Recycling). Mach es viermal und du bist deinem Ziel um 4.000 Euro näher gekommen.

Mein Tipp: Beginne mit einem Monat. Bewerte am Ende des Monats, wie es gelaufen ist und wie du dich fühlst. Und dann kannst du entscheiden, ob du im neuen Monat wieder eine No-Spend-Challenge durchführen wirst. Es macht es dir leichter, durchzuhalten, wenn du von Monat zu Monat neu entscheiden darfst, als direkt zu sagen, dass du ein Jahr lang eine No-Spend-Challenge machen willst.

Spare bei Extras.

Plane im Voraus Dinge wie Geschenke und Partys ein. Sparen ist schwer, aber es bedeutet nicht, dass du keinen Spaß mehr in deinem Leben haben solltest. Es gibt immer noch Möglichkeiten, mit kleinem Budget Spaß zu haben.

Je mehr du beginnst, nach alternativen Wegen zu suchen, um kein Geld auszugeben, desto kreativer wirst du und desto besser fühlst du dich. Wenn du neue Dinge ausprobierst, um Geld zu sparen, macht sich dein Gehirn an die Arbeit.

Während es einfach ist, ein Geschenk zu kaufen, ist es mehr Arbeit, es selbst herzustellen, aber auch befriedigender. Dein Gehirn hat eine Aufgabe und endlich keine Zeit mehr für negative Gedanken.

Du kannst außerdem nach Bereichen suchen, in denen du sparsame Entscheidungen treffen kannst, z. B. preiswerte No-Name-Produkte kaufen, deine Haare zu Hause färben und Artikel aus zweiter Hand kaufen. Räume dein Haus auf und organisiere die Gegenstände, die du eingelagert hast, um Panikkäufe zu vermeiden, wenn du glaubst, dass du keine Glühbirnen oder Batterien mehr hast.

Gibt es andere Unterhaltungspläne, auf die du verzichten kannst, oder Urlaubspläne, die du verschieben kannst? Kannst du dein Fahrrad entstauben und bei schönem Wetter damit zur Arbeit fahren? Sogar eine Fahrgemeinschaft kann dir im Laufe eines Jahres Hunderte von Sprit sparen (und hey, es ist besser für die Umwelt)! Indem du Extras eintauschst, es selbst tust oder bescheidener wirst, kannst du (mindestens) 100 bis 200 Euro pro Monat sparen, was weitere 2.400 Euro für dein Ziel, deine ersten 10.000 Euro zu sparen, bedeutet.

Automatisiere.

Jeden potenziellen Cent, den du im Voraus sparen kannst, weil du ein funktionierendes Budget erstellt hast, solltest du automatisch auf ein Sparkonto überwiesen. Auf diese Weise ist das Geld aus deiner Sichtweite und nicht mehr auf deinem regulären Ausgabenkonto, sodass du es nicht ausgeben kannst.

Jeden zusätzlichen Euro, den du im Laufe des Monats sparen kannst, kannst du zwischendurch und am Ende des Monats auf dein Sparkonto überweisen.

Je nachdem, wofür du deine ersten 10.000 Euro sparen willst, entscheidest du, auf welche Art von Konto du das Geld legen möchtest.

  1. Wenn du das Geld innerhalb der nächsten zwei Jahre benötigst, z.B. für eine Anzahlung für ein Auto, einen Urlaub oder eine zusätzliche Schuldenzahlung, lege es auf ein separates Tagesgeldkonto. Dein Geld wird verzinst (derzeit 1,3 %), du kannst jederzeit kleine oder große Summen überweisen und natürlich auch immer auf deine Ersparnisse zurückgreifen, ohne Verluste.
  2. Wenn du das Geld als Startsumme für einen Investitionsplan verwenden willst, lege es in einem Sparplan auf einem Investmentkonto an. Einen Investmentsparplan kannst du ebenfalls mit kleinen Summen beginnen, jederzeit erhöhen oder Einmalzahlungen leisten, aber auch aussetzen, falls du einen finanziellen Engpass hast. Doch solltest du dein Geld in den nächsten 2 bis 5 Jahren nicht benötigen, damit dein Geld Zeit hat zu wachsen. 
  3. Natürlich kannst du das Geld auch aufteilen, indem du dich für beide Varianten entscheidest. Stelle nur sicher, dass dein Plan stimmt.

Verdiene zusätzliches Geld.

Wenn du alles oben Gesagte getan hast, solltest du einen Plan haben, dein Ziel, deine ersten 10.000 Euro zu sparen, zu erreichen oder es sogar zu übertreffen. 

Wenn du jetzt immer noch denkst: „Aber ich mache schon ALLE diese Dinge, und ich kann immer noch keine Möglichkeit zum Sparen finden.“ , lautet meine Antwort, dass es vielleicht an der Zeit ist, über neue Wege nachzudenken, um zusätzliches Geld zu verdienen.

Viele von uns haben Talente und Ressourcen, die wir zu wenig nutzen. Sogar ein paar Abende in der Woche einen Nebenjob anzunehmen, kann dir helfen, über die Runden zu kommen, wenn du Probleme hast. Es gibt auch viele Möglichkeiten, von zu Hause aus Geld zu verdienen.

Berücksichtige deine Talente und deine bisherigen Erfahrungen.

Ich hätte nie geglaubt, dass ich mit dem Bloggen meinen Lebensunterhalt verdienen und meine Familie unterstützen könnte (und es ist ein unglaubliches Privileg, für das ich jeden Tag dankbar bin), aber ich wusste, dass ich versuchen könnte, ein zusätzliches Einkommen zu generieren, und so fing ich an.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du dich auf einen Blog festlegen kannst, melde dich mit ein paar einfachen Möglichkeiten an, online Geld zu verdienen, indem du Dinge tust, die du bereits tust. Überraschend viele Unternehmen bieten Verdienstmöglichkeiten an, indem sie beispielsweise Videos ansiehst, Umfragen ausfüllst oder ihre Webseiten zum Suchen und Einkaufen nutzt. Du generierst vielleicht nicht Hunderte und Aberhunderte von Euro, aber es kann helfen, ein wenig mehr einzubringen, um dir zu helfen, dein Sparziel zu erreichen.

Überprüfe deinen Plan oft, um deine ersten 10.000 Euro zu sparen.

Wenn du dein Ziel ernst meinst, musst du „es im Auge behalten“. Buchstäblich. Behalte dein Ziel im Fokus und überprüfe dein Budget und dein Bankkonto wöchentlich, um sicherzustellen, dass du auf Kurs bleibst. Arbeitsblätter, Tagebücher und Organisationstools können dir dabei helfen, deinen Plan im Auge zu behalten und sicherzustellen, dass kein Geld verloren geht.

Unser BEST MONEY Budgetplaner ist eine großartige Möglichkeit, den richtigen Weg einzuschlagen. Mit vielen nützlichen Tipps und praktischen Arbeitsblättern hilft er dir, sofort mit dem Sparen zu beginnen.

Lass uns noch einmal zusammenfassen, wie du deine ersten 10.000 Euro sparen kannst.

  • Passe deine Denkweise an.
  • Bereite dich vor und verpflichte dich für dein Ziel.
  • Beginne smart.
  • Nimm die Budgetierung ernst.
  • Mache einen Ausgabenstopp.
  • Spare bei Extras.
  • Automatisiere.
  • Verdiene zusätzliches Geld.
  • Überprüfe deinen Plan oft.

Deine ersten 10.000 Euro zu sparen ist ein hochgestecktes Ziel, aber für viele von uns ist es nicht unrealistisch, wenn du einige intelligente Strategien anwendest und beginnst, mehr im Rahmen deines Budgets und deiner Mittel zu leben. Erinnere dich an die Gründe, warum du sparen möchtest, und nimm dir regelmäßig einen Moment Zeit, um an den Frieden und die Erleichterung zu denken, die du spüren wirst, wenn du dein Ziel erreicht hast. 

Während es Spaß macht, sich vorzustellen, für welche Dinge wir „zusätzliche“ 10.000 Euro ausgeben würden, ist die größte Befriedigung, deine Familie sicher und versorgt zu halten.

Wenn du diesen Fokus im Hinterkopf behältst, kannst du dein Ziel erreichen, deine ersten 10.000 Euro zu sparen!

About The Author

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top